Die Weiße Rose - eine deutsche Geschichte?

Die öffentliche Erinnerung an den Widerstand in beziehungsgeschichtlicher Perspektive

Schriften des Erich Maria Remarque-Archivs Band 34

Christian Ernst

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 72.90
Fr. 72.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 99.90

Accordion öffnen
  • Die Weiße Rose – eine deutsche Geschichte?

    V&R Unipress

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 99.90

    V&R Unipress

eBook (PDF)

Fr. 72.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Erinnerung kann Geschichte schreiben. Christian Ernst unternimmt erstmals eine Zusammenschau der öffentlichen Erinnerung an die Weisse Rose in beiden deutschen Staaten und ihrer Veränderung nach 1990. Die erinnerungskulturelle Stellung der Widerstandsgruppe basiert auf der breiten Rezeption in der Exilliteratur und Nachkriegspublizistik sowie auf vielfältigen Einbettungen in Diskurse der Bundesrepublik und der DDR. Nach 1990 setzen sich unter antitotalitären Prämissen Interpretationen ihrer politischen Bedeutung für eine nationale Erinnerungskultur durch. Dieser Band trägt nicht nur zu einer Beziehungsgeschichte der öffentlichen Erinnerung an den Nationalsozialismus bei, sondern auch zur Historisierung von >Erinnerungskultur< als wissenschaftliches und politisches Konzept.




Memory can write History. For the first time, Christian Ernst examines connections between the public remembrance of the Weisse Rose in East and West Germany and how it changes after the unification of the two German states. The prominent role of the resistance group is traced back to its broad reception in exile literature, postwar publications in East and West and its integration into memory discourses in both the Federal German Republic and the GDR. After 1990, interpretations of the political significance of the Weisse Rose for a national memory culture become consensual under antitotalitarian premisses. The study contributes to a history of the memory of national socialism and demonstrates the historicity of German memory culture ('Erinnerungskultur') as both a scientific and a political concept.


Dr. Christian Ernst hat Germanistik und Romanistik in Potsdam, Berlin und Lissabon studiert und ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich für Germanistik der Universität Magdeburg.

Produktdetails

Format PDF i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 555 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.12.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783847009092
Verlag V&R Unipress
Dateigröße 7164 KB

Weitere Bände von Schriften des Erich Maria Remarque-Archivs

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0