Meine Filiale

Das kleine Hotel an der Küste

Roman.

Carla Laureano

(13)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 18.00
Fr. 18.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 28.90

Accordion öffnen
  • Das kleine Hotel an der Küste

    Gerth Medien

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 28.90

    Gerth Medien

eBook (ePUB)

Fr. 18.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Andrea Sullivan identi?ziert sich mit ihrem Job als Unternehmensberaterin so sehr, dass ihr Privatleben auf der Strecke bleibt. Als sie nach Schottland reisen muss, um die Besitzer eines kleinen Hotels zu beraten, lernt sie den attraktiven James MacDonald kennen, einen bekannten Fernsehkoch. Er hat ein altes Haus geerbt und möchte es mit ihrer Hilfe zu einem charmanten Hotel umbauen. Schon bald fühlen sich Andrea und James zueinander hingezogen. Doch durch die erlebten Verletzungen der Vergangenheit fällt es ihnen schwer, sich aufeinander einzulassen. Trotzdem lässt sich Andrea überreden, privat noch einige Tage mit James zu verbringen ... Ein Roman, der auf die malerische Insel Skye entführt und sich neben Romantik auch um die Frage nach dem wirklich Wichtigen im Leben dreht.

Dieses Buch wurde mit dem RITA Award for Romantic Novels ausgezeichnet.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.01.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783961223510
Verlag Gerth Medien
Dateigröße 1742 KB
Übersetzer Antje Balters
Verkaufsrang 15743

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
10
3
0
0
0

Abtauchen in eine andere Welt
von einer Kundin/einem Kunden aus Visp am 30.05.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich lese viele Romane und bin im Vornherein oft skeptisch, was mich wohl erwarten wird. Aber bei diesem Buch habe ich von der ersten Seite an gewusst, dass es mich packen würde und es sich lohnt zu lesen. Die Charakter in der Geschichte sind so spannend und gut beschrieben und man ist von der ersten Sekunde inmitten dieser tolle... Ich lese viele Romane und bin im Vornherein oft skeptisch, was mich wohl erwarten wird. Aber bei diesem Buch habe ich von der ersten Seite an gewusst, dass es mich packen würde und es sich lohnt zu lesen. Die Charakter in der Geschichte sind so spannend und gut beschrieben und man ist von der ersten Sekunde inmitten dieser tollen Geschichte. Eine Liebesgeschichte, bei der man bis zum spannenden Schluss nicht weiss, ob es eine wird oder nicht. Man merkt der Geschichte an, dass sie sehr aktuell ist - sie ist einfach zu lesen und doch tief vom Inhalt her. Ich habe jede Sekunde davon genossen.

Ein guter Start in die Reihe
von peedee am 25.03.2019

MacDonald Family, Band 1: Die Unternehmensberaterin Andrea Sullivan wird kurzerhand für einen Job nach Schottland „strafversetzt“ – so zumindest fühlt es sich für sie an. Sie soll den bekannten Fernsehkoch James MacDonald beraten, der Hilfe für sein kleines Hotel auf der Insel Skye benötigt. Obwohl professionelle Distanz wichtig... MacDonald Family, Band 1: Die Unternehmensberaterin Andrea Sullivan wird kurzerhand für einen Job nach Schottland „strafversetzt“ – so zumindest fühlt es sich für sie an. Sie soll den bekannten Fernsehkoch James MacDonald beraten, der Hilfe für sein kleines Hotel auf der Insel Skye benötigt. Obwohl professionelle Distanz wichtig ist, fühlt sie sich gleich von James angezogen; ihm geht es genauso. Aber beide haben in der Vergangenheit Verletzungen erlitten, die Schatten auf die Gegenwart werfen. James überredet Andreas Chef, dass sie noch ein paar Tage länger bleiben muss… Erster Eindruck: Das Hardcover gefällt mir sehr gut; ein hübsches kleines Gebäude mit einer unwahrscheinlich tollen Naturkulisse im Hintergrund. Das erste Treffen von Andrea mit dem potenziellen Kunden James läuft nur suboptimal, da sie gar nicht weiss, wer ihr gegenübersitzt. Tja, da Andrea keinen Fernseher besitzt, hätte sie vor ihrer Reise noch kurz ein paar Internetrecherchen machen müssen, um zu wissen, wie dieser berühmte und attraktive Fernsehkoch aussieht. Für mich als Leserin ein herrlicher Moment. Andrea steht unter grossem Erfolgsdruck: Sie arbeitet seit Jahren auf eine Beförderung hin und leistet dafür auch 7-Tage-Arbeitswochen. Sie muss so viel reisen, dass sie am Morgen beim Aufwachen oft nicht weiss, wo sie sich genau befindet. Andrea ist bewusst, dass sie in ihrer Branche – wo sie als Frau sowieso mehr leisten muss, als ihre männlichen Kollegen – nur so gut ist, wie der letzte Abschluss. Doch was wird sein, wenn Andrea den begehrten Posten hat? Wird sie dann glücklich sein? Was erhofft sie sich vom Leben? Diesen Fragen weiss sie gekonnt auszuweichen. James ist ein talentierter Koch, der mehrere Lokale besitzt, hat ein Ausbildungsprogramm für gefährdete Jugendliche eingerichtet und hat eine eigene Fernsehshow. Er steht viel in der Öffentlichkeit, lächelt gekonnt in die Kamera, aber verbirgt seine wahren Gefühle. Die meisten Frauen, mit denen er zu tun hatte, waren nur daran interessiert, durch ihn Vorteile zu haben. Er hat in der Vergangenheit einiges erlebt, was ihn in Bezug auf eine neue Beziehung vorsichtig sein lässt. „Wir Menschen sind doch alle gebrochen. Manche Wunden kann nur Gott heilen.“ Mir hat James‘ Familie gefallen: seine Tante Muriel, seine Schwester Serena mit den Kindern und sein Bruder Ian. Auch Andreas Schwester hat mir gut gefallen. Fazit: Es ist ein leiser Roman, in dem der christliche Glaube ganz unaufgeregt eingewoben wurde. Sehr berührend, wie beide Protagonisten den Leser nach und nach ein bisschen hinter ihre Fassade schauen lassen. Wie ich gesehen habe, war dies der erste Roman, der auf Deutsch erschienen ist (auf Englisch gibt es schon einige mehr). Den englischen Buchtitel „Five Days in Skye“ finde ich übrigens viel passender. Ich freue mich auf weitere Romane.

Das kleine Hotel an der Küste
von einer Kundin/einem Kunden aus Vöcklabruck am 23.03.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

„Das kleine Hotel an der Küste“ ist ein Roman von Carla Laureano. In dem Roman geht es um Andrea Sullivan eine sehr erfolgreiche Unternehmensberaterin. Sie ist ein richtiger Workaholic und steckt ihre gesamte Energie in ihre Arbeit. Als sie aber nach Schottland fahren muss, um sich dort mit einem Besitzer eines kleinen Hotels zu... „Das kleine Hotel an der Küste“ ist ein Roman von Carla Laureano. In dem Roman geht es um Andrea Sullivan eine sehr erfolgreiche Unternehmensberaterin. Sie ist ein richtiger Workaholic und steckt ihre gesamte Energie in ihre Arbeit. Als sie aber nach Schottland fahren muss, um sich dort mit einem Besitzer eines kleinen Hotels zu treffen, ändert sich alles in ihrem Leben. Andrea erkennt, dass es nicht nur ihre Arbeit gibt und auch James, der Hotelbesitzer ist hingerissen von Andrea. Sie verleben eine schöne Zeit in Schottland, aber haben sie auch eine Zukunft miteinander. Das Leben legt ihnen viele Steine in den Weg. Dieser Roman war wirklich sehr schön geschrieben. Ich war von der ersten Seite an gefesselt vom Roman. Ich mochte Andrea richtig gerne und fand es schön, dass ich mit ihr mitfiebern und mitleben konnte. Die Autorin hat den Roman so geschrieben, dass man den Protagonisten bis in ihre Seele schauen konnte. James und Andrea kommen dem Leser von Anfang an als Traumpaar vor. Beim Lesen erkennt man dann, dass Beide in ihrer Seele schon einmal tief verletzt wurden und ihre Wunden noch lange nicht verheilt sind. Um nicht an ihre Vergangenheit denken zu müssen, haben sich Beide in ihre Arbeit gestürzt. In dem Roman zeigt die Autorin wunderschön, dass es im Leben auch Anderes gibt als nur die Arbeit. Auch Karriere ist nicht immer das wichtigste im Leben, vor allem wenn der Boss nicht hinter seinen Mitarbeitern steht, wie in Andreas Fall. Liebe und Freundschaft ist doch viel wichtiger im Leben als nur an seine Karriere zu denken. Das ist zumindest meine Meinung. Mir hat dieser gefühlvolle Roman wirklich sehr gut gefallen. Ich hatte wunderbare Lesestunden und möchte diesen Roman nicht missen. Von mir gibt es für diesen schönen Roman 5 Sterne und eine Leseempfehlung.


  • Artikelbild-0