Das Ministerium der Welten - Band 3: Die Geister von Rungholt

Das Ministerium der Welten Band 3

Luzia Pfyl

(5)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 3.00
Fr. 3.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Die Welt wird von Geistern und Monstern überrannt. Es gibt nur eine Organisation, die sich ihnen entgegenstellt: das Ministerium der Welten.

Als Gerüchte über merkwürdige Geistererscheinungen an der Nordsee und einen alten Fluch die kleine Hamburger Zweigstelle des Ministeriums erreichen, erbittet der Techniker Albert Kaiser die Hilfe des Hauptquartiers. River, Norrick und Melody werden nach Hamburg geschickt, um die Sache aufzuklären. Alle drei glauben, dass an den Gerüchten nicht viel dran ist und sie den Fall schnell gelöst haben werden.
Doch schon bald müssen die Jäger feststellen, dass plötzlich nicht nur ihr eigenes Leben in Gefahr ist, sondern auch die Existenz einer ganzen Insel und deren Bewohner. Ein Wettlauf gegen die Zeit und eine Gruppe skrupelloser Schatzjäger beginnt, um den Fluch zu brechen.

Produktdetails

Verkaufsrang 59511
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Altersempfehlung ab 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 14.02.2019
Verlag Greenlight Press
Seitenzahl 128 (Printausgabe)
Dateigröße 1310 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783958343351

Weitere Bände von Das Ministerium der Welten

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Ja.....das passt.
von einer Kundin/einem Kunden am 09.05.2020

Wie der Titel sagt, war das mein Gedanke, als ich die Bücher gelesen hatte. Teil 5 bestelle ich mir, sobald ich es kann.

Eine spannende Fortsetzung
von Bücher - Seiten zu anderen Welten am 16.04.2019

Weiter geht die Geschichte um das Ministerium der Welten. Diesmal entführt und die Handlung nach Hamburg und bringt uns mal wieder ein paar Geister. Story: Am Anfang des Buches gab es wieder einen kurzen Rückblick auf die Ereignisse aus den Vorgängern. So konnte ich nochmal alles Revue passieren lassen und mich dann einfach ... Weiter geht die Geschichte um das Ministerium der Welten. Diesmal entführt und die Handlung nach Hamburg und bringt uns mal wieder ein paar Geister. Story: Am Anfang des Buches gab es wieder einen kurzen Rückblick auf die Ereignisse aus den Vorgängern. So konnte ich nochmal alles Revue passieren lassen und mich dann einfach in das neue Abenteuer stürzen. Ich war auch schnell wieder in der Handlung drin und habe mich auf das Abenteuer gefreut. Auch in diesem Band gibt es wieder 2 Handlungsstränge. Der eine, und für mich spannendere, führte nach Hamburg und beschäftigte sich mit der Legende um Rungholt. Ich fand den Strang wirklich spannend und ich hab mich davon mitreißen lassen. Die Wendungen haben mir gut gefallen und war gefesselt. Der andere Strang beschäftigt sich mit Diana. Da ist nicht ganz so viel passiert und ich weiß auch nach wie vor nicht, was ich von ihr halten soll. Allerdings zeigt sich hier viel Potenzial und die Autorin hat im Nachwort auch schon angedeutet, wie es hier weitergehen wird. Was mich sehr neugierig gemacht hat und ich bin gespannt. Charaktere: Es gibt wieder zahlreiche Charaktere, zu meisten kann ich hier aber gar nichts sagen. Melody, River und Norrick gefallen mir wirklich gut und ich finde es spannend, wie sie sich im Laufe des Bandes wieder entwickelt haben. Andere Charaktere machen mich neugierig und ich bin auf ihre weitere Entwicklung neugierig. Es deuten sich viele spannende Entwicklungen an - ich hoffe im nächsten Band wieder auf ein bisschen mehr von Dante und Sky, da ich die beiden bisher am wenigsten einschätzen kann. Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich gut lesen. Ich war schon von Anfang an wieder drin und konnte mich auf die Handlung einlassen. Die Autorin schafft es, dass ich mir die Orte und Wesen wirklich gut vorstellen kann. Das Buch wird aus der Sicht von mehreren Charakteren erzählt, bedingt durch die verschiedenen Handlungsstränge. Die Sicht wechselt mit jedem Kapitel. Ich fand das gut, da man so einen umfassenden Einblick bekommen konnte. Mein Fazit Ein weiteres spannendes Abenteuer rund um das Ministerium der Welten Auch mit dem dritten Band konnte mich die Autorin überzeugen, für mich ist es bisher der spannendste Band der Reihe gewesen. Ich hab mich von der Handlung fesseln lassen und sie in einem Rutsch verschlungen.

Für Liebhaber von Legenden und unserem wunderschönen Norden eine klare Empfehlung
von puppetgirl am 14.04.2019

Nun gibt es schon den dritten Teil der Reihe „Das Ministerium der Welten“ und diesmal geht es um Geister und die Legende um Rungholt. Ich selbst hatte vorher noch nichts davon gehört, dabei habe ich meine schönsten Stunden doch schon immer oben an der Nord- oder Ostsee verbracht und so viele Stunden auf das Wasser oder eben das ... Nun gibt es schon den dritten Teil der Reihe „Das Ministerium der Welten“ und diesmal geht es um Geister und die Legende um Rungholt. Ich selbst hatte vorher noch nichts davon gehört, dabei habe ich meine schönsten Stunden doch schon immer oben an der Nord- oder Ostsee verbracht und so viele Stunden auf das Wasser oder eben das Watt geschaut. Deshalb hat es mir diese Folge wohl besonders angetan. Wir befinden uns nur kurz in London, nicht so wie in den anderen Teilen. Denn diesmal gibt es für unsere Jäger, die ja nun Melody als dritte in ihrem Team haben, einen Fall in der Zweigstelle in Hamburg. Die Beschreibungen sind einfach schon klasse, ich musste richtig schmunzeln, da ich selbst in der Gegend schon war und es mir somit doch recht bildlich vorstellen konnte. Auch war es diesmal wahnsinnig spannend! Immer wieder gab es etwas zu entdecken, immer wieder gab es eine böse Wendung und nein, ich war auf dem Holzweg, habe nicht so recht damit gerechnet, was da so kommt. Luzia Pfyl hat hier eine Geschichte um eine Legende aufgebaut, die mich wirklich gefesselt hat. Sie hatte Spannung, aber auch Witz und man hat mit den Charakteren wirklich mitgefiebert. Gern wäre ich sogar mit ihnen auf diesem „Ausflug“ gewesen, doch nicht an allen Stellen, denn da war es mir hin und wieder doch etwas zu gefährlich! Wahrscheinlich werde ich jetzt bei der nächsten Bootstour über die Nordsee ein wenig mit gemischten Gefühlen auf das Wasser blicken und hoffen, dass wir nicht in der Nähe der versunkenen Stadt sind. Bloß gut, bin ich kein Freund von Wattwanderungen, wer weiß, ob mich dann das Ministerium nicht vielleicht bald retten müsste!

  • artikelbild-0