Meine Filiale

Das Sternbild des Orion

Seine Erscheinungsformen auf Erde und Mars

Christine Pellech

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 26.90
Fr. 26.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Beschreibung

Der Name Orion lässt sich aus dem Griechischen ableiten und bedeutet der "Nachsommerliche", in der griechischen Mythologie gilt er allerdings als "gewaltiger Jäger". In der Vorstellung der Ägypter kamen die Götter von diesen Sternen auf die Erde. Orion wurde dem Gott Osiris zugeordnet, der Sirius der Göttin Isis. Die magische Schöpfung wurde mit Gott verbunden, wobei beide Götter den Ursprung der ägyptischen Zivilisation repräsentieren. Die in den Darstellungen am meisten verwendeten Sterne sind die Gürtelsterne des Orion mit "Al Nitak", "Al Nilam" und "Mintaka". - Der Orion ist das für die Erde mit Abstand am öftesten symbolisch verwendete Sternbild. In den meisten Fällen handelt es sich um die Ausrichtung der jeweiligen Anlage nach den Gürtelsternen des Sternbildes, in einem Fall jedoch ist der Jäger Orion in seiner gesamten astralen Erscheinungsform wiedergegeben. Überraschenderweise tritt auch auf dem Planeten Mars eine doppelte Orionkonstellation der Gürtelsterne auf, die in dieser Arbeit abgehandelt werden soll.

Christine Pellech, 1947 in Wien geboren, promovierte 1974 in den Fächern Völkerkunde und Kunstgeschichte zum Doktor der Philosophie an der Universität Wien. Im Rahmen ihrer ethnologischen Forschungen im Bereich Kulturdiffusionismus erkannte sie, dass der Kontinent Amerika bei anderen Völkern lange bekannt war und mit ihnen seit Jahrtausenden in konstanter Verbindung stand. Diesen neuen Forschungsansatz legte sie in ihren vier Büchern "Die Odyssee - Eine antike Weltumsegelung", "Die Argonauten - Eine Weltkulturgeschichte des Altertums" und "Die Entdeckung von Amerika - Der Kulturdiffusionismus in neuer Sicht" (Bd. 1 und Bd. 2) dar. Im Rahmen dieser Forschungen war ein Teilbereich auch immer den künstlerischen Darstellungen der verschiedenen Völker und Ethnien gewidmet. Da sich ihre wissenschaftlichen Untersuchungen über eine grosse Anzahl von Nachbarwissenschaften erstreckte, war es ihr im Laufe der Zeit möglich, Grundlagen des künstlerischen Ausdrucks mit magischen Vorstellungen der alten Ägypter in Verbindung zu bringen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 80
Altersempfehlung ab 16 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 01.04.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-943210-17-0
Reihe Edition Neue Wege
Verlag König, Buchverlag
Maße (L/B/H) 21.1/14.8/1 cm
Gewicht 161 g
Abbildungen mit Farb- und Schwarz-weiß-Abbildungen
Auflage 1. Auflage

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0