Warenkorb
 

Bis Sonntag: 10-fach Meilen auf das gesamte Sortiment!*

BASICS Pädiatrie

GUT - vollständiger Überblick - von den physiologischen und anatomischen Grundlagen über die wichtigsten Krankheitsbilder und Differenzialdiagnostiken der Pädiatrie bis hin zur Therapie – gegliedert nach Organsystemen.

BESSER - Fallbeispiele zum besseren Verständnis der Zusammenhänge und Vorbereitung für die nächste Prüfung: alle wichtigen IMPP-Inhalte sind drin! Die Differenzialdiagnosetabellen im Anhang, die Beschreibung der Vorsorgeuntersuchungen und wichtige Tipps für die Kommunikation mit den jungen Patienten (Baby, Kind, Jugendlicher) dienen auch als kompaktes Nachschlagewerk für die erste praktische Tätigkeit.

BASICS - schneller Einstieg garantiert: pro Thema eine übersichtliche Doppelseite, viele Abbildungen und die beliebte Zusammenfassung – ideal für Prüfung, Famulatur oder PJ.

Neu in der 4. Auflage: Vertiefung der Themen Allergologie, Rheumatologie und Neurologie; umfangreiche Kapitel zur Neonatologie und Reanimation; neue Flussdiagramme zur Differenzialdiagnostik im Anhang
Portrait

Dr. med. Theresa Förg (geb. 1987 in München) ist seit 2014 als Ärztin tätig und absolviert aktuell ihre Facharztweiterbildung für Kinder- und Jugendmedizin an der Kinderklinik des Klinikums Dritter Orden in München. Sie studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität und an der Technischen Universität München Humanmedizin. Auslandsaufenthalte während des Studiums führten sie u.a. nach Nepal, Spanien und in die Schweiz. Sie promovierte im Bereich der Infektionsimmunologie am Klinikum rechts der Isar, München und am TWINCORE Institut, Hannover. Dr. med. Theresa Förg ist Alumna der Studienstiftung des deutschen Volkes.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Allgemeiner Teil ALLGEMEINE UNTERSUCHUNG 1 Die pädiatrische Untersuchung WACHSTUM UND ENTWICKLUNG 2 Wachstum 3 Entwicklung des Kindes 4 Geschlechtsentwicklung 5 Ernährung VORSORGEUNTERSUCHUNG 6 Vorsorge
    Spezieller Teil
    NEONATOLOGIE 7 Das Neugeborene 8 Das Frühgeborene 9 Embryofetopathien VERÄNDERUNGEN DES ERBGUTS 10 Relevante genetische Erkrankungen im Kindesalter STOFFWECHSELERKRANKUNGEN 11 Stoffwechselerkrankungen ENDOKRINOLOGIE 12 Endokrinologische Krankheitsbilder 13 Diabetes mellitus INFEKTIOLOGIE 14 Exanthemische Kinderkrankheiten 15 Virale Infektionen 16 Bakterielle Infektionen HNO UND PULMOLOGIE 17 Erkrankungen des Larynx und des Pharynx 18 Erkrankungen der Ohren 19 Erkrankungen der Nase 20 Erkrankungen der Bronchien und der Lunge KARDIOLOGIE 21 Angeborene Herzfehler 22 Erworbene Herzerkrankungen GASTROENTEROLOGIE 23 Erkrankungen der Speiseröhre und des Magens 24 Erkrankungen des Darms 25 Erkrankungen von Leber, Gallenwegen und Pankreas NEPHROLOGIE UND UROLOGIE 26 Nephrologische und urologische Fehlbildungen 27 Erkrankungen der äusseren Genitale 28 Erkrankungen der Niere und der ableitenden Harnwege 29 Niereninsuffizienz HÄMATOLOGIE 30 Erkrankungen der Erythrozyten und des Blutgerinnungssystems 31 Leukämien und maligne Lymphome ONKOLOGIE 32 Weitere Tumoren im Kindesalter IMMUNOLOGIE UND RHEUMATOLOGIE 33 Angeborene und erworbene Immundefekte 34 Allergien 35 Rheumatische Erkrankungen ORTHOPÄDIE 36 Angeborene Anomalien von Skelett und Bindegewebe 37 Kindliche Frakturen 38 Knocheninfektionen und aseptische Knochennekrosen 39 Erkrankungen der Wirbelsäule und Extremitäten NEUROLOGIE 40 Meningitis und Enzephalitis 41 Kopfschmerzen und Epilepsie 42 Neuromuskuläre Erkrankungen und infantile Zerebralparese 43 Demyelinisierende Erkrankungen des ZNS 44 Neurokutane Syndrome OPHTHALMOLOGIE 45 Erkrankungen der Augen 46 Strabismus und Amblyopie DERMATOLOGIE 47 Hauterkrankungen KINDERPSYCHIATRIE UND -PSYCHOSOMATIK 48 Krankheitsbilder der Kinderpsychiatrie und -psychosomatik 49 Misshandlung, sexueller Missbrauch und Vernachlässigung UNFÄLLE UND INTOXIKATIONEN 50 Unfälle und Intoxikationen REANIMATION 51 Reanimation
    Fallbeispiele
    52 Fall 1: Fieber mit Hautausschlag 53 Fall 2: Akute Bauchschmerzen 54 Fall 3: Kopfschmerzen mit Erbrechen
    Anhang
    55 Tabellen und Flussdiagramme
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 150
Erscheinungsdatum 14.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-437-42219-5
Reihe BASICS
Verlag Urban & Fischer
Maße (L/B/H) 29.7/21.2/1 cm
Gewicht 491 g
Abbildungen 185 farbige Abbildungen
Auflage 4. Auflage
Verkaufsrang 21319
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 36.90
Fr. 36.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

Perfekter Überblick über die Pädiatrie
von www.Medizin-Blog info am 22.07.2019

Zielgruppe: Das BASICS Pädiatrie richtet sich an Medizinstudenten im klinischen Studienabschnitt und eignet sich vor allem dazu, einen breiten Blick auf das Fach zu bekommen. Wer Pädiater werden möchte, sollte vielleicht auf etwas ausführlichere Literatur zurückgreifen, aber für alle anderen hat das BASICS den richtigen Umfan... Zielgruppe: Das BASICS Pädiatrie richtet sich an Medizinstudenten im klinischen Studienabschnitt und eignet sich vor allem dazu, einen breiten Blick auf das Fach zu bekommen. Wer Pädiater werden möchte, sollte vielleicht auf etwas ausführlichere Literatur zurückgreifen, aber für alle anderen hat das BASICS den richtigen Umfang. Aufbau / Didaktik: Wie bei der BASICS-Reihe üblich, teilt sich das Buch in einen allgemeinen und einen speziellen Teil auf. Im allgemeinen Teil werden Grundlagen zur pädiatrischen Untersuchung, Wachstum und Entwicklung sowie zu den Vorsorgeuntersuchungen besprochen. Der spezielle Teil ist dann um einiges ausführlicher und enthält insgesamt 18 Unterkapitel: Von der Neonatologie über die Kardiologie, Gastrologie, Nephrologie bis hin zu Unfällen, Intoxikationen und den Besonderheiten der pädiatrischen Reanimation findet man hier ein wirklich breites Spektrum. Spätestens beim Blick auf diese Stoffbreite merkt man, warum Pädiatrie durchaus so ausführlich (wenn nicht sogar ausführlicher) sein kann wie die Innere Medizin oder Allgemeinmedizin. Wie üblich schließt das BASICS mit 3 Fallbeispielen und Tabellen und Flussdiagrammen. Am Ende eines jeden Kapitels gibt es eine kurze Zusammenfassung. Inhalt: Im Vergleich zur Vorauflage wurden einige Kapitel noch etwas ausführlicher geschrieben. Außerdem wurde das Kapitel „Reanimation“ neu mit aufgenommen. Die Texte sind durchweg eingängig geschrieben und das Layout mit den passenden Abbildungen und übersichtlichen Absätzen knüpft nahtlos an andere Teile der BASICS-Reihe an. Das BASICS hält inhaltlich genau das, was es verspricht: Es bildet die Wissensgrundlagen für einen guten Überblick über das Feld der Kinderheilkunde. Fazit: Wer einen guten Überblick über ein großes klinisches Fach schätzt, wird das BASICS Pädiatrie lieben. Wie andere Teile der Reihe auch, verliert es sich nicht in Detailwissen, sondern schafft eine Basis, auf die man gegebenenfalls leicht nähere Informationen setzen kann. In Verbindung mit dem Blockpraktikum, einigen Vorlesungen und Altfragen dürfte das BASICS Pädiatrie zum Bestehen der Abschlussprüfung reichen. Im Examen könnten Spezialfragen ein tiefergehendes Buch rechtfertigen, aber für die Übersicht ist das Buch so geeignet wie kaum ein zweites.

Ein guter Überblick
von Simon Zaar am 19.02.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

In knapper Weise wird in diesem Buch ein Überblick über die wichtigsten Themen der Pädiatrie gegeben. Hier steht nichts Überflüssiges und es besteht keine Gefahr, sich in einem Thema zu „verlieren“. Übersichtlich werden Grundlagen und diagnostische Herangehensweisen knackig dargestellt und Therapien angeschnitten. Zahlreiche Bil... In knapper Weise wird in diesem Buch ein Überblick über die wichtigsten Themen der Pädiatrie gegeben. Hier steht nichts Überflüssiges und es besteht keine Gefahr, sich in einem Thema zu „verlieren“. Übersichtlich werden Grundlagen und diagnostische Herangehensweisen knackig dargestellt und Therapien angeschnitten. Zahlreiche Bilder, schematische Abbildungen und Grafiken erleichtern das Verständnis (störend sind die z.T. zu großflächigen „Anonymisierungsverschleierungen“ bei Photos, sie verhindern eine normale Erfassung des dargestellten Kindes). Besonders hilfreich: eine Zusammenfassung pro Doppelseite bringt das Wichtigste noch mal auf den Punkt. Dieses Buch eignet sich sicherlich sehr gut zum Wiederholen und Auffrischen vor Prüfungen und Famulaturen oder bei großem Zeitdruck auch als Lehrbuch. Für vertiefendes Lernen gibt es inhaltlich allerdings nicht genug her, viele interessante und wichtige Themen sind mit wenigen Sätzen abgehandelt. So findet man z.B. über das Impfen im Kindesalter lediglich einen Verweis auf den Impfkalender, was doch eher unbefriedigend ist. Für den Studenten allerdings, der sich einen Überblick verschaffen möchte, kann ich das Buch empfehlen: Gerade die Kinderkrankheiten oder Differentialdiagnose Fieber, Halsschmerzen und Ohrenschmerzen sind wesentlich übersichtlicher dargestellt, als ich das aus Vorlesungen und anderen Lehrbüchern gewohnt bin.

Perfekt für die Grundlagen!
von einer Kundin/einem Kunden am 11.10.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wie der Titel "Basics" schon nahelegt, findet man eine übersichtliche Darstellung aller Grundlagen. Kurz vor Praktika o.ä. ist dieses Buch daher ideal, um nicht ganz im Dunkeln zu stehen. Auch Studenten, die die Kinderheilkunde nur irgendwie bestehen wollen, können beruhigt zu diesem Buch greifen. Auch alle Pädiatrie-Interessier... Wie der Titel "Basics" schon nahelegt, findet man eine übersichtliche Darstellung aller Grundlagen. Kurz vor Praktika o.ä. ist dieses Buch daher ideal, um nicht ganz im Dunkeln zu stehen. Auch Studenten, die die Kinderheilkunde nur irgendwie bestehen wollen, können beruhigt zu diesem Buch greifen. Auch alle Pädiatrie-Interessierten werden dieses Buch mögen, jedoch oftmals tiefgründige Fakten vermissen. Daher sollte man bei größerem Interesse an dem Fach (oder anspruchsvollen Prüfungen) eher zusätzlich ein Standartwerk zur Hand nehmen.