So viel zu entdecken!

1000 Dinge in der Natur

Hannah Watson

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 18.90
Fr. 18.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Beschreibung


Dieses Bildwörterbuch gibt Kindern einen ersten Eindruck in die wundervolle Artenvielfalt unserer Welt. Die farbigen, detailgetreuen Illustrationen laden zum Kennenlernen und Benennen ein. Von Marienkäfer über Kastanie bis zu Fossilien ̶ genau 1000 faszinierende Tiere, Pflanzen und vieles mehr warten darauf, entdeckt zu werden.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 32
Altersempfehlung 5 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 23.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-1-78941-143-0
Verlag Usborne
Maße (L/B/H) 29.7/25.1/1.2 cm
Gewicht 500 g
Abbildungen mit zahlreichen bunten Bildern
Illustrator Mar Ferrero
Verkaufsrang 18884

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

So viel und so gut
von Lasszeilensprechen aus Lübeck am 11.10.2019

Die Natur ist so vielfältig und so gibt es unendlich viel zu entdecken. Kinder ab 5 Jahren werden dazu eingeladen, 1000 Dinge in der Natur zu entdecken, seien es Tiere, Pflanzen, Bäume, Steine oder Tiernester. Hat man ein paar Naturbücher zuhause, kommt man begrifflich schnell an seine Grenzen. Einige gängige Tiere aus dem Wa... Die Natur ist so vielfältig und so gibt es unendlich viel zu entdecken. Kinder ab 5 Jahren werden dazu eingeladen, 1000 Dinge in der Natur zu entdecken, seien es Tiere, Pflanzen, Bäume, Steine oder Tiernester. Hat man ein paar Naturbücher zuhause, kommt man begrifflich schnell an seine Grenzen. Einige gängige Tiere aus dem Wald und Zoo oder ein paar heimische und exotische Pflanzen gilt es meist zu erkunden. Oft sind es in den Büchern dann auch noch die gleichen Begrifflichkeiten. Das ist bei diesem Buch ganz anders. 1000 Dinge sind schon mal eine ganze Menge. Vor allem, wenn es nicht nur um Hund, Katze, Maus, Rose, Tulpe, Nelke, Birke und Tanne geht. Auch als Elternteil lernt man gut dazu und ist für die zugehörige Beschriftung äußerst dankbar. Oder weißt du, wie das Wiesenlabkraut, die Bartstreif-Zweigtimalie, oder die Keulenlilie aussehen? Einiges habe ich bis dato weder gesehen noch gehört, anderes ist heimisch und habe ich schon unzählige Male gesehen, wusste nur nicht, wie sie genau heißen. Die Begrifflichkeiten sind in Kategorien wie "Wiesen und Hecken", "Auf Insektensafari", "Was die Natur uns schenkt" und "Fossilien, Steine und Edelsteine" aufgeteilt. Was mir sehr gut gefällt, sind die Zeichnungen selbst, so sind auch feine Unterschiede bei Unterarten oder Pflanzen klar zu erkennen. 5 Sterne für diesen hilfreichen Ratgeber für jung und alt!


  • Artikelbild-0