Meine Filiale

Impression Management des Bewerbers und Interviewers bei Personalbewerbungsgesprächen

Diplomarbeit

Peter Poeckh

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 41.90
Fr. 41.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 41.90

Accordion öffnen
  • Impression Management des Bewerbers und Interviewers bei Personalbewerbungsgesprächen

    GRIN

    Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen

    Fr. 41.90

    GRIN
  • Impression Management des Bewerbers und Interviewers bei Personalbewerbungsgesprächen

    GRIN

    Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen

    Fr. 99.90

    GRIN

eBook

ab Fr. 24.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1, Wirtschaftsuniversität Wien, Sprache: Deutsch, Abstract: Es gibt viele verschiedene Definitionen von Impression Management. "The desire to
make a favorable impression on others is universal. In one way or another, we all
do things to attempt to control how other people see us, often attempting to get
them to think of us in the best light possible." Diese Definition stammt von Greenberg
(2003). Baron (1989) definiert Impression Management wie folgt: "This term
refers to a process by which individuals change or manage several aspects of their
behavior in order to create a positive impression on other."
Ziel dieser Arbeit ist es darzustellen, wann und warum Individuen Impression Management
betreiben und wie sie dabei vorgehen. Im Speziellen richtet diese Arbeit
ihren Schwerpunkt auf das Impression Management im Rahmen des Einstellungsgespräches.
Dabei lässt sich nicht nur auf Seiten des Bewerbers, sondern auch auf
Seiten des Interviewers, der das Unternehmen vertritt, der Einsatz von Selbstdarstellungsverhalten
nachweisen. Impression Management wird heutzutage nicht
mehr als böswilliges, ausmanövrierendes Verhalten angesehen, sondern als rudimentärer
Bestandteil aller sozialen Interaktionen, vor allem im Berufsleben.
Den Anfang der Arbeit gestaltet die Abgrenzung der Begriffe Personalauswahl und
Personalbeschaffung, da das Verständnis der Unterschiedlichkeit dieser beiden Begriffe
notwendig ist, um die weiteren Ausführungen nachvollziehen zu können.
Im zweiten Kapitel werde ich auf die Impression Management Theory im Näheren
eingehen und dabei ihren Ursprung, ihre Entwicklung und ihre verschiedenen Techniken
behandeln. Die unterschiedlichen Impression Management Techniken stellen
einen fundamentalen Bestandteil dieser Arbeit dar, da sie einerseits die Möglichkeiten
Selbstdarstellungsverhalten zu praktizieren kategorisieren, andererseits als
Ausgangspunkt für das Verhalten im Rahmen eines Interviews dienen.
Das Einstellungsgespräch und die Verwendungsmöglichkeiten von Impression Management
vorher, während und danach, beschreibe ich im dritten Kapitel. Dieser Abschnitt soll einen detaillierten Einblick geben, wie breit das Spektrum an Möglichkeiten
für einen Bewerber ist, seine Chancen zu verbessern, einen bestimmten Arbeitsplatz
zu bekommen. Auf Gefahren, Selbstdarstellung zu übertreiben, weise ich
auch im Speziellen hin. Auch für den Interviewer eröffnen sich Gegebenheiten,
auch wirklich den besten und geeignetsten Kandidaten für das Unternehmen zu rekrutieren.
[...]

Dr. med. Peter Poeckh ist Arzt, Yogalehrer und Yogatherapeut aus Wien. Seit 2002 beschäftigt er sich intensiv mit Yoga und erhielt 2012 das Diplom zum Yogatherapeuten bei Remo Rittiner. Seit Jahren hält er international Vorträge und Seminare zum Thema Yoga und Gesundheit und ist als Yogaexperte regelmässig Gast im ORF.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 116
Erscheinungsdatum 08.03.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86746-738-4
Verlag GRIN
Maße (L/B/H) 21.1/14.9/1.5 cm
Gewicht 180 g
Auflage 2. Auflage

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0