Warenkorb
 

Das stille Mädchen

Roman

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Kasper Krone ist der berühmteste Clown Europas - und er hat ein phänomenales Gehör. Als eines Tages das Mädchen KlaraMaria - von der eine eigenartige Stille ausgeht - verschwindet, ahnt er, dass etwas Entsetzliches geschehen wird, wenn er sie nicht sucht und befreit. Autojagden, Fensterstürze, eine Flucht durch das Kopenhagener Kanalisationssystem und eine Naturkatastrophe: Peter Høeg ist ein Meister der Spannungsliteratur. Doch er erzählt auch von der Suche nach Weisheit und dem Sinn des Lebens - und von der großen Liebe.
Portrait
Peter Høeg, 1957 in Kopenhagen geboren, ist mit dem Roman Fräulein Smillas Gespür für Schnee (Hanser 1994) zum internationalen Bestsellerautor geworden. Bei Hanser liegen ausserdem vor: Vorstellung vom zwanzigsten Jahrhundert (Roman, 1992), Der Plan von der Abschaffung des Dunkels (Roman, 1995), Die Liebe und ihre Bedingungen in der Nacht des 19. März 1929 (Erzählungen, 1996), Die Frau und der Affe (Roman, 1997), Das stille Mädchen (Roman, 2007), Die Kinder der Elefantenhüter (Roman, 2010), Der Susan-Effekt (Roman, 2015) und Durch deine Augen (Roman, 2019). Peter Høeg lebt in der Nähe von Kopenhagen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 459
Erscheinungsdatum 03.02.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-20824-7
Verlag Hanser
Maße (L/B/H) 22/15.7/4.2 cm
Gewicht 746 g
Originaltitel Den stille pige
Auflage 13
Übersetzer Peter Aus dem Dänischen Urban-Halle
Verkaufsrang 104055
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 35.90
Fr. 35.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
5
0
1
0
2

„Niemand von uns ist gewillt, in sich selbst hineinzuhorchen, denn das was er hörte, wäre infernalisch.“
von einer Kundin/einem Kunden am 07.05.2011

Wenn man das Buch nach den ersten 40 Seiten nicht aus der Hand gelegt hat, weil die Handlungsstränge partout nicht zusammenfinden wollen, dann wird man belohnt. Wer einen spannenden Thriller herkömmlicher Art lesen möchte, der wird womöglich enttäuscht. Vielmehr ist das Hauptthema des Buches das Suchen und Finden, die Leidensch... Wenn man das Buch nach den ersten 40 Seiten nicht aus der Hand gelegt hat, weil die Handlungsstränge partout nicht zusammenfinden wollen, dann wird man belohnt. Wer einen spannenden Thriller herkömmlicher Art lesen möchte, der wird womöglich enttäuscht. Vielmehr ist das Hauptthema des Buches das Suchen und Finden, die Leidenschaft zur Musik Bachs nimmt einen großen Teil ein, auch das Religiöse spielt eine wichtige Rolle. Die philosophischen Einsprengsel machen das Buch zu einem Glanzstück der Gegenwartsliteratur. Ein lesenswertes Buch, für Hoeg-Fans allemal.

Ein Buch für die Ewigkeit
von Tobias Schröder aus Bayreuth am 29.04.2010

Hoeg wirft einen hochbegabten Clown, ein "stilles" Mädchen das in die Menschen hört, J.S. Bach, Naturkatastrophen und einen Hauch von Philosophie in einen Topf, vermengt es zu einer unglaublichen Geschichte und heraus kommt "Das stille Mädchen". Eine Geschichte voller Gefühl, Anmut, Spannung und Verwirrung. Wer sich an das Buch ... Hoeg wirft einen hochbegabten Clown, ein "stilles" Mädchen das in die Menschen hört, J.S. Bach, Naturkatastrophen und einen Hauch von Philosophie in einen Topf, vermengt es zu einer unglaublichen Geschichte und heraus kommt "Das stille Mädchen". Eine Geschichte voller Gefühl, Anmut, Spannung und Verwirrung. Wer sich an das Buch wagt, arbeitet sich durch den Einstieg, genießt die Geschichte und Hoegs Art mit seinen Figuren zu spielen und wird belohnt mit einem bleibenden Eindruck, den das Buch bei seinem Leser hinterläßt. Beim Lesen lohnt es sich Bach zu hören... Einzigartig und mein persönliches Lieblingsbuch

Die hohe Eintrittshürde lohnt sich
von einer Kundin/einem Kunden aus Suhr am 18.03.2010

Es ist ein meisterhaftes Werk, welches für den Leser harzig anfängt, doch wer Geduld hat und dabei bleibt, wird alsbald vom wundersamen Universum des Kasper Krone aufgesogen. Die gelungene Translation von Gefühlslagen, von Stimmungen, Emotionen uvw. in musikalische Grundtöne und Vergleiche zu klassischen Meisterstücken zeichnet ... Es ist ein meisterhaftes Werk, welches für den Leser harzig anfängt, doch wer Geduld hat und dabei bleibt, wird alsbald vom wundersamen Universum des Kasper Krone aufgesogen. Die gelungene Translation von Gefühlslagen, von Stimmungen, Emotionen uvw. in musikalische Grundtöne und Vergleiche zu klassischen Meisterstücken zeichnet das Buch ebenso aus wie die Feinfühligkeit des Autors für innere Vorgänge in anderen und in sich selbst. Nach Mercier's Nachtzug nach Lissabon endlich wieder mal ein Werk auf hohem Niveau, das gleichzeitig Seele und Herz nährt. Das Buch kann als interessante und wundersame Geschichte gelesen werden, wird dem Leser wohl aber das bestätigen, was meinen Vorgängern passierte. Jene, die Spass am Denken und Interpretieren haben, bietet sich dieses Buch durch seinen Reichtum an Metaphern jedoch nur zu gut an und werden das Werk nicht mehr weglegen können!