Meine Filiale

Geschichte im Brennpunkt Clara Zetkin: Eine rote Feministin

Lou Zucker

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 19.90
Fr. 19.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Beschreibung

Klug, mutig, unbequem – Der Name Clara Zetkin signalisiert Widerstand. Vehement trat sie für die Rechte der Frauen ein und gilt praktisch als Begründerin des Internationalen Frauentages am 8. März. Als Frauenrechtlerin, revolutionäre Sozialistin und Kommunistin in der Tradition Rosa Luxemburgs wurde sie in der DDR hoch verehrt, im Westen der Republik vor der Wende kaum erwähnt.
Gerade einmal 20 Jahre alt, schloss sie sich 1878 den Sozialisten an, als die Partei von Bismarck verboten wurde. Zehn Jahre später gehörte die Volksschullehrerin zu den Wortführern der Frauenbewegung. Für Clara Zetkin war Emanzipation keine Geschlechter-, sondern eine Klassenfrage. Gleichberechtigung für Frauen und für Männer in einer gerechten Welt forderte sie in der SPD-Frauenzeitschrift »Die Gleichheit«, die sie von 1891 bis 1917 herausgab. Ihr grösster Erfolg: Gegen den Willen ihrer männlichen Genossen setzte sie 1910 auf der Sozialistischen Frauenkonferenz in Kopenhagen den Internationalen Frauentag durch. Erstmals wurde er 1911 in Deutschland, Dänemark, Österreich-Ungarn und in der Schweiz begangen.
Der Band »Clara Zetkin: Eine rote Feministin« aus der Reihe »Geschichte im Brennpunkt« zeichnet die Biografie Zetkins nach, beleuchtet ihre politischen Ziele wie ihr bewegtes Privatleben und zeigt, wie sehr es heute lohnt, ihre Thesen zur Frauenerwerbstätigkeit, zur Schulbildung, zu Krieg und Frieden oder zum Faschismus neu zu entdecken. Clara Zetkin – eine umstrittene und streitbare Persönlichkeit, ohne die vielleicht noch immer uneingeschränkt das Patriarchat herrschte.

Lou Zucker, geboren 1991, befasst sich als Journalistin mit sozialen Ungleichheiten, Machtstrukturen und dem Widerstand dagegen. Sie hat die queerfeministische Aktionsgruppe she*claim und das Journalismus-Kollektiv collectext mitgegründet, und ist im Frauenstreik-Bündnis aktiv. 2019 erschien von ihr als Herausgeberin »ZETKIN to go: Starke Worte für die Rechte der Frauen«.

Clara Zetkin, geb. Eissner (1857-1933), war sozialistische Politikerin, Frauenrechtlerin und Friedensaktivistin. Sie war aktiv in der SPD, USPD und KPD. 1920-1933 war sie Reichstagsabgeordnete und 1932 Alterspräsidentin des Reichstags. Sie gilt als Initiatorin des Internationalen Frauentages.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 152
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 17.02.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-360-01348-4
Verlag Das Neue Berlin
Maße (L/B) 21/12.5 cm
Gewicht 256 g
Abbildungen zweifarbig, mit zahlreichen Abbildungen
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 9727

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Von den "Anfängen" des Feminismus in Deutschland
von einer Kundin/einem Kunden am 25.02.2021

Man muss sich nicht als Frau identifzieren, um die Wichtigkeit der feministischen Bewegung zur Zeit von Clara Zetkin zu befürworten. Es ist sehr wahrscheinlich, dass das Ungleichgewicht zwischen den Geschlechtern in unserem Land vermutlich noch stärker wäre als es bedauerlicherweise jetzt noch ist, hätte es diese Dame nie gegebe... Man muss sich nicht als Frau identifzieren, um die Wichtigkeit der feministischen Bewegung zur Zeit von Clara Zetkin zu befürworten. Es ist sehr wahrscheinlich, dass das Ungleichgewicht zwischen den Geschlechtern in unserem Land vermutlich noch stärker wäre als es bedauerlicherweise jetzt noch ist, hätte es diese Dame nie gegeben. Lou Zucker erzählt von dieser Frau, die mit ihrem Eifer und ihrer Revoluzzer-Attitüde für eine gerechtere Welt kämpfte. Dabei liest sich das Buch mit seinen 150 Seiten fast schon wie ein Roman und man fühlt sich mit jeder Seite weiter in Zetkin hinein. Von der Jugend bis hin zu den weitgreifenden politischen Weichen wird ihr Leben hier wiedergegeben. Für ein anspruchsvolleres Schmökerwochenende auf jeden Fall einen Blick wert.

Großartige Darstellung einer beeindruckenden Frau
von einer Kundin/einem Kunden am 19.02.2021

Ich kann mich nicht entscheiden, ob dieses Buch eine Biografie oder eine Erzählung ist – aber vielleicht muss ich das auch nicht, denn es liest sich einfach großartig! Clara Zetkin kannte ich als Leipzigerin immer irgendwie nur als Namensgeberin für den großen Park an der Elster. Zu ihr selbst wusste ich aber eigentlich nicht ... Ich kann mich nicht entscheiden, ob dieses Buch eine Biografie oder eine Erzählung ist – aber vielleicht muss ich das auch nicht, denn es liest sich einfach großartig! Clara Zetkin kannte ich als Leipzigerin immer irgendwie nur als Namensgeberin für den großen Park an der Elster. Zu ihr selbst wusste ich aber eigentlich nicht viel, aber sie muss wirklich eine beeindruckende Person gewesen sein! Und Lou Zucker erzählt in diesem Buch von ihrem Leben in einer sehr kurzweiligen, unterhaltsamen Art und Weise. Das Buch ist außerdem toll gestaltet: Wichtige Zitate sind hervorgehoben und viele historische Bilder helfen dabei, sich das Gelesene vorzustellen. Selbst wenn man also nur mal kurz durchblättert, bleibt man garantiert an einem klugen Gedanken von Clara Zetkin hängen und findet sich kurz drauf aus Versehen einige Seiten später beim vertieften Lesen wieder… mir ist es jedenfalls so gegangen! :) Wer beim nächsten Mal Joggen im Park also endlich mal wissen will, auf wessen Wegen er da schwitzt, sollte unbedingt dieses kurzweilige Buch lesen und nebenbei noch sehr viele schöne Denkanstöße zu historischem und modernem Feminismus erhalten!


  • Artikelbild-0