Warenkorb
 

Bis Ende April: 10-fach Meilen auf das gesamte Sortiment!*

Komm, ich erzähl dir eine Geschichte

Wie begegnet man den Wirrnissen des Lebens? Mit Geschichten, sagt Jorge Bucay, der die Gabe hat, das Komplizierte einfach werden zu lassen. Und er hilft seinem Zuhörer Demian, seine Ängste und Probleme besser zu verstehen, indem er ihm Märchen aus aller Welt, Sufi-Gleichnisse, Zen-Weisheiten, antike Sagen, selbst Erfundenes erzählt.

»Bucays Buch ist voll von zauberhaften Geschichten, die einem helfen, sich selbst zu helfen.« Bücher-Zeitung
Rezension
Was würden Sie tun, wenn Sie ein Problem haben, von dem Sie glauben, dass Sie es nicht alleine lösen können? Ein Problem dergestalt, wie es die meisten von uns aus dem Alltag kennen, beispielsweise Selbstzweifel, Prüfungsangst, Generationenkonflikte oder Eifersucht? Demian, ein junger Student, entscheidet sich dafür mit seinen Sorgen zu einem Psychologen zu gehen. Doch Jorge, sein Psychoanalytiker, entspricht nicht den klischeebesetzten Erwartungen seines Patienten, denn seine besondere Fähigkeit liegt in einem ganz eigenen Feld: der Kunst des Erzählens. Auf jede Frage, die ihm Demian stellt, weiß er eine phantastische Geschichte als Antwort: Sagen der klassischen Antike, Märchen aus aller Welt, sephardische Legenden, Sufi-Gleichnisse, Zen-Weisheiten aus Japan und China oder selbst Erfundenes.
Nicht nur Demian wird am Ende um einiges klüger aus den Händen von Jorge entlassen, sondern auch der Leser. Denn fast hätte man vergessen, welch geheime und zauberhafte Macht die Erzählung in sich birgt, nämlich – ohne aufdringlich belehrend zu sein - zu lehren, wie man sich selber hilft. Vergessen Sie alle öde geschriebenen Ratgeber zum Thema Glück, versuchen Sie es einfach mit der Überzeugungskraft der Allegorie und der Weisheit von Tradiertem. Doch wundern Sie sich nicht, wenn Sie selbst eines Tages einem Freund, der wegen eines Problems zu Ihnen kommt, wie folgt antworten: „Komm, ich erzähl dir eine Geschichte...“. 10/07 Anna Baumann
Portrait
Bucay, Jorge
Jorge Bucay, 1949 in Buenos Aires, Argentinien, geboren ist einer der einflussreichsten Gestalttherapeuten des Landes. Mit 'Komm, ich erzähl dir eine Geschichte' gelang ihm der internationale Durchbruch als Autor. Bucays Bücher wurden in mehr als dreissig Sprachen übersetzt und haben sich weltweit über zehn Millionen Mal verkauft.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 01.09.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-17092-0
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19,7/13,1/2,5 cm
Gewicht 255 g
Originaltitel Déjame que te cuente ...
Auflage 18. Auflage
Übersetzer Stephanie Harrach
Verkaufsrang 2.979
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.90
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen, Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
40 Bewertungen
Übersicht
33
5
1
1
0

Ganz tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 13.04.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich habe dieses Buch in meiner Ausbildung zur Ergotherapeutin kennengelernt. Dieses Buch regt zum denken an und es hat mir ganz oft geholfen Patienten Tipps zu geben und auch mein denken zu verändern und mehr Akzeptanz für die verschiedenen Erkrankungen zu haben.

von einer Kundin/einem Kunden am 13.12.2018
Bewertet: anderes Format

Wunderbare Geschichten mit ganz viel Herz, Verstand, Humor, Raffinesse und Wunder, die dem Leser so viel mehr geben, als nur reine Buchstaben auf Papier! Ein Buch wie kein Zweites!

Die kleine Therapie für Zwischendurch
von einer Kundin/einem Kunden am 31.07.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Dieses Buch könnte genauso gut "Komm, ich schenk dir eine Geschichte" heißen, denn mit jeder Geschichte erhält nicht nur Demian, sondern auch der Leser, immer wieder kleine Denkanstöße ohne dabei aufdringlich zu sein. Die kurzen Geschichten lassen sich sehr gut zwischendurch lesen, haben dafür aber auch einen phantastischen Nachhall.