Meine Filiale

Die Chemie des Todes / David Hunter Bd.1

Thriller

David Hunter Band 1

Simon Beckett

(240)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

Fr. 28.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

Fr. 18.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab Fr. 14.90

Accordion öffnen

Beschreibung

David Hunter war Englands berühmtester Rechtsmediziner. Aber er hat seinen Beruf aufgegeben und sich inkognito nach Devonshire in ein kleines Dorf zurückgezogen. Dort arbeitet er seit ein paar Jahren als Assistent des Arztes, als sein friedliches Landleben ein jähes Ende findet. Spielende Kinder entdecken eine mit einem Paar Schwanenflügel ausstaffierte Frauenleiche. Die Tote war Schriftstellerin, eine Aussenseiterin im Dorf. Da sie mit David befreundet war, ist er, der schweigsame Fremde, einer der ersten Verdächtigen. Doch dann findet die Polizei heraus, was David früher war, und so muss die Ex-Koryphäe der überforderten Provinz-Gerichtsmedizin helfen ...

"Die Chemie des Todes" ist auf jeden Fall der beste Thriller, den ich in diesem Jahr gelesen habe. Ich konnte ihn nicht mehr aus der Hand legen. Tess Gerritsen

Simon Beckett ist einer der erfolgreichsten englischen Thrillerautoren. Seine Serie um den forensischen Anthropologen David Hunter wird rund um den Globus gelesen: «Die Chemie des Todes», «Kalte Asche», «Leichenblässe», «Verwesung» und «Totenfang» waren allesamt Bestseller. «Die ewigen Toten», Teil 6 der Reihe, erreichte Platz 1 der Bestsellerliste, ebenso wie sein atmosphärischer Psychothriller "Der Hof". Simon Beckett ist verheiratet und lebt in Sheffield..
Andree Hesse wurde 1966 in Braunschweig geboren und wuchs bei Celle auf. Bevor er sich an der Filmhochschule in München einschrieb, erlernte er das Sattlerhandwerk. Sein erster Roman erschien 2001. Andree Hesse lebt als freier Autor und Übersetzer in Berlin.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 430
Erscheinungsdatum 01.08.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-24197-0
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/11.4/3 cm
Gewicht 293 g
Originaltitel The Chemistry of Death
Auflage 57.Auflage
Übersetzer Andree Hesse
Verkaufsrang 1947

Weitere Bände von David Hunter

Kundenbewertungen

Durchschnitt
240 Bewertungen
Übersicht
170
52
12
3
3

Sehr spannend
von einer Kundin/einem Kunden am 27.10.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein super gutes Buch super spannend und nicht zu brutal man kann es gut lesen und der Schreibstil ermöglicht ein flüssiges lesen

Nichts ist wie es scheint...
von einer Kundin/einem Kunden am 25.10.2020
Bewertet: Medium: Hörbuch-Download

Mit "Die Chemie des Todes" gelingt Beckett ein hervorragender Auftakt zu einer gelungenen, spannenden, faszinierenden, manchmal ein wenig ekligen und sehr detailreichen Reihe um den forensischen Anthropologen David Hunter. Er kommt als "schnöder" Landarzt ins beschauliche Devonshire und wird ein wenig unfreiwillig in die Aufklär... Mit "Die Chemie des Todes" gelingt Beckett ein hervorragender Auftakt zu einer gelungenen, spannenden, faszinierenden, manchmal ein wenig ekligen und sehr detailreichen Reihe um den forensischen Anthropologen David Hunter. Er kommt als "schnöder" Landarzt ins beschauliche Devonshire und wird ein wenig unfreiwillig in die Aufklärung von mehreren Mordfällen an jungen Frauen hineingezogen... Es tuen sich furchtbare menschliche Abgründe auf, die einen einerseits fasziniert, andererseits angewidert und reichlich sprachlos zurück lassen. Ich habe das Hörbuch mit Begeisterung gehört.

LIEBE die David Hunter Reihe
von einer Kundin/einem Kunden am 21.10.2020

Was soll ich sagen, ich liebe einfach die David Hunter Reihe und Die Chemie des Todes ist ein toller Start in spannende Geschichten mit Dr. Hunter :)


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Aus dem Englischen von Andree Hesse