Warenkorb

Auferstehung der Antike

Archäologische Stätten digital rekonstruiert

Archäologische Ausgrabungen lassen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler jeden Tag auf bis heute erhaltene Spuren antiker Kulturen stossen. Grabungsstätten geben Hinweise auf Siedlungen, Gebäude, weitläufige Plätze und Heiligtümer längst vergangener Zeiten. Die erst Jahrhunderte später zu Tage tretenden Überreste zeugen von Orten und Bauwerken, deren früherer Grösse und Erscheinung sich die Archäologie anhand von Ausgrabungen, modernen Methoden und Rekonstruktionen nähert. In den letzten Jahren entstehen - dank neuester Technik und auf Grundlage archäologischer Untersuchungen - eindrucksvolle Rekonstruktionen antiker Bauten und Stätten. In aufwändigen dreidimensionalen digitalen Modellen werden seit Langem zerstörte oder stark veränderte Orte in ihren vermutlichen Originalzustand zurückversetzt und verschaffen dem Betrachter einen einzigartigen Eindruck des antiken Erscheinungsbildes. Gezeigt werden 24 ganz unterschiedliche Rekonstruktionen von 24 verschiedenen archäologischen Stätten, versehen mit den wichtigsten Informationen zum Grabungsprojekt . Die jeweils doppelseitig abgebildeten Rekonstruktionen zeigen dabei eins besonders: die Wirkung antiker Stätten - auferstanden im digitalen Zeitalter.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Vorwort
    8 Uruk - Megacity vor 5000 Jahren
    12 Die minoische Siedlung von Akrotiri auf Santorini - Dokumentation mit Hilfe von Laserscanning und Bodenradar
    16 Aleppo - Virtuelle 3D-Rekonstruktion des Tempels des Wettergottes von Aleppo
    20 Sarissa und Samuha - Hethitische Städte im virtuellen Modell

    24 HINTERGRUNDINFOS
    Erfassung von 3D-Daten im archa¨ologischen und kulturhistorischen Kontext

    28 Pi-Ramesse - Die ägyptische Hauptstadt des späten Neuen Reiches
    32 Der Grat Be’al Gebri - Ein palastartiger Monumentalbau aus dem frühen 1. Jt. v. Chr. im Hochland Äthiopiens
    36 Virtuelle Vereinigung von Befunden und Funden - Digitale Rekonstruktion von Bauwerken auf dem Tell Halaf, Syrien

    40 HINTERGRUNDINFOS
    Erstellung von digitalen Oberflächen- und Geländemodellen sowie 3D-Modellen

    46 Eine Stadt - zwei Phasen. Die Gesamtrekonstruktion des frühkeltischen Machtzentrums Heuneburg
    50 Ein iberisches Oppidum - Die virtuelle 3D-Rekonstruktion der Siedlung Ullastret in Katalonien
    54 Dreidimensionale Modellierung einer villa maritima - Die römische Meeresvilla von Capo di Sorrento
    58 Philae - Der Augustustempel auf der Nilinsel

    62 HINTERGRUNDINFOS
    Visualisierung von 3D-Modellen

    66 Forum Romanum - Neue Einblicke in Roms antikes Zentrum
    70 Das Projekt einer 3D-Rekonstruktion von Munigua - Villanueva del Río y Minas bei Sevilla in Spanien
    74 Der grosse Hafen Roms - Ein digitales Modell des Portus Romae
    78 Lopodunum 3D - Die virtuelle Rekonstruktion des Forums von Lopodunum im Lobdengau-Museum Ladenburg

    82 HINTERGRUNDINFOS
    Bereitstellung von Informationen für Studien, Zustandsüberwachung und Replikation - Digitalisierung und Rematerialisierung des Grabs Sethos´ I.

    86 Pergamon - Wissenschaft und Gestaltung. Wie Architektur, 3D-Modell und Fotografie Archäologie vermitteln
    90 Colonia 3D - Visualisierung des römischen Köln
    94 Virtuelle Rekonstruktionen in Carnuntum - Neue Entdeckungen zur Stadtgeschichte der römischen Donaumetropole
    98 Ein «antiker» Stadtrundgang - Die virtuelle Rekonstruktion der Colonia Ulpia Traiana
    102 A.U.C. MMXV - Über die Auferstehung des spätantiken Roms als wohl aufwändigste Rekonstruktion unserer Zeit
    106 Iustiniana Prima - Eine der letzten Stadtgründungen der Antike
    110 Ergo bibamus! Alltag in einer spätantiken Taberne in Ephesos
    114 «… an Licht und Sonnengefunkel aber hat sie Überfluss» - Die 3D-Innenraumrekonstruktion der Hagia Sophia in Istanbul
    118 Karakorum - Digitale Rekonstruktion eines buddhistischen Tempels in der alten mongolischen
    Hauptstadt
    122 Anhang

    122 Die Londoner Charta - Für die computergestützte Visualisierung von kulturellem Erbe
    128 Literaturverzeichnis
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Antike Welt
Seitenzahl 132
Erscheinungsdatum 01.06.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8053-5213-0
Verlag Wbg Philipp von Zabern
Maße (L/B/H) 30.5/25/2 cm
Gewicht 1028 g
Abbildungen 89 Farb- und 12 schwarzweisse - Abbildungen
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 56.90
Fr. 56.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Digitale Wiederauferstehung
von S.A.W aus Salzburg am 15.06.2019

Antike Städten wurden oft so überbaut, dass eine vollkommene Ausgrabung der Überreste nicht möglich ist. Moderne 3-D-Scanner fördern aber trotzdem alles zutage, was noch vorhanden ist und man kann sogar verschiedene Bauepochen voneinander trennen. Dann werden digitale Modelle erstellt und sogar am 3D-Drucker ausgedruckt. In den ... Antike Städten wurden oft so überbaut, dass eine vollkommene Ausgrabung der Überreste nicht möglich ist. Moderne 3-D-Scanner fördern aber trotzdem alles zutage, was noch vorhanden ist und man kann sogar verschiedene Bauepochen voneinander trennen. Dann werden digitale Modelle erstellt und sogar am 3D-Drucker ausgedruckt. In den schönen Bildern in diesem Buch kann sich der Leser dann in die Antike hineinversetzen und seine eigenen Schlüsse ziehen, wie das Leben damals aussah. Uruk, Rom, Ephesus, Köln, Xanten, Portus Romae, Carnuntum, alles ist inzwischen wieder im Modell vorhanden Ein schönes Buch für alle Liebhaber der Antike Dr. Rüdiger Opelt, Autor von "Die Legionen des Varus. Wenn die Römer gewonnen hätten"