Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Rüebliland

Kriminalroman

Samantha-Reihe Band 1

Ein berührender Kriminalroman: authentisch, emotional, hochspannend.

Samanthas Welt gerät ins Wanken, als sie nach Hause fährt und ihre Adoptiveltern ermordet auffindet. Kurz darauf wird sie von einer Inderin kontaktiert, die behauptet, ihre leibliche Schwester zu sein. Verzweifelt beginnt Samantha Nachforschungen anzustellen und entdeckt, dass die Unterlagen zu ihrer Adoption verschwunden sind. Ist der Grund für die Morde in ihrer Herkunft zu finden? Samantha begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit und nach ihren Wurzeln – und gerät dabei in den Fokus des Mörders ...
Portrait
Ina Haller lebt mit ihrer Familie im Kanton Aargau, Schweiz. Seit der Geburt ihrer drei Kinder ist sie »Vollzeit-Familienmanagerin« und Autorin. Zu ihrem Repertoire gehören Kurz- und Kindergeschichten sowie Kriminalromane.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • «Samantha sah Richtung Aareschlucht. Der Anblick liess sie frösteln. Die Felsen waren unterspült. Wer durch den Sog der vielen Strudel hinabgezogen wurde und unter die Felsen geriet, hatte keine Chance.»
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 22.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7408-0631-6
Verlag Emons Verlag
Maße (L/B/H) 20.5/13.7/2.2 cm
Gewicht 302 g
Verkaufsrang 2890
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.90
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Samantha-Reihe

mehr
  • Band 1

    Rüebliland Rüebliland Ina Haller
    • Rüebliland
    • von Ina Haller
    • (7)
    • Buch
    • Fr. 16.90
  • Band 2

    Chriesimord Chriesimord Ina Haller
    • Chriesimord
    • von Ina Haller
    • Buch
    • Fr. 18.90

Buchhändler-Empfehlungen

Spannender Schweizer Krimi

Nina Gräub, Buchhandlung Frauenfeld

Gleich nach den ersten Seiten im Buch, gerät das Leben der jungen Frau aus den Fugen. Zuerst findet sie ihre Adoptiveltern ermordet auf, muss sich mit der Polizei rumschlagen und eine mögliche Schwester erscheint auf der Bildfläche. Sammy begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit und gerät in den Fokus des Mörders. Wem darf sie noch trauen.....

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
1
0
0
0

Spannend und mit viel Lokalkolorit
von nellsche am 10.10.2019

Als Samantha zu ihren Adoptiveltern kommt, um mit ihnen in den Urlaub zu fahren, kann sie nicht glauben, was sie sieht: ihre Eltern wurden ermordet. Kurz darauf kontaktiert sie eine Inderin und behauptet, ihre Schwester zu sein. Doch ihre Eltern haben Samantha stets gesagt, dass sie keine leibliche Familie mehr habe. Plötzlich s... Als Samantha zu ihren Adoptiveltern kommt, um mit ihnen in den Urlaub zu fahren, kann sie nicht glauben, was sie sieht: ihre Eltern wurden ermordet. Kurz darauf kontaktiert sie eine Inderin und behauptet, ihre Schwester zu sein. Doch ihre Eltern haben Samantha stets gesagt, dass sie keine leibliche Familie mehr habe. Plötzlich sind auch die Adoptionsunterlagen weg. Als Samantha geschäftlich nach Indien reist, trifft sie sich mit ihrer vermeintlichen Schwester, um der Wahrheit auf die Spur zu kommen. Dieser Krimi hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil ließ sich hervorragend lesen, so dass die Seiten nur so dahin flogen. Den Geschehnissen konnte ist stets bestens folgen. Toll gefielen mir die dezent gestreuten Schweizer Begriffe, die im anhängenden Glossar nochmal erläutert wurden. Die Charaktere wurden sehr gut ausgearbeitet und besaßen Individualität. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen. Samantha fand ich von Anfang an sehr sympathisch. Sie war eine mutige junge Frau, die verständlicherweise wissen wollte, wo ihre Wurzeln waren. Sie begab sich bei ihrer Suche natürlich auch in Gefahr, was die Spannung ansteigen ließ. Ich konnte mich stets sehr gut in sie hineinversetzen, ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehen und mit ihr mitfühlen und mitfiebern. Der Plot war sehr interessant gestrickt und es tauchten ganz viele Fragen bei mir auf. Undurchsichtige Charaktere, die mich an ihrer Aufrichtigkeit zweifeln ließen. Überraschende Wendungen, die meine Ideen zum möglichen Hintergrund und Täter wieder über den Haufen warfen. Das alles empfand ich als sehr spannend, so dass ich gefesselt am Buch hing. Ein absolut gelungener und spannender Krimi mit einer sehr sympathischen Protagonistin. Ich fand das Buch super und vergebe 5 von 5 Sternen.

Toller Schweizkrimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Gronau am 05.10.2019

Fee zum Buchinhalt: Samantha wurde in Indien geboren und von einem Schweizer Ehepaar adoptiert. Beruflich hat Samatha gerade in einer neuen Firma angefangen. Alles könnte gut laufen, da werden ihre Eltern ermordet, an dem Tag, als sie zu dritt in Urlaub fahren wollten. In diesem Zusammenhang sucht Samantha ihre Adoptionsunterla... Fee zum Buchinhalt: Samantha wurde in Indien geboren und von einem Schweizer Ehepaar adoptiert. Beruflich hat Samatha gerade in einer neuen Firma angefangen. Alles könnte gut laufen, da werden ihre Eltern ermordet, an dem Tag, als sie zu dritt in Urlaub fahren wollten. In diesem Zusammenhang sucht Samantha ihre Adoptionsunterlagen und findet sie nicht. Da meldet sich auf LinkedIN eine Inderin und behauptet, ihre Schwester zu sein. Samantha geht mit ihrem Chef auf Geschäftsreise nach Indien, wo sie sich mit der Schwester treffen möchte. Fees Meinung: Der Schreibstil gefiel mir wie immer sehr gut. Vor allem der Lokalkolorit und die „Schweizer“ Eigenheiten in der Sprache, fand ich sehr gut. Im Anhang befinden sich die Übersetzungen und es gibt zwei Rübli-Rezepte. So passen das Cover, der Titel und alles wunderbar zusammen. Damit ist Emons und Ina Haller mal wieder ein rundum perfektes Buch gelungen. Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen des spannenden Buches. Erst gegen Schluss, ahnte ich wer der Mörder sein könnte. Samantha – die überaus sympathische Protagonistin - konnte ich in diesem Krimi durch alle Höhen und Tiefen begleiten, zunächst war da ihre Vorfreude auf den Urlaub und ihre eher „Langeweile“ bei der Hochzeit eines Kollegen. Danach die tiefe Trauer nach dem Mord an ihren Eltern. Zwischendurch immer wieder die Angst, weil sie sich verfolgt fühlt. Die Aufregung in ihr Geburtsland zu kommen und Vorfreude ihre Familie kennen zu lernen. Dazu noch ihren alten Freund zu treffen, der sie noch möchte, aber für den sie keine Gefühle mehr hat. Und dann die Liebe. Wobei sie sich diese erst verbietet und dann doch zulässt. Währenddessen bangt man als Leserin um sie, denn es ist keineswegs sicher, ob ihr auserwählter der Mörder ist. Der Höhepunkt des Krimis als Samantha in ihrer Wohnung „erschossen“ wird fand ich am spannendsten, da hab ich dann doch mit ihr gebangt. Aber auch der Showdown war sehr beeindruckend. Natürlich gefielen mir die Szenen in Indien auch sehr gut. Sie waren für mich authentisch und sehr beeindruckend. Mein – Lesezeichenfees – Fazit: Wieder ein Mal habe ich hier ein Krimi-Meisterwerk gelesen. Sehr emotional, zu jeder Zeit spannend und mit viel Lokalkolorit, auch in Indien. Ich möchte diesem supertollen Buch 10 oder gerne mehr Sterne geben. Natürlich warte ich auch wieder sehnsüchtig auf den nächsten Krimi von Ina Haller.

Emotionaler Kriminalroman
von Martin Schult aus Borken am 16.09.2019

Samanthas Welt gerät von einen auf den anderen Moment völlig aus den Fugen. Sie ist mit ihren Adoptiveltern zum Start in einen gemein-samen Urlaub verabredet und findet die beiden jeweils in einer Blut-lache liegend tot auf. Der Schock sitzt tief und die Situation eskaliert weiter als eine fremde Frau mit ihr Kontakt aufnimmt un... Samanthas Welt gerät von einen auf den anderen Moment völlig aus den Fugen. Sie ist mit ihren Adoptiveltern zum Start in einen gemein-samen Urlaub verabredet und findet die beiden jeweils in einer Blut-lache liegend tot auf. Der Schock sitzt tief und die Situation eskaliert weiter als eine fremde Frau mit ihr Kontakt aufnimmt und behauptet, sie könnte ihr Schwester sein. Samantha sucht nach den Unterlagen der Adoption, kann sie aber, obwohl ihr Vater in solchen Sachen sehr akribisch und zuverlässig war, nicht mehr finden. Gibt es ein Geheimnis hinter der damaligen Adoption? Hat dies gar zum Tod ihrer Adoptiveltern geführt? Samantha macht sich auf die Suche... Ich habe bereits einige Bände aus der schweizerischen Krimi-Reihe aus dem Aargau der Autorin Ina Haller gelesen, und war bei jedem Buch erneut begeistert. Ich bin daher mit großen Erwartungen in die neue Reihe der Autorin gestartet und wurde auch durch die neuen Protagonisten nicht enttäuscht. In ihrer lebendigen und sehr flüssig zu lesenden Schreibweise erzählt Ina Haller die Geschichte um Samantha und ihrer geheimnisvollen Vergangenheit. Die Haupt-Protagonistin wird sehr interessant gezeichnet und kann schon nach wenigen Seiten Sympathiepunkte sammeln. Es macht Spaß, sie auf ihren Recherchen bezüglich der eigenen Herkunft zu begleiten und die Autorin versteht es, hierüber einen Spannungsbogen aufzubauen und diesen bis zu dem für mich überraschenden Finale auf einem hohen Niveau zu halten. Der Leser bekommt im Verlaufe des Buches immer wieder die Gelegenheit eigene Überlegungen bezüglich der Täterschaft und den Tathintergründen anzustellen, was den Lese-Spaß aus meiner Sicht zusätzlich steigert. Emotional berührend thematisiert Ina Haller die indische Sicht auf junge Mädchen und baut dies sehr geschickt in die Geschichte ein, ohne irgendwelche Klischees zu bedienen. Für mich ist "Rüebliland" ein sehr gelungener Regionalkrimi mit authentisch geschilderten Lokalkolorit aus der Schweiz, der aber auch ein wenig über den Tellerrand hinausschaut und sich damit von den vielen anderen Regionalkrimis positiv abhebt. Ich empfehle das Buch sehr gerne weiter und bewerte es mit den vollen fünf von fünf Sternen.