Warenkorb

Die Schokoladenvilla - Goldene Jahre

Roman

Die Schokoladen-Saga Band 2

Eine Zeit voller Verführungen. Eine Familie, die ihren Traum retten muss.

Stuttgart, 1926: Die junge, abenteuerlustige Serafina zieht zu ihrem Halbbruder Victor in dessen prächtiges Familienanwesen, das alle nur »Die Schokoladenvilla« nennen - denn die Rothmanns sind weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt für ihre feinen Schokoladenkreationen. Serafinas Sehnsucht nach ihrer Heimatstadt Berlin ist schnell vergessen, als sie dem charmanten Karl Rothmann begegnet. Gemeinsam stürzen sie sich in die Vergnügungen der aufregenden neuen Zeit - bis Serafina Karls feinsinnigeren, aber nicht weniger attraktiven Zwillingsbruder Anton kennenlernt und sich Hals über Kopf in ihn verliebt. Derweil wird das Schokoladenimperium der Rothmanns durch heimtückische Sabotageakte bedroht - und Serafina von einem dunklen Kapitel ihrer Vergangenheit eingeholt ...
Rezension
»Unheimlich gut recherchiert. Man bekommt sehr viele Informationen darüber, wie in Stuttgart zu dieser Zeit gelebt wurde. Auch was fürs Herz, ein richtig schöner Sofaschmöker.«
Portrait
Maria Nikolai liebt historische Stoffe, zarte Liebesgeschichten und Schokolade. Mit ihrem Debüt »Die Schokoladenvilla« schrieb sie sich in die Herzen ihrer Leserinnen und stand monatelang auf der Bestsellerliste. »Die Schokoladenvilla: Goldene Jahre« ist der zweite Teil der grossen Bestsellertrilogie rund um die Stuttgarter Fabrikantenfamilie Rothmann.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 720 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.10.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783641237127
Verlag Random House ebook
Dateigröße 1904 KB
Verkaufsrang 1980
eBook
eBook
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Die Schokoladen-Saga

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
45 Bewertungen
Übersicht
29
14
2
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 07.04.2020
Bewertet: anderes Format

Großartige Lesestunden, die natürlich mit Schokolade noch besser werden. Auch im zweiten Teil muss sich die Familie Rothmann gegen allerlei Heimtücke zur Wehr setzen, aber es wären nicht die Rothmanns, wenn sie sich durch so etwas erschüttern lassen würden. Top Lesegenuß!

von einer Kundin/einem Kunden am 02.04.2020
Bewertet: anderes Format

Auch wenn historische Romane sonst nicht meins sein, habe ich dieses Buch verschlungen. Definitiv Lesenswert!

Der zweite Teil kommt leider nicht ganz an den ersten Teil heran.
von leseHuhn am 07.03.2020
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Die Schokoladenvilla Goldene Jahre von Maria Nikolai Taschenbuch 718 Seiten erschienen im Penguin Verlag Klappentext Eine Zeit voller Verführungen. Eine Familie, die ihren Traum retten muss. Stuttgart, 1926: Die junge, abenteuerlustige Serafina zieht zu ihrem Halbbruder Victor in dessen prächtiges Familienanwes... Die Schokoladenvilla Goldene Jahre von Maria Nikolai Taschenbuch 718 Seiten erschienen im Penguin Verlag Klappentext Eine Zeit voller Verführungen. Eine Familie, die ihren Traum retten muss. Stuttgart, 1926: Die junge, abenteuerlustige Serafina zieht zu ihrem Halbbruder Victor in dessen prächtiges Familienanwesen, das alle nur "Die Schokoladenvilla" nennen. Denn die Rothmanns sind weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt für ihre feinen Schokoladenkreationen, von denen sich auch Serafina nur zu gern verführen lässt. Mit ganzem Herzen stürzt sie sich in die Verlockungen der aufregenden neuen Zeit, und als sie den attraktiven Anton kennenlernt, verliebt sie sichHals über Kopf. Doch Anton ist im Begriff, sich mit einer anderen zu verloben. Derweil wird das Schokoladenimperium der Rothmanns durch heimtückische Sabotageakte bedroht - und Serafina von einem dunklen Kapitel ihrer Vergangenheit eingeholt ... Meine Meinung Auch im zweiten Teil der Familiensaga der Familie Rothmanns, gefällt mir der Schreibstil von der Autorin, Maria Nikolai. Die Geschichte von Judith und Victor macht einen Zeitsprung von ca 20 Jahren. Mittlerweile sind Judith und Victor schon Eltern von zwei Kindern, und die beiden Brüder von Judith stehen auf eigenen Beinen. Judith, mittlerweile eine sehr erwachsene Frau und Mutter eines Sohnes und einer Tochter, steht immer noch täglich in der Firma. Sie trifft mit Victor und ihrem Bruder geschäftliche Entscheidungen gemeinsam. Victor, hat sich sehr zu einem liebevollen Vater und Ehemann entwickelt. Nach wie vor liest er Judith jeden Wunsch von den Augen ab. Und auch seine Tochter Viktoria hat ihn um den kleinen Finger gewickelt. Geschäftlich führt er die Firma immer weiter nach oben, und ist auch nicht abgeneigt, technische und auch kreative Vorschlage von seinem Schwager, umzusetzen. Serafina, Victors Halbschwester, ist noch sehr jung, als sie nach Stuttgart kommt. Viele neue Eindrücke stürzen auf sie ein und auch die Männer umschwärmen sie. Am Anfang ist sie mit der neuen Situation sehr überfordert. Aber, sie findet sich schnell in die neue Gesellschaft hinein. Auch viele alte Bekannte aus dem ersten Teil treffen wir wieder. Auch im zweiten Teil der Schokoladenvilla lernen wir Stuttgart und auch Berlin in vielen detailgetreuen Teilen kennen. Die Familie Rothmann kommt nicht zur Ruhe, Victors Halbschwester Serafina kommt mit einer dunklen Vergangenheit nach Stuttgart und versucht, das Problem auf eigene Faust zu lösen. Und auch die Familie Rothmann bekommt unangenehmen Besuch aus der Vergangenheit. Diesmal hat Frau Nikolai die Geschichte mit vielen Kleinigkeiten ausgeschmückt und die Leserin musste sich sehr gedulden bis zum finalen Ende. Ich hatte in diesem Roman keinen Bezug zu Serafina, sie ist mir für die Zeit zu wechselhaft und unstetig. Und ich kann mir auch nicht vorstellen, das in dieser Zeit eine junge Frau, in dieser Art und Weise, ihre Vergangenheit in die eigene Hand nehmen. Dieser Teil bekommt von mir 4,5 und nun bin ich gespannt, wann der dritte Teil erscheint. von leseHuhn