Warenkorb

Liebe mich, töte mich

Thriller - »Ein Pageturner, bei dem der Atem stockt!« Publishers Weekly

Der Mörder hinterlässt grausame Botschaften. Und du weisst, sie gelten dir.

Vor vierzehn Jahren kehrte Geos beste Freundin Angela nach einer Party nicht nach Hause zurück. Nun wird ihre zerstückelte Leiche gefunden. Für die Polizei ist schnell klar: Angela ist das Opfer des berüchtigten Serienmörders Calvin James. Doch für Geo ist Calvin nicht nur ein Serienmörder. Für sie ist er ihre erste grosse Liebe. Seit vierzehn Jahren weiss sie, was in dieser einen Nacht geschah, und vierzehn Jahre lang hat sie niemandem davon erzählt. Doch dann werden weitere Frauen ermordet, auf dieselbe Weise wie damals Angela. Der Mörder hinterlässt am Tatort eindeutige Botschaften. Und diese Botschaften gelten Geo ...
Portrait
Jennifer Hillier hat Angst im Dunkeln – bevor sie schlafen geht, überprüft sie mehrmals, ob alle Türen gut verschlossen sind. Trotzdem ist ihr Lieblingsautor Stephen King. Mit ihrem Mann und dem gemeinsamen kleinen Sohn lebt sie in Toronto, Kanada. »Liebe mich, töte mich« ist ihr erstes Buch auf Deutsch.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.01.2020
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783641233723
Verlag Random House ebook
Originaltitel Jar of Hearts
Dateigröße 2361 KB
Übersetzer Norbert Möllemann, Charlotte Breuer
Verkaufsrang 1033
eBook
eBook
Fr. 11.90
Fr. 11.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
6
5
3
0
0

hat mich begeistert
von Dannies Bücherwelt am 25.03.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Auch wenn ich auf eine andere Geschichte eingestellt war, nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, hat mich dieses Buch richtig begeistert. Von Beginn an ist man mitten in der Handlung. Es startet also direkt mit Vollgas. Allerdings hat mich der Einstieg etwas verwirrt, da ich etwas anderes erwartet hatte. Die ersten paar Ka... Auch wenn ich auf eine andere Geschichte eingestellt war, nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, hat mich dieses Buch richtig begeistert. Von Beginn an ist man mitten in der Handlung. Es startet also direkt mit Vollgas. Allerdings hat mich der Einstieg etwas verwirrt, da ich etwas anderes erwartet hatte. Die ersten paar Kapitel waren daher für mich erstmal etwas schwierig. Legt es aber bloß nicht aus der Hand oder brecht es ab. Dranbleiben lohnt sich hier! Die Charaktere, allen voran natürlich Geo und Kaiser, sind sehr authentisch und sympathisch. Durch Rückblenden erlebt man auch die Ereignisse rund um die Wochen vor und nach Angelas Ermordung und natürlich auch peu à peu die Ermordung selbst. Durch die aktuellen und die vergangenen Ereignisse sieht man wie sehr sich die Protagonisten entwickelt und verändert haben. Alle charakterlichen Veränderungen sind nachvollziehbar und wirken real. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Geo und Kaiser erzählt. Dabei ist das Buch in 5 Teile untergliedert, die jeweils den Titel einer Phase der Trauerbewältigung (Verleugnung / Wut / Verhandlung / Depression / Akzeptanz) tragen. Das fand ich ein ganz tolles Detail und es passt perfekt zu der Geschichte. Sowohl Geo als auch Kaiser sind mir schnell ans Herz gewachsen. Von Calvin kann ich das nicht ganz behaupten. Aber ich kann verstehen, wie Geo an ihn geraten konnte. Auch die Nebencharaktere wie Angela, Cat oder Geos Vater sind facettenreich und sympathisch. Der Schreibstil ist toll. Es liest sich sehr flüssig und man kann sich komplett auf die Geschichte einlassen. Leider fand ich das Ende nicht so überraschend wie es versprochen wurde. Ich hatte schon eine Weile vor dem Showdown eine Ahnung, die sich dann auch zum Großteil bewahrheitet hat. Dennoch fand ich das Ende sehr gut. Es war komplett schlüssig und hat einen perfekten Abschluss gebildet. Eins brennt mir aber noch auf der Seele. Der englische Originaltitel ist so viel besser. „Liebe mich, töte mich“ ist auch sehr passend (ihr werdet es verstehen, wenn ihr das Buch gelesen habt), aber „Jar of Hearts“ ist einfach unschlagbar gut! Auch hier werdet ihr verstehen, was ich meine, wenn ihr es lest. Ich war auf jeden Fall gefesselt und fand sowohl die Geschichte als auch die Charaktere richtig toll. Wer auf der Suche nach Spannung ist und dem es nichts ausmacht, wenn es Rückblenden gibt, sowie eine Geschichte, bei der man auch mal mitdenken muss, dem kann ich diesen Thriller nur wärmstens empfehlen. Von mir bekommt „Liebe mich, töte mich“ 4 von 5 Sterne.

Sehr spannend und auch erfrischend
von MaInBo aus Bremen am 23.03.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein Buch, das ich nicht aus der Hand legen konnte. Innerhalb von 2 Tagen, hatte ich es durch. Und es war wirklich eine gute Story. Die mal was völlig anderes war, als die meisten Thriller. Ich fand die Aufteilung der einzelnen Bereiche sehr gut und auch den Erzählstil. Mal schwebte man in der Vergangenheit und im nächsten Absatz... Ein Buch, das ich nicht aus der Hand legen konnte. Innerhalb von 2 Tagen, hatte ich es durch. Und es war wirklich eine gute Story. Die mal was völlig anderes war, als die meisten Thriller. Ich fand die Aufteilung der einzelnen Bereiche sehr gut und auch den Erzählstil. Mal schwebte man in der Vergangenheit und im nächsten Absatz war man wieder in der Gegenwart. Aber das war gut. Man war nie verwirrt, wer da gerade redet oder wo man gerade ist. Der Beginn und auch das Ende ist allerdings nichts für schwache Nerven. Ich musste da doch schon mal schlucken und dachte mir "Wow". Und das nicht, weil es so toll war, sondern weil es so erschreckend war. Ich finde das ist wirklich eine gelungene Geschichte, die sehr erfrischend ist und ich werde mir auf jeden Fall noch mehr Bücher der Autorin besorgen. Alle Daumen hoch. P.S. Mit dem Ende hatte ich so auch nicht gerechnet. Ich war wie Kai ^^

Spannend und interessant
von Liz am 07.03.2020

Ein spannendes Werk, das sich nicht so einfach in das Genre "Thriller" pressen lässt; dafür passiert zu viel. Die Autorin spannt einen interessanten Erzählbogen. Durch die zeitlichen Handlungssprünge erfährt man erst nach und nach wie alles zusammenhängt bzw. die Figuren werden unterschiedlich beleuchtet und gewinnen an Tiefe - ... Ein spannendes Werk, das sich nicht so einfach in das Genre "Thriller" pressen lässt; dafür passiert zu viel. Die Autorin spannt einen interessanten Erzählbogen. Durch die zeitlichen Handlungssprünge erfährt man erst nach und nach wie alles zusammenhängt bzw. die Figuren werden unterschiedlich beleuchtet und gewinnen an Tiefe - definitiv nicht langweilig!