Ich bin dann mal Prinzessin - Wie küsst man einen Prinzen?

Die Prinzessin-Olivia-Reihe Band 3

Meg Cabot

(3)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 13.90
Fr. 13.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 18.90

Accordion öffnen
  • Ich bin dann mal Prinzessin – Wie küsst man einen Prinzen?

    dtv

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 18.90

    dtv

eBook (ePUB)

Fr. 13.90

Accordion öffnen
  • Ich bin dann mal Prinzessin - Wie küsst man einen Prinzen?

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 13.90

    ePUB (dtv)

Beschreibung

Frisch verliebt, und nun?

Prinzessin von Genovien zu sein ist VIEL komplizierter, als Olivia erwartet hätte, aber sie gewöhnt sich langsam daran. Immerhin lebt sie in einem echten Palast mit zwei königlichen Pudeln, einem Hausleguan, ihrem eigenen Pony und ihrer liebenswerten Familie, die ihr mit Rat und Tat zur Seite steht. Gerade jetzt, nachdem Olivia sich endlich eingestanden hat, dass Prinz Khalil mehr für sie ist als nur ein guter Freund, braucht sie WIRKLICH Beistand: Wie verhält sich eine Prinzessin, wenn sie verliebt ist?

Meg Cabot gehört zu den erfolgreichsten Kinder- und Jugendbuchautorinnen der USA. Weltweit verkauften sich ihre fast achtzig veröffentlichten Bücher rund 25 Millionen Mal. Mit ihren 'Princess Diaries' ('Plötzlich Prinzessin') Büchern landete sie einen riesigen Bestsellererfolg: Millionenfach verkauft, in 38 Ländern erschienen und sehr erfolgreich verfilmt mit Anne Hathaway. Derzeit lebt sie in Key West, Florida mit ihrem Ehemann und drei Katzen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Altersempfehlung 10 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 19.07.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783423436458
Verlag dtv
Originaltitel FROM THE NOTEBOOKS OF A MIDDLE SCHOOL PRINCESS 03/ ROYAL CRUSH
Dateigröße 5720 KB
Übersetzer Ilse Rothfuss

Weitere Bände von Die Prinzessin-Olivia-Reihe

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 31.10.2020
Bewertet: anderes Format

Teil 3 der schönen Serie ist auf jeden Fall ein Muss, wenn man erstmal Prinzessin Olivia für sich entdeckt hat!

Eine äußerst witzige Fortsetzung
von LeosUniversum am 17.01.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Inhalt: Olivia ist noch nicht gar so lange die Prinzessin von Genovien. Sie gewöhnt sich zwar langsam daran, aber es gibt da immer noch Prinz Khalil, in den sie verliebt ist. Außerdem werden voraussichtlich in zwei Wochen die Zwillinge ihrer Halbschwester Mia geboren. Natürlich sorgt das im gesamten Königreich für Gespräche. Es... Inhalt: Olivia ist noch nicht gar so lange die Prinzessin von Genovien. Sie gewöhnt sich zwar langsam daran, aber es gibt da immer noch Prinz Khalil, in den sie verliebt ist. Außerdem werden voraussichtlich in zwei Wochen die Zwillinge ihrer Halbschwester Mia geboren. Natürlich sorgt das im gesamten Königreich für Gespräche. Es werden sogar Wetten abgeschlossen, wie sie wohl heißen werden. Doch nicht nur das stellt Olivias Leben gehörig auf den Kopf. Ihre Schule nimmt an den Winterspielen von Gunthers Familie teil. Es geht zum Skifahren in die Alpen. Ob das gut geht? Aber Olivia wäre nicht Olivia, wenn sie nicht von einer Katastrophe in die nächste schlittern würde. Meinung: Auch Band 3 der Reihe „Ich bin dann mal Prinzessin“ von Meg Cabot wird wieder in Tagebuchform erzählt. Olivia lässt den Leser auf amüsante Weise an ihrer Gefühls- und Gedankenwelt teilhaben. Das Cover passt hervorragend zu den vorherigen Bänden. Der Stammbaum der königlichen Familie vorne im Buch und die Übersichtskarte des Schlosses von Genovien hinten im Einband sind wunderschön gestaltet. Die zahlreichen Illustrationen stammen auch dieses Mal von der Autorin, allerdings konnte ich mich für diese nicht sonderlich begeistern. Da die Bände doch sehr aufeinander aufbauen, würde ich außerdem dazu raten, die Bücher in chronologischer Reihenfolge zu lesen. Die Handlung ist ereignisreich und steckt voller Überraschungen. Der Schreibstil ist locker und sehr angenehm. Die Protagonistin Olivia ist herzallerliebst und äußerst sympathisch. Die Story ist durchweg mitreißend und steckt voller Überraschungen. Fazit: Auch Band 3 dieser hinreißenden Reihe ist wieder äußerst witzig und einfach bezaubernd. Mit „Ich bin dann mal Prinzessin - Wie küsst man einen Prinzen?“ ist der Autorin Meg Cabot eine herrliche Fortsetzung gelungen. Junge Leserinnen im Alter zwischen 10 und 12 Jahren werden ihre wahre Freude an Olivias Tagebuch haben. Ich wurde mal wieder bestens unterhalten und vergebe liebend gerne 5 von 5 Sternchen.

Witzig-turbulent, zuckersüß, traumhaft schön! Eine weitere wundervolle Fortsetzung!
von CorniHolmes am 24.07.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Mittlerweile hat sich Olivia sehr gut in Genovien eingelebt, allerdings musste sie feststellen, dass so ein Prinzessinnenleben doch deutlich anstrengender ist als erwartet. Um nichts in der Welt würde Olivia aber ihr neues Leben wieder hergeben wollen. Schließlich hat sie nun endlich eine Familie um sich herum, die sie liebt und... Mittlerweile hat sich Olivia sehr gut in Genovien eingelebt, allerdings musste sie feststellen, dass so ein Prinzessinnenleben doch deutlich anstrengender ist als erwartet. Um nichts in der Welt würde Olivia aber ihr neues Leben wieder hergeben wollen. Schließlich hat sie nun endlich eine Familie um sich herum, die sie liebt und unterstützt. Und ihr neues Zuhause, der Palast von Genovien, lässt Mädchenträume wahr werden. Fehlt ja eigentlich nur noch ein Prinz, oder? Was wäre eine Prinzessin ohne ihre Prinzen? Wie wäre es mit Prinz Khalil? Dieser ist ja schon ziemlich süß und so nett. Olivia hat eine ganze Weile versucht die Augen vor der Wahrheit zu verschließen, aber schließlich hat sie es sich doch eingestanden: Khalil ist definitiv mehr für sie als nur ein guter Freund. Was sie jetzt braucht, ist Hilfe! Was tut eine Prinzessin nur, wenn sie verliebt ist? Als wäre dieses Gefühlschaos nicht schon mehr als genug, was man einer 12-jährigen zumuten kann, kommt dann auch noch hinzu, dass Olivias Halbschwester Mia Zwillinge erwartet. Olivia wird also bald Tante! Das ist so aufregend! Warum nur muss ihre Klasse ausgerechnet jetzt diese blöde Skireise in die Alpen machen? Olivia möchte viel lieber zu Hause in Genovien bleiben. Und außerdem kann sie doch gar nicht Skifahren! Puh, ja, das Leben einer Prinzessin wird echt nie langweilig. Meg Cabot ist auch mit dem dritten Band ihrer „Ich bin dann mal Prinzessin“ - Reihe eine wunderschöne Fortsetzung gelungen. Wie die beiden vorherigen Bände, so habe ich auch diesen Teil förmlich verschlungen. Das Buch liest sich einfach toll, ich liebe den Schreibstil von Meg Cabot. Er ist locker-leicht und jugendlich und so herrlich humorvoll. Bei mir herrscht bei den Werken von Meg Cabot jedes Mal ein absoluter Schmunzel-Alarm. Auch hier war mein Lesespaß rundum perfekt. Bei der Reihe hoffe ich wirklich sehr, dass es noch mindestens einen weiteren Band geben wird. Ich mag mich einfach noch nicht von Prinzessin Olivia und ihrer königlichen Familie verabschieden. Ich rate bei dieser Reihe sehr, mit Band 1 zu beginnen und dann chronologisch weiterzulesen. Da die Bände sehr aufeinander aufbauen, halte ich das Einhalten der richtigen Reihenfolge hier für deutlich sinnvoller. Was ich zudem auch sehr empfehle, ist, vor dieser Reihe die „Plötzlich Prinzessin“ - Bücher zu lesen. Für das Verständnis ist dies nicht notwendig, aber in meinen Augen ist der Lesespaß etwas höher, wenn man zuerst die Bekanntschaft von Mia und ihrer Reihe macht und sich dann erst mit Olivia in ihr turbulentes Prinzessinnenleben stürzt. Aber wie gesagt, das ist nur ein Tipp meinerseits als eingefleischter „Plötzlich Prinzessin“ - Fan. Man kann die Reihen wirklich problemlos unabhängig voneinander lesen. Obwohl es bei mir nun schon wieder ein Jahr her war, dass ich den zweiten Band gelesen habe, hatte ich hier einen wundervollen Einstieg. Ich habe mich sofort pudelwohl gefühlt und es zutiefst genossen auf lauter liebgewonnene Charaktere wiederzutreffen. Olivia, unsere Protagonistin, habe ich seit dem Auftakt ganz fest in mein Herz geschlossen. Sie ist ein super sympathisches und total liebes Mädchen. Sie ist witzig, tollpatschig und wirkt absolut authentisch. Mit ihr wird sich die Zielgruppe wunderbar identifizieren können. Da auch dieser Band wieder im Tagebuchform erzählt wird, bekommen wir erneut einen großartigen Einblick in Olivias Gefühls- und Gedankenwelt. Diesen Tagebuchstil hat Meg Cabot einfach voll drauf. Schon in der Mia Thermopolis-Reihe ist er so klasse gelungen und auch hier ist er absolut spitze. Womit mich Meg Cabot ebenfalls wieder hellauf begeistern konnte, sind die Charaktere. Neben Olivia stoßen wir noch auf viele weitere liebenswerte Figuren. Prinzessin Mia, die einmalige Grandmère, Rocky, Olivias Vater...alle haben sie hier zu meiner großen Freude wieder ihren Auftritt. Einer meiner persönlichen Lieblinge ist Clarisse Grimaldi Renaldo, besser gekannt als Grandmère. Hach, ich liebe einfach ihre unnachahmliche Art! Wen ich überhaupt nicht leiden kann, ist die blöde Luisa Ferrari. Sie ist so eine richtige Zicke und macht Olivia auch in diesem Band das Leben schwer. Zum Glück lässt sich Olivia aber nicht unterkriegen und hat zudem Mitschülerinnen an ihrer Seite, die deutlich netter sind als die doofe Luisa und zu Olivia halten. Wer in diesem Band eine sehr große Rolle spielen wird, ist Prinz Khalil. Ihn durften wir bereits in Band 2 kennenlernen und schon da war es sehr eindeutig, dass die liebe Olivia mehr als nur Freundschaft für den Prinzen empfindet. Würde mir an Olivias Stelle aber ganz bestimmt genauso gehen, Khalil ist wirklich ein prima Kerl. Wie das Thema erste große Liebe hier behandelt wird, ist so süß und herzerwärmend! Da wünscht man sich als Erwachsene richtig, noch einmal wieder Teenager sein dürfen. Meiner Meinung nach ist diese Reihe nicht nur was für Mädels ab 10 Jahren. Auch deutlich ältere Leser werden hier reinste Freude beim Durchschmökern haben. Was das Lesevergnügen dann nur noch perfekter macht, sind die tollen Illustrationen, die erneut von Meg Cabot selbst stammen. Sie hat so ihren ganz eigenen Stil, mir gefällt er total gut. Er ist irgendwie leicht skizzenhaft und passt in meinen Augen hervorragend zu dieser schönen Reihe. Ebenfalls ganz begeistert bin ich von den Textnachrichten. Olivia ist natürlich weiterhin mit ihrer allerbesten Freundin Nishi in Kontakt. Ihre Chatgespräche sind einfach herrlich, mir zaubern sie stets ein breites Grinsen auf die Lippen. Ich kann euch versichern, Langeweile kommt hier an keiner Stelle auf. Die Story ist durchweg mitreißend und steckt voller Überraschungen. Sie ist total witzig, höchst amüsant und traumhaft schön. Ich warne lieber mal vor, diese Reihe hat definitiv Suchtpotential! :D Fazit: Witzig-turbulent, zuckersüß, herrlich humorvoll und einfach nur schön! Auch mit dem dritten Band ihrer „Ich bin dann mal mit Prinzessin“ - Reihe ist Meg Cabot ein wundervolle Fortsetzung gelungen, welche uns Lesern ein absolut bezauberndes, königliches Lesevergnügen beschert. Wer noch nicht die Bekanntschaft von Prinzessin Olivia gemacht hat, sollte das in meinen Augen schleunigst ändern. Ihre Geschichten machen einfach total gute Laune und bringen so viel Spaß! Von mir gibt es sehr gerne volle 5 von 5 Sternen!


  • Artikelbild-0