Frost & Payne - Band 3: Die Bibliothek des Apothekers (Steampunk)

Frost & Payne Band 3

Luzia Pfyl

(10)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

eBook (ePUB)

Fr. 3.00

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab Fr. 5.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein misstrauischer Inspektor von Scotland Yard beschattet Frost und Payne rund um die Uhr, als sie von Dr. Neville den Auftrag bekommen, die verschollene Bibliothek eines Alchemisten zu finden. Die rätselhafte Spur führt nach York und weiter bis Tief ins Herz des Kohlegebietes. Doch Frost und Payne sind nicht die einzigen, die hinter den Büchern her sind.Cecilia ist zu ihren Eltern aufs Land gefahren, wo sie zur Freude ihrer Mutter die Bekanntschaft des Abenteurers Nathan Cosgrove macht. Michael Cho sieht sich indessen einer neuen Bedrohung gegenüber. War sein Vater wirklich ein Verräter?Dies ist der dritte Band der neuen Steampunk-Serie "Frost & Payne".

Produktdetails

Abo-Fähigkeit Ja
Medium MP3
Family Sharing Ja i
Sprecher Hainrich Matters
Spieldauer 247 Minuten
Erscheinungsdatum 21.05.2019
Verlag SAGA Egmont
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9788726162707

Weitere Bände von Frost & Payne

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
6
4
0
0
0

Frost kommt ihrer Vergangenheit näher
von einer Kundin/einem Kunden aus Worms am 29.12.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

In dem Buch die Bibliothek des Apothekers (Frost & Payne 3) von Luzia Pfyl, geht es um Lydia Frost und um Jackson Payne, welche gerade von ihrem letzten Fall kommen und sofort gebeten werden zum Observatorium zu kommen, da es dort eine Explosion gab und Paynes Frau dort arbeitet. Ob sie verletzt wurde oder nicht, sollte jeder se... In dem Buch die Bibliothek des Apothekers (Frost & Payne 3) von Luzia Pfyl, geht es um Lydia Frost und um Jackson Payne, welche gerade von ihrem letzten Fall kommen und sofort gebeten werden zum Observatorium zu kommen, da es dort eine Explosion gab und Paynes Frau dort arbeitet. Ob sie verletzt wurde oder nicht, sollte jeder selber lesen. Dazu geht es noch um Jonah Neville, er ist Bibliothekar und Restaurator der King’s Library im Britischen Museum und er hat ein sehr altes Buch von jemand unbekannten geschickt bekommen. Darin geht es um Burlington und um eine Bibliothek, in der alchemistische Dokumente aufbewahrt werden sollen. Frost und Payne sollen diese Bibliothek finden, aber keiner weiß genau, wo sie sich befindet und ob sie überhaupt noch existiert. Meine Meinung: Ich fand die Geschichte wieder spannend und flüssig zu lesen. In dieser Geschichte konnte ich wieder etwas neues über die Charaktere erfahren und Frost kommt ihrer Vergangenheit näher. Gleichzeitig gibt es auch wieder neue Erkenntnisse und Fragen. Trotzdem freue ich mich auf Band 4 der Reihe rund um Frost & Payne. Fazit: Wieder ein spannender Band der Reihe. Ich kann ihn wieder nur empfehlen und freue mich schon auf Band 4.

Die Bibliothek des Apothekers
von ZeilenZauber aus Hamburg am 28.08.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Wie auch schon bei den beiden Vorgängerbänden, ist man mit der ersten Zeile sofort in der Handlung drin. Überhaupt gefällt es mir gut, dass die Autorin keine Zeilen mit Langatmigkeiten oder Geschwafel verschwendet, sondern alles Wichtige in Gesprächen, Gedanken oder kurzen Szenenbeschreibungen dem Leser pr... ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Wie auch schon bei den beiden Vorgängerbänden, ist man mit der ersten Zeile sofort in der Handlung drin. Überhaupt gefällt es mir gut, dass die Autorin keine Zeilen mit Langatmigkeiten oder Geschwafel verschwendet, sondern alles Wichtige in Gesprächen, Gedanken oder kurzen Szenenbeschreibungen dem Leser präsentiert. Dies erfolgt mit einem locker-leichten Schreibstil, der mich nur so durch die Seiten fliegen lässt. Plus den einen oder anderen Twist und eine gut platzierte Überraschung und schon steigert sich die Spannung kontinuierlich. Nicht zu vergessen, dass Pfyl auch die Cliffhanger geschickt einsetzt und damit die Spannung über das Ende hinaus erhält. Sehr hübsch ist auch, dass es schon einige Antworten auf Fragen aus den vorherigen Erlebnissen gibt. Doch diese werfen nur neue Fragen auf und nicht zu vergessen, dass es weitere Fragen gibt und auch Payne immer noch undurchsichtig ist. Doch trotzdem gewinnen alle Protagonisten an Format und man lernt sie besser kennen. Es gibt Hintergrundinformationen und das Puzzle erhält nach und nach weitere Teilchen. Doch das Gesamtbild kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht mal erahnen und ich bin neugierig, was mich noch alles erwartet und welche Überraschungen mich erwarten. Doch das Nachwort verrät in meinen Augen zuviel und das lässt mich einen Stern abziehen. So gibt es 4 Bibliotheks-Sterne und ich freue mich auf die weiteren Abenteuer der beiden Privatdetektive. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Ein misstrauischer Inspektor von Scotland Yard beschattet Frost und Payne rund um die Uhr, als sie von Dr. Neville den Auftrag bekommen, die verschollene Bibliothek eines Alchemisten zu finden. Die rätselhafte Spur führt nach York und weiter bis tief ins Herz des Kohlegebietes. Doch Frost und Payne sind nicht die einzigen, die hinter den Büchern her sind. Cecilia ist zu ihren Eltern aufs Land gefahren, wo sie zur Freude ihrer Mutter die Bekanntschaft des Abenteurers Nathan Cosgrove macht. Michael Cho sieht sich indessen einer neuen Bedrohung gegenüber. War sein Vater wirklich ein Verräter?

Auf der Suche nach der Bibliothek
von Connie Ruoff am 03.08.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

„Frost & Payne - Die Bibliothek des Apothekers“ von Luzia Pfyl 1. Klappentext Ein misstrauischer Inspektor von Scotland Yard beschattet Frost und Payne rund um die Uhr, als sie von Dr. Neville den Auftrag bekommen, die verschollene Bibliothek eines Alchemisten zu finden. Die rätselhafte Spur führt nach York und weiter bis ... „Frost & Payne - Die Bibliothek des Apothekers“ von Luzia Pfyl 1. Klappentext Ein misstrauischer Inspektor von Scotland Yard beschattet Frost und Payne rund um die Uhr, als sie von Dr. Neville den Auftrag bekommen, die verschollene Bibliothek eines Alchemisten zu finden. Die rätselhafte Spur führt nach York und weiter bis Tief ins Herz des Kohlegebietes. Doch Frost und Payne sind nicht die einzigen, die hinter den Büchern her sind. Cecilia ist zu ihren Eltern aufs Land gefahren, wo sie zur Freude ihrer Mutter die Bekanntschaft des Abenteurers Nathan Cosgrove macht. Michael Cho sieht sich indessen einer neuen Bedrohung gegenüber. War sein Vater wirklich ein Verräter? Dies ist der dritte Band der neuen Steampunk-Serie „Frost & Payne“. Da die Reihe aufeinander aufbaut, empfehlen wir, mit dem Auftaktroman, „Die Schlüsselmacherin“, zu beginnen. 2. Steampunk Die Bewegung begann in den 80er Jahren. Basis ist das idealisiert wiedergegebene viktorianische Zeitalter. Es wird ein Szenario entworfen, wie die Sicht auf die Zukunft gewesen sein könnte. Steampunk gehört in den Bereich des Retro-Futurismus. Näheres könnt ihr bei Wikipedia nachlesen. Häufige Elemente des Steampunks sind dampf- und zahnradgetriebene Mechanik, viktorianische Kleidung und ein viktorianisches Werte-Modell und Abenteuerromantik. Luftschiffe gehören natürlich dazu. Literarische Vorgänger waren Jules Verne und H. G. Wells. 3. Zum Inhalt Den dritten Band empfand als Highlight. Das war Action pur! Zwei Helden, die beide eine ominöse Vergangenheit haben. Im Focus dieses Bandes stehen Cecilia Payne und eine verschollene Bibliothek. Und der Fall der mechanischen Kinder wurde auch noch nicht gelöst. Durch die zusätzlichen Handlungsstränge ist das Buch lebendig und spannend. Und natürlich wieder der Cliffhanger. Hurra! Wie sollte ich auch schlafen können, wenn ich wüsste, wie es weitergeht. 5/5 Punkten 4. Protagonisten Frost möchte einem alten Freund helfen. Das ruft mal wieder die Abenteuerin in Frost hervor. Payne zeigt sich als selbstloser Retter. Cecilia Payne ist eine sehr selbstbewusste und fortschrittliche Frau. Ihre Tochter Annabella wird vermisst. Das Verhältnis zu ihrem Mann ist problematisch. Die Charaktere haben sich super weiterentwickelt. 5/5 Punkten 5. Sprachliche Gestaltung Der Schreibstil gefällt mir. Die Autorin hat sich von Band zu Band gesteigert und hat einen souveränen Schreibstil entwickelt, der sich gut lesen und einen dabei lächeln lässt. 5/5 Punkten 6. Cover und äußere Erscheinung „Frost & Payne - Die Bibliothek des Apothekers“ von Luzia Pfyl ist als E-Buch Text am 15.11.2016 unter der ISBN 9783958342323 bei Greenlight Press im Genre Science-Fiction erschienen. Das Cover zeigt eine Bibliothek. Davor ist der Metallhelm einer Rüstung in unterschiedlichen Gold- und Eisentönen abgebildet. Sehr geheimnisvoll! 5/5 Punkten 7. Fazit Luzia Pfyl hat die Verbindung zum Leser gefunden. Sie weiß ihn mitzunehmen und zu begeistern. Obwohl die einzelnen Bücher nahtlos ineinander übergehen, wird ein Teil der Aufgabe gelöst. Aber es bleiben immer noch genügend Fragen für einen Cliffhanger offen. Begebt euch mit Frost und Payne ins Steampunk-Universum! Klare Leseempfehlung! Ich vergebe insgesamt 5/5 Punkten.

  • artikelbild-0
  • Frost & Payne - Band 3: Die Bibliothek des Apothekers (Steampunk)

  • Frost & Payne - Band 3: Die Bibliothek des Apothekers (Steampunk)

    Die Bibliothek des Apothekers - Frost & Payne, Band 3 (Ungekürzt)