Herbstgedichte

Reclams Universal-Bibliothek Band 18937

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 15.90
Fr. 15.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 6.90

Accordion öffnen
  • Herbstgedichte

    Reclam, Philipp

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 6.90

    Reclam, Philipp

gebundene Ausgabe

Fr. 15.90

Accordion öffnen
  • Herbstgedichte

    Reclam, Philipp

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 15.90

    Reclam, Philipp

Beschreibung

Der Herbst steht für Farbenpracht, die Wärme letzter Sonnentage, Melancholie, aber auch für eine dankbare Rückschau auf das Vergangene. Damals wie heute inspiriert er Dichterinnen und Dichter zu ihren schönsten Versen.

Mit Gedichten von Theodor Storm, Rainer Maria Rilke, Bertolt Brecht, Ingeborg Bachmann und vielen anderen.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 17.07.2019
Herausgeber Evelyne Polt-Heinzl, Christine Schmidjell
Verlag Reclam, Philipp
Seitenzahl 102
Maße (L/B/H) 15.5/9.8/1.5 cm
Gewicht 116 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-011241-0

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • artikelbild-0
  • Eugen Gomringer: es – immer wieder gelingt es

    Herbst-Bilder
    Hilde Domin: Es knospt
    Reinhard Priessnitz: herbst
    Johann Gaudenz von Salis-Seewis: Herbstlied
    Günter Eich: Septemberliches Lied vom Storch
    Klabund: Die letzte Kornblume
    Paula Ludwig: Jahresneige
    Hermann Hesse: Herbstgeruch
    Gottfried Benn: Astern
    Detlev von Liliencron: Herbst
    Karl Krolow: Der Herbst
    Gerhart Hauptmann: Blätterfall
    Rose Ausländer: Herbstlicher Ausschnitt
    Georg Trakl: Farbiger Herbst
    Nikolaus Lenau: Der Kranich
    Gerhard Fritsch: Nebliger Park
    Stefan George: Komm in den totgesagten park und schau
    Salma Meerbaum-Eisinger: Kastanien
    Carl Zuckmayer: Die Tage werden schmal
    Mascha Kaléko: Ein welkes Blatt
    Albert Ehrenstein: Es ist zu spät
    Georg Trakl: Verklärter Herbst
    Theodor Däubler: Herbst

    Alljährlich im Herbst
    Detlef Opitz: dieser herbst heisst sommer
    Bertolt Brecht: Alljährlich im September
    Ingeborg Bachmann: Herbstmanöver
    Marie Luise Kaschnitz: Herbst
    Friedrich Hebbel: Spaziergang am Herbstabend
    Theodor Storm: Herbst
    Peter Huchel: Kinder im Herbst
    Ricarda Huch: Herbst
    Stefan George: Flammende wälder am bergesgrat
    Christine Busta: Die Korbflechterin an den Herbst
    H. C. Artmann: Wenn die herbstesnebel wallen
    Rose Ausländer: Es regnet
    Anton Wildgans: Herbstliche Einkehr
    Erich Kästner: Exemplarische Herbstnacht
    Ernst Jandl: Oktobernacht

    Herbst-Gedanken
    Peter Härtling: Zwischen den Jahreszeiten
    Hermann Hesse: Verfrühter Herbst
    Else Lasker-Schüler: Herbst
    Christine Lavant: Die roten Feuerbohnen frieren im Frühherbstwind
    Paul Celan: Talglicht
    Werner Bergengruen: Herbstlied
    Gertrud von le Fort: Geh auf, mein Erntetag
    Rainer Maria Rilke: Herbsttag
    Friedrich Hölderlin: Hälfte des Lebens
    Friedrich Nietzsche: Der Herbst
    Friedrich Rückert: Herbsthauch
    Nikolaus Lenau: Das dürre Blatt
    Theodor Kramer: An einem schönen Herbsttag

    Hilfreicher Nachsatz
    Christian Morgenstern: Wie sich das Galgenkind die Monatsnamen merkt

    Verzeichnis der Autoren, Gedichte und Druckvorlagen