Meine Filiale

Das Herbstmädchen

Roland Knecht

(6)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 19.90
Fr. 19.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 4 - 7 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 4 - 7 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 19.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 5.40

Accordion öffnen

Beschreibung

Was haben ein längst vergessenes Gemälde, eine desillusionierte Unternehmergattin, ein philanthropischer Arzt, eine lebenslustige Vierzehnjährige und ein mit sich und der Welt hadernder Gymnasiast gemeinsam?

In seinem Debutroman «Das Herbstmädchen», der in Zürich, Barcelona und Berlin spielt, erzählt der Richterswiler Autor Roland Knecht auf packende und berührende Weise, weshalb die vier Hauptprotagonisten mehr verbindet als man anfangs vermuten würde.

Zürich 2015 - Jackie Balmer, Gattin eines erfolgreichen Medtech Unternehmers und Mutter zweier bald erwachsener Kinder, macht eine Bekanntschaft, die ihrem ereignislosen Dasein neuen Elan verleiht, sie aber auch mit einem längst vergessenen Kapitel ihrer Vergangenheit konfrontiert.

Zürich 1981 - Roger Keller ist sechzehn und auf dem Weg zur Matura. Wie die meisten Jugendlichen hadert er mit sich und seiner Zukunft, doch das Schicksal lässt ihn jemanden kennenlernen, der Hoffnung weckt, gleichzeitig aber den entscheidenden Teil dazu beiträgt, dass sein Leben einen völlig unerwarteten Lauf nehmen wird.

Zwei Geschichten, zwei Menschen, zwei Zeiten. Dazwischen liegen über dreissig Jahre und doch, fast unmerklich, verweben sich die Ereignisse und finden zueinander.

Ein flotter Schreibstil, eine straffe Handlung, tragische Wendungen und ein höchst überraschender, Schluss sorgen für eine kurzweilige, spannende aber auch ergreifende Leseunterhaltung.

Lesermeinungen (Lovelybooks):
- Ein Buch wie ein französischer Autorenfilm - eloquent und federleicht erzählte Tiefgründigkeit
- In schnörkellosem Schreibstil spielt der Autor geschickt mit den Emotionen der einzelnen Protagonisten und offenbart dem Leser Stück für Stück einzelne Puzzleteile, die sich erstem Schluss komplett zusammenfinden
- Der Kreis der beiden Geschichten schliesst sich am Ende durch die gekonnte Erzähltechnik.
- Ein schönes Buch mit 2 Geschichten die auf einander treffen, wobei die Auflösung clever und plausibel ist was mir gut gefiel
- Ein wunderbarer, tragisch-romantischer Roman der gänzlich ohne Kitsch auskommt, dafür von zwei realitätsnahen Liebesgeschichten erzählt, die erst keinen Bezug zueinander zu haben scheinen, dann jedoch sanft miteinander vereint werden und zu guter Letzt einen Kreis schliessen.
- Der Schreibstil führt schnell und dynamisch durch die Erzählung.
- Es wird dabei spannend aufgezeigt, wie eine kurze Begegnung die Vergangenheit aufleben lässt und das Schicksal mehrerer Menschen total verändert.

Roland Knecht, geboren 1965 und aufgewachsen bei Zürich, begann sich nach einer kaufmännischen Grundausbildung für die Kommunikation zu interessieren. Nach der Ausbildung zum Marketingplaner und einigen Gehversuchen im Event- und Medienbereich stellte er bald fest, dass es eigentlich die kreative Ausrichtung ist, die ihn fasziniert und so bildete er sich zum Grafiker aus und gründete 1992 sein eigenes Atelier, welches er zu einer inhabergeführten Full Service Werbeagentur ausbaute. Dort war er viele Jahre als Creative Director tätig. Heute lebt Roland Knecht in Richterswil am Zürichsee und arbeitet als freischaffender Texter, Gestalter und Buchautor.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 220
Erscheinungsdatum 24.07.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7412-6648-5
Verlag BoD – Books on Demand
Maße (L/B/H) 21.8/13.9/1.6 cm
Gewicht 274 g
Auflage 2. Auflage

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
0
0

Hervorragend!
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 02.05.2020

Hervorragende Geschichte - In einem Zug habe ich das HERBSTMÄDCHEN durchgelesen. Werde es in nächster Zeit gleich nochmals lesen und meine Fantasie wieder mit den Details aus der Geschichte «füttern».

Sehr bewegend
von einer Kundin/einem Kunden aus Cottbus am 27.03.2020

Über LOVELYBOOKS durfte ich das E - Book " Das Herbstmädchen " testlesen. Autor : Roland Knecht Handlung : In seinem Debutroman «Das Herbstmädchen», der in Zürich, Barcelona und Berlin spielt, erzählt der Richterswiler Autor Roland Knecht auf packende und berührende Weise, weshalb die vier Hauptprotagonisten mehr verbin... Über LOVELYBOOKS durfte ich das E - Book " Das Herbstmädchen " testlesen. Autor : Roland Knecht Handlung : In seinem Debutroman «Das Herbstmädchen», der in Zürich, Barcelona und Berlin spielt, erzählt der Richterswiler Autor Roland Knecht auf packende und berührende Weise, weshalb die vier Hauptprotagonisten mehr verbindet als man anfangs vermuten würde. Zürich 2015 - Jackie Balmer, Gattin eines erfolgreichen Medtech Unternehmers und Mutter zweier bald erwachsener Kinder, macht eine Bekanntschaft, die ihrem ereignislosen Dasein neuen Elan verleiht, sie aber auch mit einem längst vergessenen Kapitel ihrer Vergangenheit konfrontiert. Zürich 1981 - Roger Keller ist sechzehn und auf dem Weg zur Matura. Wie die meisten Jugendlichen hadert er mit sich und seiner Zukunft, doch das Schicksal lässt ihn jemanden kennenlernen, der Hoffnung weckt, gleichzeitig aber den entscheidenden Teil dazu beiträgt, dass sein Leben einen völlig unerwarteten Lauf nehmen wird. Zwei Geschichten, zwei Menschen, zwei Zeiten. Dazwischen liegen über dreissig Jahre und doch, fast unmerklich, verweben sich die Ereignisse und finden zueinander. Mein Fazit : Das Coverbild gefällt mir sehr gut und passt sehr gut zum Titel des Buches. Die Farbwahl ist super und das Buch würde in der Buchhandlung auf jeden Fall auffallen. Ist das Coverbild " Das Herbstmädchen " und was hat es mit dieser Geschichte zu tun? ( Auflösung gibt es am Ende des Buches ). Der Autor erzählt hier eindrucksvoll zwei Geschichten , die miteinander verworren sind. Jacky Balmer führt ein langweiliges Leben , bis sie Thomas den Geschäftspartner ihres Mannes kennenlernt. Er weckt in ihr Gefühle die längst verborgen waren . Sie fühlt sich wieder als begehrenswerte Frau und das Gefühl ist toll. Wer könnte das nicht nachvollziehen ? Dave und Roger sind noch Teenager und wissen noch nicht was sie mit ihrem Leben anfangen sollen. Sie trinken , kiffen , probieren die ersten sexuellen Erlebnisse aus.....Roger sieht von der Straßenbahn aus die Liebe seines Lebens . Er muss sie unbedingt kennenlernen . Sie heißt Lynn , ist viel jünger als Roger , aber genauso verliebt . Roger fährt wahrscheinlich zum letzten Mal mit seinen Eltern nach Korsika. Was wird aus Lynn ? Vorher haben Lynn und Roger Sex , werden erwischt und das bedeutet Hausverbot für Roger. Wenn man so jung Ist, hat man im seltensten Fall schon seinen eigenen Weg gefunden. Eindrucksvoll erzählt er hier den Werdegang der beiden Jungs auf dem Weg zum Erwachsensein. Bin gespannt wie es mit den Jungs weiter geht..... Am Anfang fiel es mir nicht leicht in die Geschichte rein zu finden. Aber spätestens ab Seite 20 war ich gefangen und die Spannung hielt bis zum Schluß. Der Schreibstil des Autors ist flüssig und ohne Schnörkel. Die Geschichte beinhaltet von allem etwas: Liebe , Erotik , Verrat , Glück und die Emotionen waren überwältigend , besonders am Schluß. Ich wurde sehr gut unterhalten und kann das Buch sehr empfehlen.

Mitten aus dem Leben
von Julia M. aus Kassel am 26.03.2020

Der Debütroman "Das Herbstmädchen" von Roland Knecht war für mich überraschend. Von der Inhaltsangabe ausgehend konnte ich mir nicht wirklich vorstellen, was mich erwartet. Ich wurde aber sehr angenehm überrascht, denn schon nach wenigen Seiten nahm mich der Schreibstil gefangen, die rasante Art des Erzählens, ja wirklich wie ei... Der Debütroman "Das Herbstmädchen" von Roland Knecht war für mich überraschend. Von der Inhaltsangabe ausgehend konnte ich mir nicht wirklich vorstellen, was mich erwartet. Ich wurde aber sehr angenehm überrascht, denn schon nach wenigen Seiten nahm mich der Schreibstil gefangen, die rasante Art des Erzählens, ja wirklich wie einem jemand die Geschichte erzählt, mit Zeitsprüngen und wörtlicher Rede und alles in einfacher Sprache, das hat großen Spaß beim Lesen gemacht. Es ist ein leichter Roman, mitten aus dem Leben zweier Hauptfiguren, deren Verbindung im Laufe der Geschichte nach und nach klar wird. Irgendwie tragisch, irgendwie auch zart und schön. Irgendwie voller Leben, echt und traurig, aber ohne Bitterkeit.


  • Artikelbild-0