Meine Filiale

Kati Küppers und der liegende Holländer

Dritter Fall für die Miss Marple vom Niederrhein

Krimi. Krimi und Thriller Band 65

Barbara Steuten

(13)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 17.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 9.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Nach mehreren Morden in Niederbroich braucht die Küsterin Kati Küppers dringend Erholung. Sie fährt mit ihrem Mann Jo nach Hochmoor, einem verschlafenen Ortsteil von Gescher im Münsterland. Als ihr Enkel Bene zu Besuch kommt, sorgt beim Beobachten der Sterne ein Lichtschein am Horizont für Irritationen. Bei einer Radtour am nächsten Tag gehen sie dem geheimnisvollen Leuchten auf den Grund und entdecken auf einem verfallenen Gehöft eine Cannabisplantage. Doch ein junger Mann jagt sie vom Hof. In der folgenden Nacht taucht das Leuchten wieder auf: Das Gehöft brennt. Am Tatort nennt der junge Mann den Namen Eric Parcer und bricht zusammen. Für Kati steht sofort fest, dass Eric Parcer der Brandstifter sein muss. Aber die Polizei geht münsteranisch gelassen an die Ermittlungen heran. Wieder einmal folgt die resolute Küsterin ihrer Spürnase und ist bald Leuten auf der Spur, die mit ihren kriminellen Aktivitäten auch Niederbroich nicht verschonen.

Barbara Steuten, geboren 1969 in Düsseldorf lebt mit ihrer Familie am Niederrhein. Ihr Mathematikstudium warf sie über Bord und widmet sich seit 2010 ganz dem Schreiben. Sie veranstaltet und moderiert Lesungen, sass in der Jury diverser Schreibwettbewerbe und ist Mitglied in verschiedenen Autorengruppen (BVjA, Syndikat und Mörderische Schwestern). Ihre Kurzgeschichten finden sich in verschiedenen Anthologien. Im November 2016 erschien ihr Krimi-Debüt „Kati Küppers und der gefallene Kaplan“ im edition oberkassel Verlag, mit dem sie die Miss Marple vom Niederrhein erschuf.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 250
Erscheinungsdatum 19.03.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95813-209-2
Verlag Edition oberkassel
Maße (L/B/H) 19/12/1.8 cm
Gewicht 202 g

Weitere Bände von Krimi. Krimi und Thriller

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
8
5
0
0
0

Miss Marple vom Niederrhein ermittelt wieder
von janaka aus Büdelsdorf am 20.04.2020

*Klappentext* Nach mehreren Morden in Niederbroich braucht die Küsterin Kati Küppers dringend Erholung. Sie fährt mit ihrem Mann Jo nach Hochmoor, einem verschlafenen Ortsteil von Gescher im Münsterland. Als ihr Enkel Bene zu Besuch kommt, sorgt beim Beobachten der Sterne ein Lichtschein am Horizont für Irritationen. Bei einer ... *Klappentext* Nach mehreren Morden in Niederbroich braucht die Küsterin Kati Küppers dringend Erholung. Sie fährt mit ihrem Mann Jo nach Hochmoor, einem verschlafenen Ortsteil von Gescher im Münsterland. Als ihr Enkel Bene zu Besuch kommt, sorgt beim Beobachten der Sterne ein Lichtschein am Horizont für Irritationen. Bei einer Radtour am nächsten Tag gehen sie dem geheimnisvollen Leuchten auf den Grund und entdecken auf einem verfallenen Gehöft eine Cannabisplantage. Doch ein junger Mann jagt sie vom Hof. In der folgenden Nacht taucht das Leuchten wieder auf: Das Gehöft brennt. Am Tatort nennt der junge Mann den Namen Eric Parcer und bricht zusammen. Für Kati steht sofort fest, dass Eric Parcer der Brandstifter sein muss. Aber die Polizei geht münsteranisch gelassen an die Ermittlungen heran. Wieder einmal folgt die resolute Küsterin ihrer Spürnase und ist bald Leuten auf der Spur, die mit ihren kriminellen Aktivitäten auch Niederbroich nicht verschonen. *Meine Meinung* "Kati Küppers und der liegende Holländer" von Barbara Steuten ist der 3. Fall mit der sympathischen Küsterin Kati Küppers oder auch Miss Marple vom Niederrhein genannt. Die Idee, dass eine Küsterin ermittelt, finde ich richtig gut und auch die Umsetzung gefällt mir. Der Schreibstil der Autorin ist spannend, aber auch humorvoll, man ist schnell im Geschehen. Die Charaktere sind lebendig und authentisch. Kati und Jo kenne ich bereits aus dem vorherigen Band. Auch da waren mir beide gleich sympathisch, Kati ist es resolute Frau, die gerne mit anpackt. Sie hat eine sehr liebenswerte Art an sich und dann ihre Marmeladenkreationen, einfach witzig. Außerdem ist sie sehr neugierig, nicht nervig neugierig, sondern auf eine nette Art. Als sie dem geheimnisvollen Leuchten nachgeht, war mir ja schon klar, dass der nächste Fall auf sie warten. Jo ist ihr Ruhepol und die Idee der zu erledigenden Dinge bis man 100 Jahre alt ist, finde ich spannend. Aber auch die Nebencharaktere sind gut beschrieben, Mirko ist ein Kleinkrimineller, der aber durch seine Einsicht mir dann doch noch sympathisch wird. *Fazit* Wer Cosy-Krimis mag, ist hier genau richtig. Hier ist Humor und Spannung vereint, und obendrauf gibt es eine sympathische Kati. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

Humorvoller, spannender und aufregender Krimi
von Jeanette Lube aus Magdeburg am 10.04.2020

Dieses Buch erschien 2020 in der edition oberkassel und beinhaltet 232 Seiten. Die Küsterin Kati Küppers braucht nach mehreren Morden im besinnlichen Niederbroich am Niederrhein dringend Erholung. Deshalb fährt sie mit Jo ins Münsterland in die Glockenstadt Gescher. Das Ehepaar entdeckt zusammen mit dem Enkel Bene durch Zufall ... Dieses Buch erschien 2020 in der edition oberkassel und beinhaltet 232 Seiten. Die Küsterin Kati Küppers braucht nach mehreren Morden im besinnlichen Niederbroich am Niederrhein dringend Erholung. Deshalb fährt sie mit Jo ins Münsterland in die Glockenstadt Gescher. Das Ehepaar entdeckt zusammen mit dem Enkel Bene durch Zufall auf einem alten, abgelegenen Gehöft eine Cannabisplantage. Kurz danach steht der Hof in Flammen und sie alarmieren die Feuerwehr. Kati Küppers und ihre Mitarbeiter stecken schon in einem neuen Fall, dessen Spuren bis ins heimatliche Niederbroich führen. Der Schreibstil der Autorin Barbara Steuten gefällt mir sehr gut. Den Titel finde ich irgendwie echt witzig. Die Geschichte ist echt spannend und aufregend, aber auch mit humorvollen Dialogen gespickt. Das hat mir sehr gut gefallen. Kati Küppers und ihren Mann Jo mag ich sehr, sie sind sehr sympathisch. Und auch ihr Enkel Bene ist ein sehr angenehmer sympathischer Typ. Da in diesem Buch, wie der Titel verrät, ein Holländer eine große Rolle spielt, war mir auch irgendwie klar, dass es auch um Drogen gehen muss... Mir persönlich hat dieses Buch sehr gut gefallen, Kati Küppers erinnert mich ein wenig an Miss Marple. Es ist ein unterhaltsamer Krimi, der mich gefesselt hat. Ich wollte unbedingt wissen, wie die Geschichte endet. Darum konnte ich dieses Buch nicht mehr aus den Händen legen. Die Kapitel waren kurz und darum dachte ich immer wieder, ach nur noch ein Kapitel lesen... Und ruckzuck war ich dann auch schon am Ende. Ich hoffe, noch mehr von Kati Küppers lesen zu können. Dies ist ja schon der dritet Teil mit ihr. Ich kenne die anderen 2 Teile noch nicht und trotzdem fiel es mir leicht, in die Handlung einzutauchen. Lest selbst und euch erwarten unterhaltsame, spannende und aufregende Lesestunden!

Gut erzählt
von manu63 aus Oberhausen am 08.04.2020

Kati Küppers und der liegende Holländer ist der dritte Fall den die Autorin Barbara Steuten von Kati lösen lässt. Nachdem sich in Niederbroich mehrere Morde ereignet haben, sucht Kati mit Mann Jo und Enkel Bene Entspannung in der Glockenstadt Gescher. Dort entdecken sie eine Cannabisplantage und sind nach einem Brandanschlag auf... Kati Küppers und der liegende Holländer ist der dritte Fall den die Autorin Barbara Steuten von Kati lösen lässt. Nachdem sich in Niederbroich mehrere Morde ereignet haben, sucht Kati mit Mann Jo und Enkel Bene Entspannung in der Glockenstadt Gescher. Dort entdecken sie eine Cannabisplantage und sind nach einem Brandanschlag auf diese, bei der sie zur Hilfe, eilen mal wieder mitten in einem neuen Fall. Wieder gelingt es der Autorin Kati in einen Fall zu verwickeln und lässt diese auf ihre eigene Art ermitteln. Humorvolle Dialoge ließen mich mehr als einmal schmunzeln und die Entwicklung der Charaktere von Band eins bis zum dritten Fall finde ich gut dargestellt. Einzig Rike, die Freundin von Rommerskirchen geht mir mehr und mehr auf die Nerven. Sie stört für mich einfach das ansonsten stimmende Gesamtbild. Ich hege noch Hoffnung das die Autorin Rike aus der Reihe raus schreibt oder ihr zumindest eine Wandlung angedeihen lässt die sie besser ins Bild integriert. Der Schreibstil ist angenehm lesbar und die Geschichten in sich abgeschlossen. Ich habe bei der Reihe mit dem zweiten Band angefangen und konnte diesem gut folgen. Da er mir gut gefallen hat habe ich vor der neusten Folge erst mal den ersten Band gelesen und würde es auch empfehlen mit Band eins anzufangen um die Charaktere richtig kennen zu lernen. Es entgehen einem sonst schöne Szenen und es fehlen einige Infos welche das Bild abrunden.

  • Artikelbild-0