Meine Filiale

Maschinen wie ich

(ungekürzte Lesung)

detebe Band 24560

Ian Mc Ewan

(50)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 21.90

Accordion öffnen
  • Maschinen wie ich

    Diogenes

    Erscheint demnächst

    Fr. 21.90

    Diogenes

gebundene Ausgabe

Fr. 35.90

Accordion öffnen
  • Maschinen wie ich

    Diogenes

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 35.90

    Diogenes

eBook (ePUB)

Fr. 28.00

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 33.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 25.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Gelesen von Wanja Mues. Charlie ist ein sympathischer Lebenskünstler Anfang 30. Miranda eine clevere Studentin, die mit einem dunklen Geheimnis leben muss. Sie verlieben sich, gerade als Charlie seinen ›Adam‹ geliefert bekommt, einen der ersten lebensechten Androiden. In ihrer Liebesgeschichte gibt es also von Anfang einen Dritten: Adam. Kann eine Maschine denken, leiden, lieben? Adams Gefühle und seine moralischen Prinzipien bringen Charlie und Miranda in ungeahnte – und verhängnisvolle – Situationen.

Ian McEwan, geboren 1948 in Aldershot (Hampshire), lebt in London. Schon seine ersten Erzählungen wurden 1976 mit dem Somerset-Maugham-Award ausgezeichnet. 1998 erhielt er für "Amsterdam" den Booker-Preis und 1999 den Shakespeare-Preis der Alfred-Toepfer-Stiftung für das Gesamtwerk, 2011 folgte die Auszeichnung mit dem Jerusalem Preis für Literatur. Sein Roman "Abbitte" wurde zum Weltbestseller und mit Keira Knightley verfilmt.
Er ist Mitglied der Royal Society of Literature und der Royal Society of Arts sowie Ehrenmitglied der American Academy of Arts and Sciences.

Sprecher Wanja Mues (Jahrgang 1973) sprach mit acht Jahren in dem Stück "Weihnachten an der Front" seinen ersten Text auf der Bühne und mit elf drehte er seinen ersten Film, den ARD-Dreiteiler "Jokehnen". Nach dem Abitur absolvierte er eine Schauspielausbildung in Amerika und war in vielen Serien ("Girl Friends"), Fernsehfilmen ("2 1/2 Minuten") und Kinostreifen ("Gloomy Sunday") zu sehen. Auch kleine Rollen in guten Projekten - wie zum Beispiel der Wehrmachtsoffizier im Warschauer Ghetto in Roman Polanskis "Der Pianist" - bleiben für Wanja Mues wichtig.

Produktdetails

Abo-Fähigkeit Ja
Family Sharing Nein i
Medium MP3
Sprecher Wanja Mues
Spieldauer 676 Minuten
Erscheinungsdatum 26.06.2019
Verlag Diogenes Verlag
Format & Qualität MP3, 676 Minuten, 611.07 MB
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Übersetzer Bernhard Robben
Sprache Deutsch
EAN 9783257693256

Weitere Bände von detebe

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
50 Bewertungen
Übersicht
27
15
7
0
1

von einer Kundin/einem Kunden am 23.09.2020
Bewertet: anderes Format

Der neue Ian McEwan startet etwas gewöhnungsbedürftig, gewinnt aber im Laufe der Zeit immer mehr an Spannung. Ein Roman über künstliche Intelligenz und die Folgen für Mensch und Maschine. Zum Teil eine bedrückende aber realistische Zukunftsvision.

von einer Kundin/einem Kunden am 14.09.2020
Bewertet: anderes Format

Interessante, aussergewöhnliche Geschichte, ließ sich, wie ich finde, sehr gut lesen. Ich bin ohnehin großer Fan von McEwan und war bisher nie enttäuscht!

von einer Kundin/einem Kunden am 08.06.2020
Bewertet: anderes Format

Außergewöhnliche Geschichte, wie immer bei McEwan. Dreiecksgeschichte der anderen Art, der Dritte ist nämlich ein Android der Charlie und Miranda ihre moralischen Grenzen aufzeigt. Interessant, gut geschrieben aber manchmal etwas sperrig.

  • Artikelbild-0
  • Maschinen wie ich

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Maschinen wie ich

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Maschinen wie ich
    1. Maschinen wie ich