Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Die 50-Tage-Finanz-Challenge

50 Ideenkarten für den Alltag


Lebe die Veränderung – Ideen für mehr Geld am Ende des Monats

Du willst deinen Alltag ökonomischer gestalten, spielerisch dein Leben und deinen Kontostand verbessern? Bist bereit, all die lieben Gewohnheiten zu ändern, von denen du weisst, dass sie für deinen Geldbeutel eher schlecht sind?

Mit der übersichtlich gestalteten Kartenbox hast du 50 konkrete Aufgaben und kleine Herausforderungen zur Hand, die dich täglich daran erinnern, dein Geld ein bisschen achtsamer auszugeben. Nimm die Challenge an und ziehe täglich eine der 50 Kärtchen im Spielkartenformat aus dem Stapel. Jede Karte stellt dir eine andere Aufgabe und so kannst du durch kleine Verhaltensänderungen deine Finanzen besser in den Griff kriegen.



  • Mehr Motivation: Die schön gestalteten Spielkarten bieten Tipps und Inspirationen für einen bewussteren Umgang mit Geld


  • Ideen zum Sparen: Die Finanztipps sind alltagstauglich und inspirieren zum Umdenken


  • Ideales Geschenk: Stelle dich gemeinsam mit einem lieben Menschen der Herausforderung und verschenke das Kartenset an die beste Freundin, Schwester oder Kollegin


  • Schön verstaut: In der handlichen Kartenbox sind die Kärtchen immer gut aufgehoben und überall einsatzbereit

Sparsam leben muss nicht langweilig sein

Die Challenge-Kärtchen geben dir Ideen, wie du mit einfachen Mitteln dein Leben kostenbewusster gestalten kannst und schärfen deinen Blick für leicht umzusetzende Veränderungen. Ein tolles Geschenk für jeden, der Sparfuchs werden will, aber auch eine schöne Aufmerksamkeit für dich selbst.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 51
Erscheinungsdatum 14.01.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8458-3608-9
Verlag arsedition
Maße (L/B/H) 10.6/7.5/1.7 cm
Gewicht 98 g
Auflage 1. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Für (werdende) Sparfüchse
von einer Kundin/einem Kunden aus Rösrath am 17.01.2020

„Die 50-Tage-Finanz-Challenge“ ist bei arsEdition am 14.01.2020 erschienen. Dabei geht es darum jeden Tag eine der fünfzig Karten zu ziehen. Auf dieser Karte steht drauf, was man an diesem Tag machen soll. Die Challenge-Karten sind wirklich schön gestaltet. Bei manchen Karten steht auch noch ein passender Spruch dazu, über den m... „Die 50-Tage-Finanz-Challenge“ ist bei arsEdition am 14.01.2020 erschienen. Dabei geht es darum jeden Tag eine der fünfzig Karten zu ziehen. Auf dieser Karte steht drauf, was man an diesem Tag machen soll. Die Challenge-Karten sind wirklich schön gestaltet. Bei manchen Karten steht auch noch ein passender Spruch dazu, über den man sich auch noch einmal Gedanken machen kann. Manche Challenges sind schneller zu erledigen als andere. Hierbei lernt man nicht nur wie man Geld spart, sondern auch wie man bisher mit seinem Geld umgegangen ist. Ich fand es interessant zu sehen, was ich schon unterbewusst automatisch mache und woran ich noch etwas arbeiten kann. Es zeigt auch, wie einfach und ohne großen Aufwand man besser mit seinem Geld umgehen kann. Um ein bisschen mehr Spaß zu haben kann man diese Challenge gut zusammen mit Freunden erledigen. Die Challenges beinhalten für jeden etwas. Da ich noch Zuhause wohne, waren für mich zum Beispiel die Nebenkosteneinsparungen nicht so interessant. Manche Sachsen habe ich ebenfalls schon automatisch gemacht. Ein paar Punkte waren für mich auch neu und interessant. Besonders gut hat mir gefallen, dass es auch ein paar umweltfreundliche Aspekte gegeben hat. Fazit: Wirklich schön gemacht! Ich würde es besonders jedem empfehlen, der frisch von Zuhause ausgezogen ist und ein paar Finanztipps gebrauchen kann. Für alle Sparfüchse oder die, die es noch werden wollen, kann ein Blick darauf definitiv auch nicht schaden.

mit kleinen Schritten, vielen guten Ratschlägen und einigen Herausforderungen zu mehr Erspartem
von annlu am 14.01.2020

Über Geld darf man nicht sprechen – aber wie dann ein Gefühl dafür bekommen, wie die eigenen Finanzen besser überblicken und eine Ahnung davon bekommen, für was und wieviel man Geld ausgibt. Als Anlass sich Gedanken über Geld zu machen, stehen 50 ansprechend verarbeitete und illustrierte Challenge-Karten zur Verfügung. Jeden... Über Geld darf man nicht sprechen – aber wie dann ein Gefühl dafür bekommen, wie die eigenen Finanzen besser überblicken und eine Ahnung davon bekommen, für was und wieviel man Geld ausgibt. Als Anlass sich Gedanken über Geld zu machen, stehen 50 ansprechend verarbeitete und illustrierte Challenge-Karten zur Verfügung. Jeden Tag kann man eine davon ziehen, um dann die Herausforderung anzunehmen. Viel zu oft gibt es Möglichkeiten Geld einzusparen, indem man seine Fixkosten, Abos und Rechnungen überprüft. Die Herausforderungen sind deshalb sehr unterschiedlich. Manche sind wirkliche Challenges – so wie z.B. die einmonatige Shopping-Diät oder der Verzicht auf online-Shopping – andere sind Ermahnungen, den inneren Schweinehund zu überwinden und sich endlich mal Zeit zu nehmen sich seine Ausgaben genauer zu betrachten, vielleicht einen besseren Anbieter zu finden oder auch zu überlegen, auf welche Kosten ohne große Einschränkungen verzichtet werden kann. Insgesamt zielen sie darauf ab, ein Gefühl für die eigenen Ausgaben zu bekommen, sich selbst mehr Gedanken zu machen über den eigenen Umgang mit Geld – und damit auch Möglichkeiten zu finden, Geld einzusparen. Sehr interessant sind auch all die Vorschläge, die die Umwelt mit einbeziehen und nicht nur darauf abzielen etwas Gutes für den Geldbeutel zu machen, sondern auch im Sinne der Nachhaltigkeit stehen. Durch die Unterschiedlichkeit der Aufgaben richten sich die Ratschläge auch an ein unterschiedliches Publikum. Einige Vorschläge gehören bei mir zum logischen Repertoire im Umgang mit Geld dazu, sodass ich das Gefühl hatte, sie richten sich an Menschen, die noch sehr wenig Bezug zum eigenen Geld haben. Bei anderen wurde mit auf den Finger geklopft um mal endlich die Tipps anzugehen, die ich schon kannte, aber immer mal wieder auf die lange Bank geschoben habe. Und wieder andere waren ganz was Neues. Fazit: Jeder kennt das wohl: Am Ende des Monats hat man das Gefühl viel Geld ausgegeben zu haben ohne etwas dafür konkret in der Hand zu haben. Man weiß eigentlich nicht so genau, wo das ganze Geld hin ist. Mit den guten Vorsätzen und Ratschlägen der Karten bekommt man einen Einblick in die eigenen Ausgaben, lernt sich selbst besser kennen und erkennt durch die Challenges, dass Einschränkungen nicht immer negativ sein müssen. Und vielleicht kann man sich mit dem gesparten Geld einen Traum erfüllen (ja es gibt auch die Karte, die auffordert über das ganz große Ziel nachzudenken).