Meine Filiale

Das Erbe der Macht - Die komplette Schattenchronik

Das Erbe der Macht Band 1

Andreas Suchanek

(19)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 33.00
Fr. 33.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 87.90

Accordion öffnen
  • Das Erbe der Macht - Die komplette Schattenchronik im Schuber

    Greenlight Press

    Wird nachgedruckt, Termin unbekannt

    Fr. 87.90

    Greenlight Press

eBook (ePUB)

Fr. 33.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge!
Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss.
Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte ausser Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum grossen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern.

Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Kämpfe mit den Lichtkämpfern und dem Rat des Lichts - Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und viele mehr -, um den Erhalt der Menschheit.

Das Erbe der Macht ...
... Nominiert für den Deutschen Phantastik Preis 2019 in "Beste Serie"!
... Gewinner des Lovelybooks Lesepreis 2018!
... Gewinner des Skoutz-Award 2018!
... Silber- und Bronze-Gewinner beim Lovelybooks Lesepreis 2017!
... Platz 3 als Buchliebling 2016 bei "Was liest du?"!

Das Erbe der Macht erscheint monatlich als E-Book und alle drei Monate als Hardcover-Sammelband.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 2080 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 25.09.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783958343696
Verlag Greenlight Press
Dateigröße 2728 KB
Illustrator Alexander Kopainski
Verkaufsrang 16003

Weitere Bände von Das Erbe der Macht

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
14
4
1
0
0

Spannend und fesselnd
von einer Kundin/einem Kunden aus Weiden am 07.04.2021

Wurde nach den ersten Worten in den Bann geschlagen. Konnte den E-Reader nicht mehr aus Hand legen - für alle Fans von Harry Potter und Fantasy ein Sahnestück. Habe mir sofort die nachfolgenden Teile geholt - bin auf das weitere Schicksal von Alex gespannt.

ein magisches Fantasy-Epos
von Meggie aus Mertesheim am 13.09.2020

Verborgen vor den Menschen kämpfen die Lichtkämpfer mit Magie dafür, dass die Ungleichheit zwischen der hellen und der dunklen Seite bestehen bleibt. Jennifer Danvers versucht mit ihrem Team die Schattenkämpfer in ihre Schranken zu weisen, doch bei einem Außeneinsatz stirbt ihr Partner Mark. Als Erbe der Macht erwacht nun in Ale... Verborgen vor den Menschen kämpfen die Lichtkämpfer mit Magie dafür, dass die Ungleichheit zwischen der hellen und der dunklen Seite bestehen bleibt. Jennifer Danvers versucht mit ihrem Team die Schattenkämpfer in ihre Schranken zu weisen, doch bei einem Außeneinsatz stirbt ihr Partner Mark. Als Erbe der Macht erwacht nun in Alexander Kent die Magie und er wird mitten in ein Leben geworfen, in dem Magie und der Kampf um Leben und Tod nun der Mittelpunkt sind. Die Lichtkämpfer müssen nämlich nun mit einer Bedrohung fertig werden, die alles ins Chaos zu stürzen droht. Die Schattenfrau will den Wall zerstören, der das Gleichgewicht der Magie in Kontrolle hält. Jen, Alex und ihr Team nehmen es dabei mit verschiedenen Problemen auf, reisen nach Indien, Ägypten oder Russland und lernen neue Freunde sowie Feinde kennen. Doch je mehr sie sich der Schattenfrau nähern, umso mehr merken sie, dass alles miteinander verstrickt ist und der Feind auch unter den eigenen Freunden zu suchen ist. Der Autor hat mit der Schattenchronik eine Welt erschaffen, die seinesgleichen sucht. Magie, Freundschaft, Kämpfe, Unsterbliche, Aurafeuer, Essenzstäbe, magisch Orte und vieles mehr erwarten einem. Überraschende Wendungen, Spannung und Witz sind nur drei der auffallenden Merkmale dieser ersten Staffel. Der Autor hat noch so viel mehr eingebaut und fesselt seine Leser an die Geschichte. Auch baut der Autor viele Andeutungen auf Bücher, Filme und Serien ein. Diese zu finden hat mir sehr viel Freude gemacht, wobei ich garantiert nicht auf alle aufmerksam wurde. Die erste Staffel umfasst 12 Teile, wobei aus immer wechselnden Perspektiven erzählt wird. Jen und Alex sind als Hauptcharakter immer präsent, während ansonsten zwischen den Unsterblichen, Chloe, Max, Chris, Kevin oder Clara erzählt wird. Dies ist jedoch in meinen Augen nicht negativ zu sehen. Der Autor baut so immer weiter Spannung auf, weil durch diese Erzählweise immer weiter die Geschichte aufgebaut wird und die Puzzleteile, die man sich mühsam erarbeitet, so immer weiter zusammengefügt werden können. Man merkt, dass der Autor die 12 Bände penibel durchgeplant hat, denn der Plot ist einfach Wahnsinn. Scheinbare Kleinigkeiten aus den ersten Teilen werden in den letzten aufgegriffen und sind nun durchaus wichtig, obwohl sie zu Anfang so unwichtig erschienen. Für mich ein Zeichen in der zweiten Staffel auf alles zu achten und nichts einfach so hinzunehmen. Der Autor hat sich bei den Unsterblichen bei historisch belegten Persönlichkeiten bedient. Wir treffen auf Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci oder Albert Einstein auf der "guten" Seite. Bei den Bösen sind es Alistair Crowley, Dschinghis Khan oder Rasputin. Aber auch fiktive Charaktere werden zu Unsterblichen. Der Autor nimmt sich hier Figuren von Jules Verne oder Arthur Conan Doyle heraus und gibt ihnen neue Eigenschaften. Teilweise schockt der Autor, um kurz darauf die lange Nase zu zeigen und zu sagen: Ätschibätsch, ist doch nicht so. Ist ganz anders. Wendungen, die einem gleichzeitig aufatmen aber auch denken lassen: Schon wieder rein gefallen! Die verschiedenen Settings, die der Autor sich immer wieder einfallen lässt, finde ich spannend. So kommt man nach Indien, (in ein dunkles) London, Spanien, Frankreich und Ägypten sowie viele mehr. Es werden keine unnötigen Passagen erzählt, der Autor bleibt am Ball und versorgt einem mit spannenden Szenen und teilweise witzigen Dialogen. Trotzdem verliert er nie den eigentlichen Hauptgrund aus den Augen: die Suche nach der Schattenfrau und die damit verbundene Aufgabe, das Wohl der Lichtkämpfer wieder herzustellen und letztendlich auch die Welt zu retten. Ich bin nun gespannt, wie die zweite Staffel weitergeht. Ebenso gibt es auch einen Zwischenband... "Die Chronik der Archivarin", den ich mir ebenso zu Gemüte führen werde. Meggies Fussnote: Ein Fantasy-Epos, welches durch rasante Szenen, witzige Dialoge und spannende Überraschungen was ganz besonderes ist.

Spannende erste Staffel der Fantasyserie
von einer Kundin/einem Kunden aus Riegelsberg am 31.08.2020

Andreas Suchanek begegnete mir hier und da immer wieder und als die ersten zwei Bände der Reihe mal kostenlos verfügbar waren, habe ich die Chance ergriffen und in die Buchserie „Das Erbe der Macht“ hinein geschnuppert. Mir gefiel die fantastische Welt auf Anhieb, aber irgendwie kam ich mit der Art der Bücher nicht ganz zurecht.... Andreas Suchanek begegnete mir hier und da immer wieder und als die ersten zwei Bände der Reihe mal kostenlos verfügbar waren, habe ich die Chance ergriffen und in die Buchserie „Das Erbe der Macht“ hinein geschnuppert. Mir gefiel die fantastische Welt auf Anhieb, aber irgendwie kam ich mit der Art der Bücher nicht ganz zurecht. Eine Buchserie mit kurzen Bänden ist eben doch etwas anderes als eine Buchreihe. Aber dennoch konnte ich die Geschichte nicht vergessen, meine Gedanken huschten immer mal wieder zurück zu der Reihe und ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Umso glücklicher bin ich, dass ich den eBook Schuber (#DasErbeDerMachtDieKompletteSchattenchronik) von BookPress über #NetGalleyDE zur Verfügung gestellt bekommen habe – danke nochmal dafür –, denn ich bin in der Reihe versunken. Hat man sich einmal an die kurzen Kapitel und Bücher gewöhnt, entwickelt es schnell einen eigenen Charme, der auf andere Weise Spannung erzeugt, als ich sie bisher gekannt habe. Ich habe mich tatsächlich oft gefühlt, als würde ich eine Serie lesen und habe dabei genauso laut Kommentare abgegeben wie ich es bei Filmen tue. Ganz fies waren natürlich die Cliffhanger am jeweiligen Ende eines Bandes (und ich musste ja zum Glück nicht mal warten, bis ich weiterlesen konnte). Andreas hat allerdings auch innerhalb der Bände gezielte Szenenwechsel eingefügt, die dafür gesorgt haben, dass ich gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Die kurzen Kapitel haben da meiner Meinung nach sogar positiv dazu beigetragen, sodass ich den Reader nicht mehr aus der Hand legen wollte, weil – „Was hat die Schattenfrau da vor?“ und „Wie zur Hölle geht die Prophezeihung weiter? Verrat es mir!“. Manchmal hat sich die Handlung dann aber doch etwas gezogen, während ich an anderen Stellen gerne mehr Input gehabt hätte. Die für mich etwas zu ruhigen Stellen waren zwar an vielen Stellen auch nötig, um die Geschichte zu erklären, aber da sie manchmal direkt aufeinander folgten, gab es Bände, die für mich eher ein wenig schwächer waren und solche, die mich einfach umgehauen haben. Sehr schön finde ich, wie der Autor berühmte Persönlichkeiten in die Geschichte mit eingewoben hat und wie generell alle Charaktere ausgearbeitet sind. Zwar erschienen mir die Bösen am Anfang noch zu sehr klassisch als „die Bösen“, aber bei einigen Figuren schimmerten auch Beweggründe hindurch, die mir die Schattenkrieger nähergebracht haben. Ich hoffe in Staffel 2 erwartet mich diesbezüglich noch mehr. Die Hauptfiguren haben alle ihre kleinen Eigenheiten und Vergangenheitspäckchen, die im Laufe der Geschichte immer mehr gezeigt werden und sie sehr nahbar machen. Besonders gefallen haben mir die Bände: „Schattenfrau“, „Allmacht“ (der hat mich oft mit offenem Mund zurückgelassen) und „Zwillingsfluch“. Ich kann jedem nur empfehlen mal in die Buchserie reinzulesen, denn sie ist auf jeden Fall magisch! Jetzt brauche ich aber unbedingt die zweite Staffel, denn Andreas schreibt Staffelfinalen, wie man sie aus Serien kennt…


  • Artikelbild-0