Die Stunde der Inseltöchter

Roman

Sarah Morgan

(13)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 15.90
Fr. 15.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 15.90

Accordion öffnen
  • Die Stunde der Inseltöchter

    HarperCollins

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 15.90

    HarperCollins

eBook (ePUB)

Fr. 11.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Vier Frauen. Drei Generationen. Eine Insel der Offenbarungen.

Lauren liebt ihre Bilderbuchfamilie, ihr organisiertes Leben und ihr Haus in Notting Hill. Nur manchmal, wenn sie über die makellosen Wände streicht, fühlt es sich an wie ein Kartenhaus, das jeden Moment in sich zusammenfallen könnte. Dann denkt sie an die ungeheuerliche Lüge, die sie und ihre Tochter für immer entzweien würde. Und an ihre Familie auf der malerischen Insel Martha’s Vineyard, der sie den Rücken gekehrt hat. Lauren wahrt den schönen Schein. Doch als eine Tragödie sie für einen Sommer zurück auf ihre Heimatinsel führt, treten schicksalhafte Wahrheiten ans Tageslicht - und Lauren muss herausfinden, was Familie und Liebe wirklich bedeuten …

»Gefühlvoll, mitreissend und hoffnungsvoll. Wenn Sie eine Schwester haben, müssen Sie dieses Buch lesen!«
SPIEGEL-Bestsellerautorin Susan Mallery

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 432
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95967-447-8
Verlag HarperCollins
Maße (L/B/H) 18.8/12.6/3.4 cm
Gewicht 366 g
Originaltitel How to Keep a Secret
Verkaufsrang 18389

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
11
0
1
1
0

von einer Kundin/einem Kunden am 19.10.2020
Bewertet: anderes Format

Leider kein gutes Buch der Autorin, hier hab ich bis zum Ende auf die Spannung und die tolle Story gewartet!

Ein wunderbarer Familienroman
von buecherundgedanken aus Graz am 29.09.2020

„Die Stunde der Inseltöchter war der erste Roman, den ich von Sarah Morgan gelesen habe, und ich habe es auf gar keinen Fall bereut. Das Cover lässt auf einen leichten Sommerroman schließen, aber auf die Leichtigkeit in diesem Roman muss man etwas warten, denn um zu dieser Leichtigkeit im Leben zu kommen, müssen vier Frauen... „Die Stunde der Inseltöchter war der erste Roman, den ich von Sarah Morgan gelesen habe, und ich habe es auf gar keinen Fall bereut. Das Cover lässt auf einen leichten Sommerroman schließen, aber auf die Leichtigkeit in diesem Roman muss man etwas warten, denn um zu dieser Leichtigkeit im Leben zu kommen, müssen vier Frauen aus drei Generationen erst bildlich besprochen durch die Hölle gehen: der Tod eines geliebten Menschen bringt nach und nach alte Familiengeheimnisse und Geheimnisse vor allem der Hauptprotagonistin, Lauren, ans Tageslicht. Dinge beim Namen auszusprechen hat in diesem Roman eine absolut heilende Wirkung, denn nur so kann sich alles wieder zum Guten wenden. Auch wenn es für jeden einzelnen ein langer Lernprozess ist, den anderen nicht nur in seiner Rolle als Mutter, Tochter oder Großmutter zu sehen, sondern auch den Menschen dahinter mit seiner jeweils eigenen Persönlichkeit. Die handelnden Personen, aus deren unterschiedlichen Perspektiven der Roman erzählt wird, wurden mir beim Lesen immer sympathischer, da man eben ihre höchstpersönlich Sicht der Dinge kennenlernt. Besonders Scott ist ein wahrer Held für mich. Der Schreibstil von Sarah Morgan ist äußerst angenehm zu lesen und nach anfänglicher Eingewöhnung konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. Der einzige Wermutstropfen an diesem Buch ist, dass die Schrift extrem klein ist, aber das hat ja mit dem Inhalt nichts zu tun.

Ein schöner generationenübergreifender Familienroman
von schafswolke aus Kiel am 25.08.2020

Lauren lebt ein perfektes Leben, nur ihre pubertierende Tochter Mack bringt sie manchmal an ihre Grenze. Doch aus heiterem Himmel zerbricht ihre heile Welt und ihr Weg führt sie wieder zurück zu ihrer Familie nach Martha’s Vineyard. Aber auch dort ist nicht alles wie früher, denn das Leben ihrer Schwester Jenna und ihrer Mutter ... Lauren lebt ein perfektes Leben, nur ihre pubertierende Tochter Mack bringt sie manchmal an ihre Grenze. Doch aus heiterem Himmel zerbricht ihre heile Welt und ihr Weg führt sie wieder zurück zu ihrer Familie nach Martha’s Vineyard. Aber auch dort ist nicht alles wie früher, denn das Leben ihrer Schwester Jenna und ihrer Mutter ist auch weitergegangen, doch mittlerweile haben sie alle ihre Geheimnisse. Ich habe mich schnell in die Geschichte eingefunden und mich fast schon wie ein Teil davon gefühlt. Die vier Frauen sind irgendwie total verschieden und doch verbindet sie so viel. Aus verschiedenen Perspektiven erlebt man die Geschichte mit und so lernt man sie immer etwas besser kennen. In diesem Buch gibt es kein schwarz oder weiß, es ist eben wie das Leben so spielt und manchmal muss man auch selbst seinen Blickwinkel ändern, um vorwärtszukommen. Die Hauptrolle spielt hier die Familie, aber auch die Liebe darf mitspielen. Die Figuren waren mir allesamt sympathisch, trotzdem haben sie auch ihre Ecken und Kanten. Mittlerweile habe ich schon einige Romane von Sarah Morgan gelesen und ich war noch nie enttäuscht, auch wenn dieser Roman im Großen und Ganzen etwas ruhiger daher kommt. Das ist ein richtig schöner Roman über Verlust, Vertrauen und Familienliebe mit dem ich angenehme Lesestunden hatte und so vergebe ich 5 Sternchen.

  • Artikelbild-0