Warenkorb

Das Haus am Orangenhain

Insel-Taschenbücher Band 4774

Für Juno Ryan bricht eine Welt zusammen, als sie erfährt, dass ihr Freund Brad bei einem tragischen Unglück ums Leben gekommen ist. Und als wäre das nicht schon schlimm genug, stellt sich heraus, dass der Mann, den sie liebte und mit dem sie von einer gemeinsamen Zukunft träumte, verheiratet war und einen Sohn hat. In ihrer Verzweiflung flüchtet sie nach Spanien in das Ferienhaus einer Freundin, in die idyllische Villa Naranja. Der blaue Himmel, ein streunender Kater und nicht zuletzt Pep, der attraktive Sohn des benachbarten Weinbauern, sind Balsam für ihre Seele.

Nach und nach scheint sie die Vergangenheit hinter sich lassen zu können, doch als eines Tages Max, der Bruder ihres Geliebten, in ihr kleines Refugium einbricht, muss Juno sich ihren Gefühlen stellen und herausfinden, was sie im Leben wirklich will ...
Portrait

Sheila O'Flanagan arbeitete viele Jahre sehr erfolgreich als Börsenmaklerin in Dublin, bevor sie ihre Lust am Schreiben entdeckte. Mittlerweile hat sie zahlreiche Romane veröffentlicht und ist in England und Irland eine gefeierte Bestsellerautorin. Nebenbei schreibt sie eine wöchentliche Kolumne in der Irish Times.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 418 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.03.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783458765950
Verlag Insel Verlag
Dateigröße 2671 KB
Übersetzer Susann Urban
Verkaufsrang 98
eBook
eBook
Fr. 13.00
Fr. 13.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Insel-Taschenbücher

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
2
4
0
0
0

Eine wundervolle Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 25.03.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Bei „ Das Haus am Orangenhain“ von Sheila O´Flanagan handelt es sich um einen Roman. Klappentext übernommen: Junos Welt ist aus den Fugen geraten, denn von einem Tag auf den anderen steht sie ohne den Mann da, den sie liebt – und muss zudem erkennen, dass er ein dunkles Geheimnis hatte. Verstört flieht sie nach Spanien in di... Bei „ Das Haus am Orangenhain“ von Sheila O´Flanagan handelt es sich um einen Roman. Klappentext übernommen: Junos Welt ist aus den Fugen geraten, denn von einem Tag auf den anderen steht sie ohne den Mann da, den sie liebt – und muss zudem erkennen, dass er ein dunkles Geheimnis hatte. Verstört flieht sie nach Spanien in die bezaubernde Villa Naranja. Der blaue Himmel, die üppigen Orangenhaine und nicht zuletzt Pep, der attraktive Sohn eines Winzers, trösten sie über ihren ersten Kummer hinweg. Bis eines Tages der Bruder ihres Geliebten auftaucht... Der Schreibstil der Autorin hat mir seht gut gefallen. Dieser Roman lässt sich flüssig lesen, ist leicht verständlich und jede Seite ist lesenswert. Stellenweise konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Die Protagonisten werden gut beschrieben, Ich konnte sie mir alle sehr gut vorstellen und ihre Entwicklungen im Laufe der Geschichte haben mir gefallen. So viele Wendungen, Tiefgang und spannende Momente habe ich hier nicht erwartet. Hier hat die Autorin mich immer wieder auf´s Neue überrascht. Während dem Lesen des Buches habe gespürt, wie meine innerliche Unruhe immer weniger wurde. Ich konnte sehr gut vom Alltag abschalten. Durch die bildhaften Beschreibungen der Schauplätze, fühlte ich mich während dem Lesen, als ob ich vor Ort wäre. Die Atmosphäre konnte ich sehr gut spüren. Die eigenwillige Katze passt perfekt in die Geschichte. Da ich Katzenfan bin, haben mir diese Szenen sehr gut gefallen. Ich empfehle dieses Buch weiter.

Urlaubsfeeling
von einer Kundin/einem Kunden aus Weinheim am 22.03.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

"Das Haus am Orangenhain" von Sheila O`Flanagan ist ein Liebesroman der etwas anderen Art. Inhalt: Nachdem Juno sowohl von ihrem Verlobten Sean verlassen wurde als auch der Nachfolger sich nicht als Traummann entpuppte, bekommt sie einen Nervenzusammenbruch und begibt sich für 3 Monate nach Spanien, um Abstand zu bekommen und... "Das Haus am Orangenhain" von Sheila O`Flanagan ist ein Liebesroman der etwas anderen Art. Inhalt: Nachdem Juno sowohl von ihrem Verlobten Sean verlassen wurde als auch der Nachfolger sich nicht als Traummann entpuppte, bekommt sie einen Nervenzusammenbruch und begibt sich für 3 Monate nach Spanien, um Abstand zu bekommen und sich zu erholen und ihre Energiereserven zu regenerieren. Doch natürlich lässt das das Leben nicht zu und so verstrickt sie sich in neue Männergeschichten. Kritik: Juno ist sympathisch (meist), man fühlt mit ihr (manchmal hält man auch ihre Aktionen für dämlich, was sie aber selbst nach einer Weile genauso sieht), jedoch ist es schade, dass in einer Geschichte keine Charaktere von Außen in ihr Leben eintauchen können, ohne dass sie schon irgendwie mit der Familie verbunden war oder dass es zu einem Konkurrenzkampf kommt. Die ganze Geschichte baut sich langsam auf und man weiß - ohne den Klappentext gelesen zu haben - gar nicht, wohin all das irgendwann mal hinführen soll. Alles scheint ein bisschen in die Länge gezogen zu haben aufgrund von kleinen und größeren Details, die nicht unbedingt notwendig waren für die Geschichte. Fazit: Ein herrlicher Sommerroman, den mal einmal im Urlaub liest und anschließend innerhalb von einer Woche wieder vergessen hat, da er nicht perfekt ausgeglichen ist.

Auszeit in der Villa Naranja
von einer Kundin/einem Kunden aus Freiburg am 15.03.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Zum Inhalt: Junos Welt gerät von einen auf den anderen Tag aus dem Gleichgewicht. Ihr Freund Brad verabschiedet sich von ihr, er fährt ohne sie in den Urlaub mit Verwandten. Später erfährt Juno aus dem Fernsehen, dass er bei einer Naturkatastrophe ums Leben gekommen ist. Doch damit nicht genug, sie erfährt auch, dass Brad verhe... Zum Inhalt: Junos Welt gerät von einen auf den anderen Tag aus dem Gleichgewicht. Ihr Freund Brad verabschiedet sich von ihr, er fährt ohne sie in den Urlaub mit Verwandten. Später erfährt Juno aus dem Fernsehen, dass er bei einer Naturkatastrophe ums Leben gekommen ist. Doch damit nicht genug, sie erfährt auch, dass Brad verheiratet war und einen kleinen Sohn hat. Brad und seine Frau sterben, der kleine Junge kommt schwer verletzt in ein Krankenhaus. Juno ist voller Trauer und natürlich auch Zorn, dass ihr Freund sie so schamlos hintergangen hat. Von ihrer Kollegin und Freundin Pilar bekommt sie das Angebot für mehrere Monate nach Spanien zu reisen um dort in der Familienvilla zur Ruhe zu kommen. Dort angekommen trifft die auf eine Katze, die es sich im Haus gemütlich macht und Juno Gesellschaft leistet... Und dann ist da noch der smarte Nachbar, der den Pool des Anwesens reinigt.... Und warum meldet sich Brads Stiefbruder plötzlich bei ihr? Meine Meinung: Die Röntgenassistentin Juno macht sich von ihrer Heimatstadt Dublin/Irland auf den Weg nach Beniflor (Spanien, bei Alicante) zum Familienanwesen ihrer Freundin Pilar. Durch den Ich-Erzähler konnte ich mich sehr gut in den Hauptcharakter Juno hineinversetzen. Der Leser ist direkt Teil des Geschehens und Junos Gedanken- und Gefühlswelt sehr nah. Durch zahlreiche Rückblenden ist zu erfahren, wie es zu Junos Reise nach Spanien kommt. Sie erlebt die fünf Phasen der Trauer (Leugnen, Zorn, Verhandeln, Depression und Akzeptanz) und findet anschließend zu sich selbst zurück. "Alles ist chaotisch, schwierig, vertrackt, bis man genauer hinsieht (...) Wie beim Röntgen- oder Ultraschallbild. Davor vermuten und rätseln wir herum...und dann sehen wir es uns genau an und finden eine Lösung." (Zitat S. 415). Juno findet neue Freunde, renoviert das Haus, erkundet die Umgebung, entspannt am Pool und kann das Leben wieder genießen. Auch die Romantik kommt natürlich nicht zu kurz! Die Autorin hat durch Beschreibungen der mediterranen Landschaft und der zauberhaften Villa Naranja eine wahre Urlaubs- und Wohlfühlatmosphäre geschaffen. So kann man es sich auch an trüben Regentagen mit diesem Roman so richtig gemütlich machen und von Sonne, Meer und den Duft von frischen Orangen träumen und die wärmenden Sonnenstrahlen auf der Haut förmlich spüren! Fazit: Ein liebevoller Roman, mit ordentlich Urlaubsflair, lebensnahen und liebevoll gezeichneten Charakteren! An das Thema Trauer und den Weg zu sich selbst wurde mit der nötigen Ernsthaftigkeit heran gegangen. Absolute Leseempfehlung!