Rupert undercover - Ostfriesische Mission

Kriminalroman

Rupert Undercover Band 1

Klaus-Peter Wolf

(46)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 11.00
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 18.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Hörbuch

ab Fr. 21.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab Fr. 13.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Der erste Auftrag für Hauptkommissar Rupert, Ann-Kathrin Klaasens beliebtem Kollegen, von Nummer-1-Bestsellerautor Klaus-Peter Wolf.
Schon immer wollte Rupert zum BKA. Doch die haben ihn nie genommen. Jetzt aber brauchen sie ihn, denn er sieht einem internationalen Drogenboss zum Verwechseln ähnlich. Für Rupert ist das die Chance seines Lebens: Endlich kann er beweisen, was in ihm steckt. Eine gefährliche Undercover-Mission beginnt. Ganz auf sich allein gestellt merkt er schnell, dass nichts so ist, wie es scheint und die Sache gefährlicher als gedacht. Kann er ohne seine ostfriesischen Kollegen überhaupt überleben?

"Ein begnadeter Erzähler und genialer Schreiber, der seinen Figuren wunderbar Tiefe verleiht!" Rolf Kiesendahl/Sylvia Lukassen, WAZ

Produktdetails

Verkaufsrang 1787
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 18.06.2020
Verlag Fischer E-Books
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Dateigröße 1518 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783104911939

Weitere Bände von Rupert Undercover

Kundenbewertungen

Durchschnitt
46 Bewertungen
Übersicht
19
15
10
1
1

von einer Kundin/einem Kunden am 20.06.2021
Bewertet: anderes Format

Eine Muss für alle Fans von Klaus-Peter Wolf!

Endlich eine Chance
von leseratte1310 am 01.06.2021

Das BKA wollte ihn nie, obwohl Hauptkommissar Rupert von der Kripo Aurich dort so gerne hinwollte. Doch endlich bekommt er eine Chance. Er soll undercover ermitteln, denn er ist der Doppelgänger eines international tätigen Drogenbosses, der vom BKA festgenommen wurde. Doch es wird gefährlich, denn nichts ist so, wie es scheint. ... Das BKA wollte ihn nie, obwohl Hauptkommissar Rupert von der Kripo Aurich dort so gerne hinwollte. Doch endlich bekommt er eine Chance. Er soll undercover ermitteln, denn er ist der Doppelgänger eines international tätigen Drogenbosses, der vom BKA festgenommen wurde. Doch es wird gefährlich, denn nichts ist so, wie es scheint. Dieser Krimi von Klaus Peter Wolf mit seinem sehr speziellen Protagonisten macht Spaß. Rupert ist der Kollege von Ann Kathrin Klaasen. Er ist absolut von sich überzeugt. Als Ann Kathrin ihre Meinung über ihm beim BKA abgeben soll, meint sie: „Er ist nicht die hellste Kerze auf der Torte, aber er ist stets loyal.“ Die Kollegen mögen ihn eigentlich, aber manchmal geht er ihnen auch gehörig auf die Nerven. Seine Macho-Allüren sind aber auch nur schwer zu ertragen. Nun endlich hat er seinen Fall mit dem er beim BKA einen Fuß in die Tür bekommen will, doch dann muss er feststellen, dass er durchaus die Hilfe seiner Kollegen braucht. Auch wenn es in diesem Krimi nicht immer realistisch und eher lustig zugeht, so ist der Fall trotzdem spannend. Allerdings hat mich verwundert, dass Rupert trotz aller seiner Schwächen und Fehler nicht aufgeflogen ist. Ein etwas schräger, aber dennoch spannender Ostfriesen-Krimi.

Rupert schlägt sich gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Herten am 30.01.2021

Hier wird Kommissar vor ganz neuen Aufgaben gestellt. Endlich darf er das machen wie er sich immer sehen will. Der Kommissar der mit überlegten und intelligenten Handlungen seine Aufgabe zu Ende bringt. Aber auch hier wünscht Rupert seine Kollegen mal zur Seite zu haben. Viel Spaß beim Lesen und hoffe das Band Zwei auch so gut... Hier wird Kommissar vor ganz neuen Aufgaben gestellt. Endlich darf er das machen wie er sich immer sehen will. Der Kommissar der mit überlegten und intelligenten Handlungen seine Aufgabe zu Ende bringt. Aber auch hier wünscht Rupert seine Kollegen mal zur Seite zu haben. Viel Spaß beim Lesen und hoffe das Band Zwei auch so gut wird


  • artikelbild-0