Warenkorb

Abgefahren

Roman

Turbulent und witzig, wahrhaft »abgefahren«

Als Viorel seine Mutter eines Tages tot am Küchentisch vorfindet, ist er starr vor Trauer. Aber dann entscheidet er sich zu handeln. Wollte sie nicht immer in ihrer Heimat am Schwarzen Meer bestattet werden? Kurzerhand wickelt Viorel sie in einen Schlafsack ein, verfrachtet sie in den Kofferraum des klapprigen Autos, und ab geht die Fahrt ohne Führerschein Richtung Rumänien. Eine Reise in den »Wilden Osten« Europas voll schwarzem Humor und Skurrilität beginnt!

Portrait
Dirk Pope, 1969 geboren, war über 10 Jahre in der Werbebranche tätig, ehe er sich entschloss, sein Referendariat an einem Frankfurter Gymnasium nachzuholen. Seit 2010 arbeitet er neben dem Schreiben als Deutsch- und Sportlehrer. Dirk Pope lebt mit seiner Familie in Frankfurt am Main.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
Vorbestellen

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 24.07.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-62724-5
Reihe Reihe Hanser
Verlag dtv
Maße (L/B) 19.1/12.2 cm
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Erscheint demnächst,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Erscheint demnächst
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Vorbestellen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
1
5
1
0
0

Wenn einer eine Reise macht...
von einer Kundin/einem Kunden am 25.05.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Zugegeben- Dirk Popes "Abgefahren" ist schon ein spezielles Buch, welches nicht unbedingt massenkompatibel ist. Aber genau das macht es so spannend und interessant. Der Protagonist- Viorel, 17 Jahre, fettleibig, führerscheinlos, mit der Leiche seiner Mutter im Kofferraum unterwegs- verkörpert eher eine Art Anti-Held, wächst ei... Zugegeben- Dirk Popes "Abgefahren" ist schon ein spezielles Buch, welches nicht unbedingt massenkompatibel ist. Aber genau das macht es so spannend und interessant. Der Protagonist- Viorel, 17 Jahre, fettleibig, führerscheinlos, mit der Leiche seiner Mutter im Kofferraum unterwegs- verkörpert eher eine Art Anti-Held, wächst einem aber dennoch mit Voranschreiten des Buches immer mehr ans Herz. Und man möchte definitiv erfahren, wann ihm die nächste missliche Situation droht und wie er sich aus dieser wieder herausmanövriert. Ich würde dieses Buch jungen Lesern ab 14 Jahren empfehlen, die Literatur abseits des Stroms suchen. Und natürlich erwachsenen Lesern, die etwa Autoren wie Wolfgang Herrndorf oder Joachim Meyerhoff schätzen.

Kurioser Leichentransport
von Daggy am 27.04.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Das Buch führt uns von Essen-Vogelheim ab Passau an der Donau entlang bis zur Mündung ans Schwarze Meer. Der dicke Viorel bringt seine tote Mutter im Kofferraum des Corsa in ihre Geburtsstadt. Der Siebzehnjährige fährt ohne Führerschein und mit wenig Geld ins Ungewisse. Er hat nur die Adresse eines Onkel, mit dem die Mutter aber... Das Buch führt uns von Essen-Vogelheim ab Passau an der Donau entlang bis zur Mündung ans Schwarze Meer. Der dicke Viorel bringt seine tote Mutter im Kofferraum des Corsa in ihre Geburtsstadt. Der Siebzehnjährige fährt ohne Führerschein und mit wenig Geld ins Ungewisse. Er hat nur die Adresse eines Onkel, mit dem die Mutter aber lange keinen Kontakt hatte. Er lebt in Essen allein mit seiner berufstätigen Mutter in einer kleinen Wohnung und er weiß nicht viel von seiner Mutter. Er kennt weder ihre Familie noch ihre Lebensumstände, die dazu geführt haben, dass sie jetzt in Deutschland lebt. Er weiß nur, dass seine Mutter in Rumänien begraben werden möchte. Viorel nimmt einen Anhalter mit, der dunkel gekleidet mit einem großen Seesack bei ihm einsteigt. Er erzählt ihm unheimliche Geschichten aus seiner Heimat. Durch eine eigenartige Situation kommt dieser Mann zu Tode. Nach einer Verfolgungsjagd, wird die Leiche aus dem Auto gestohlen, die tote Mutter bleibt aber im Kofferraum. So fährt Viorel weiter und lernt eine Nachbarin des inzwischen verstorbenen Onkels kennen. Zusammen mit ihr und ihrer Enkelin geht es weiter die Donau hinab vorbei an Draculas Schloss. Nach vielen Verwirrungen und Zufällen gelingt es dem jungen Mann seine Mutter zu begraben. Das Buch fasziniert durch seine Sprache. Wenig wörtliche Rede, aber viele Gedanken, die sich verselbstständigen. "Er gehört nicht zu den Menschen, die sich interessant genug finden, dass sie es länger mit sich selbst aushalten." ist ein sehr interessanter Satz. Manchmal wird es aber auch sehr geschwätzig. Keine Ahnung, ob der Anhalter Dracula war? Aber kann ein dicker Junge so lange ohne Schlaf und lange ohne Nahrung auskommen? Auch, dass seine Fahrkünste nach drei Fahrstunden der weiten Strecke unauffällig bei sind. Diese Dinge sollten aber wohl nicht zu den eigentlich wunderlichen Begebenheiten dieses Buches gehören. Für mich machte alles wenig Sinn, vielleicht bin ich wieder zu realistisch?

Roadtrip von Deutschland nach Rumänien
von einer Kundin/einem Kunden am 01.08.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Viorel hat es im Leben nicht leicht. Stark übergewichtig und antriebslos hat ihm das Leben selten etwas geschenkt. Doch als seine Mutter tot am Küchentisch sitzt weiß er, er muss etwas tun. Er packt sie in den Kofferraum seines alten Corsas und fährt mit ihr in ihre Heimat Rumänien. Ohne Geld, ohne Schlaf und ohne rumänisch zu ... Viorel hat es im Leben nicht leicht. Stark übergewichtig und antriebslos hat ihm das Leben selten etwas geschenkt. Doch als seine Mutter tot am Küchentisch sitzt weiß er, er muss etwas tun. Er packt sie in den Kofferraum seines alten Corsas und fährt mit ihr in ihre Heimat Rumänien. Ohne Geld, ohne Schlaf und ohne rumänisch zu sprechen schlägt Viorel sich durch das Land Draculas. Ein Anhalter erzählt ihm die alten Geschichten von dem Blutsauger der Tote wieder auferstehen lässt. Langsam wird alles unwirklicher für Viorel, doch er kämpft bis zum Schluss. Perfekte Geschichte um ein paar Stunden von der Wirklichkeit abzutauchen. Die Handlung ist total schräg und ein unglaubliches Ereignis reiht sich an das Nächste. Dank des Schlafmangels fängt Viroel auch an zu halluzinieren, doch das Alles wir durch einen poetischen Schreibstil abgefangen und wird so zum reinsten Lesevergnügen. Für alle die schräge Geschichten, Mythen, Märchen und Roadtrips mögen.