Easy nach Assisi

Pilgern für Einsteiger

Christian Busemann

(3)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 15.90

Accordion öffnen
  • Easy nach Assisi

    Goldmann

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 15.90

    Goldmann

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Das Abenteuer kann beginnen! Ein waschechtes Pilger-»Küken« macht sich auf den Franziskus-Weg: Auf der Suche nach einer Auszeit begibt sich Christian Busemann auf die Spuren seines Vaters. So geht es zwischen Übergepäck, Glaubenskrisen, Schweissgeruch und Orientierungslosigkeit im Laufschritt durch die schönen Weiten Umbriens. Was er hier übers Pilgern lernt, gibt er kurzweilig weiter: Von Vorbereitungen und Packlisten, über hilfreiche Apps bis hin zum kleinen Einmaleins des Vor-Ort-eine-Unterkunft-Organisierens - hier finden sich jede Menge Inspirationen und nützliche Informationen für Abenteuer im Pilgermodus. Und vor allem: Beste Unterhaltung für alle Pilger-Interessierten!

Christian Busemann produziert seit Jahren Unterhaltungsfernsehen. Zusätzlich und mit grosser Hingabe verdingt er sich regelmässig als Autor für diverse Moderatoren oder als Redakteur für unterschiedliche Zeitschriften. Christian Busemann lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Hamburg.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.03.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783641251710
Verlag Random House ebook
Dateigröße 10581 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
0
2
0
0

Von einem, der auszog auf den Franziskusweg
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberursel am 22.05.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Autor und TV-Produzent Christian Christian Busemann braucht eine Auszeit, und entscheidet sich, pilgern zu gehen. Das Ziel: Assisi, den Ort, den sein verstorbener Vater geliebt hat und immer wieder aufgesucht hat. Und so wird das Pilgern nicht nur zu einer Reise zu sich selbst, sondern auch ein Wandeln auf den Spuren des Vat... Der Autor und TV-Produzent Christian Christian Busemann braucht eine Auszeit, und entscheidet sich, pilgern zu gehen. Das Ziel: Assisi, den Ort, den sein verstorbener Vater geliebt hat und immer wieder aufgesucht hat. Und so wird das Pilgern nicht nur zu einer Reise zu sich selbst, sondern auch ein Wandeln auf den Spuren des Vaters, den Busemann auf diese Weise näher kommt. Busemann ist, so sagt der Klappentext, „Pilger-Küken“, und begibt sich auf die erste Weitwanderung seines Lebens. Was er dabei lernt an allen praktischen und unpraktischen Dingen gibt er hier weiter, lässt uns an den Vorbereitungen teilhaben und nimmt uns auf dem Pilgeralltag mit. Weiterhin verspricht das Cover „Jede Menge Inspiration und nützliche Information für Abenteuer im Schritttempo. Und vor allem: Beste Unterhaltung!“. Ich persönlich liebe wandern, bin auch schon gepilgert, und bin tatsächlich den Franziskuspfad, respektive einen der vielen Franziskuspfade, nach Assisi vor ein paar Jahren selbst gepilgert. Daher dachte ich mir, das Buch muss ich lesen! Tatsächlich sind auch beim Lesen einige schöne Erinnerungen an den Weg aufgekommen. Der Weg ist wirklich toll: landschaftlich idyllisch, aber auch anstrengend, weil sehr sehr hügelig, und kulinarisch eine Offenbarung – das hat Busemann auch so gesehen ! Leider bin ich mit dem Buch aber nicht so wirklich warm geworden. Das lag zum einen an dem für meine Begriffe zu flott-saloppen Schreibstil. Ich mag Witz und Humor, aber hier war es mir permanent eine Schippe zu viel. Teilweise echt etwas verkrampft-witzig. Ich hätte vielleicht mal eine Leseprobe vorher runterladen sollen (ok, mach ich so gut wie nie, wäre hier aber ne gute Idee gewesen). Und dann habe ich tatsächlich sehr lange gebraucht, um in das Buch einzusteigen. Ich würde dieses Buch eher weniger als Pilgerbericht denn als Memoir einstufen, denn Busemann holt grosszügig in seiner Familiengeschichte aus, und arbeitet (unterstelle ich jetzt mal) etwas Familiengeschichte auch ab. Und das hab ich in diesem Aussmass nicht erwartet. Ich hab halt mehr einen Tour-/ Wander- / Pilgerbericht erwartet. Oder besser ausgedrückt, ich dachte, dass dieser Teil mehr Raum einnimmt. Ein paar mal hab ich auch den Kopf geschüttelt, wenn der Autor z B klagt, wie der Trageriemen des Rucksacks im Schulterbereich einschneidet, den Tipp kriegt, auf YouTube mal nach Tutorials zu gucken, wie man Tourenrucksäcke richtig packt, und diesen Tipp dann erst Tage später umsetzt, als er wieder stabiles WLAN hat. Tage später?? Bin ich die einzige, die sich hier fragt, finde den Fehler….? Oooookay. Kleiner Spoiler: den Tipp, den der Autor dann bekommen hat, teilt er mit uns Lesern, und der Tipp ist gut. Aber bevor ich tagelang leide, komm ich da vielleicht auch ohne YouTube drauf, im Gespräch mit anderen Pilgern vielleicht. Also, das jetzt nur als Beispiel, ich bin einfach nicht warm geworden, weder mit dem Autor, noch mit dem Schreibstil. A propos generelle Wandertipps: es gibt hiervon so einige, die immer wieder eingestreut werden als sogenannte „Pilgerlektionen“, die auch ganz gut sind, aber wer jetzt sich auf eine Pilgerung vorbereitet, wird jetzt hier nicht so wirklich gut bedient. Sehr vereinfacht, sehr oberflächlich. Ich denke, viele werden das Buch lieben, ob des permanent amüsantem Stils, und ich gestehe, es liest sich gerade deshalb auch flott weg, aber es ging mir in keiner Hinsicht in die Tiefe. Selbst die Dinge, die beim Autor selbst ein wenig ans Eingemachte gingen, werden im lustigem Plauderton angegangen – soviel nochmal zur Tiefe. Ich kann gar nicht recht ein Fazit ziehen, das Buch lässt mich ratlos zurück: Es ist definitiv kein Wanderführer (den Anspruch hat es auch gar nicht), kein Handbuch für Pilger, schlicht ein Erlebnisbericht mit Grüssen vom Franziskusweg. Ich war jetzt nicht so inspiriert und informiert wie erwartet. Schad. Da gibt es, finde ich, bei weitem bessere Pilgerberichte.

von einer Kundin/einem Kunden am 03.05.2021
Bewertet: anderes Format

Locker-leicht und humorvoll geschriebener Reisebericht, der für kurzweilige Unterhaltung sorgt und Lust darauf macht gleich selbst loszupilgern

Durch die wilde Natur Italiens
von Ulrike's Bücherschrank am 30.03.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Christian Busemann ist von Berufswegen her überlastet auch was das Privatleben angeht . Kurz gesagt sein Leben ist sehr stressig . Also muss eine Auszeit her . Und nach einigem hin und her entscheidet sich Christian nach Assisi zu pilgern . Aber schon das Equipment stellt ihn vor einige Probleme ... Der Schreibstil ist locker... Christian Busemann ist von Berufswegen her überlastet auch was das Privatleben angeht . Kurz gesagt sein Leben ist sehr stressig . Also muss eine Auszeit her . Und nach einigem hin und her entscheidet sich Christian nach Assisi zu pilgern . Aber schon das Equipment stellt ihn vor einige Probleme ... Der Schreibstil ist locker , leicht und flüssig zu lesen . Die Ausdrucksweise ist angenehm und charmant . Der Autor war mir von der ersten Seite an sympathisch . Die Spannung wächst zwar mit dem Buch aber hier überwiegen doch eher die Eindrücke und zum Teil auch die Fakten . Fazit : Der 500 km lange Franziskusweg führt von Florenz nach Assisi . Hier wandelte Franz von Assisi vor ca . 800 Jahren entlang . Wie man sieht ist auch einiges an Geschichte in dieser Biographie mit eingepackt . Der Autor beschreibt dieses Thema nicht staubtrocken sondern humorvoll und leicht verständlich . Natürlich sind auch Bilder zur Unterstützung abgebildet , so konnte ich mir die Strecke und was sonst noch so angefallenen ist sehr gut vorstellen . Was ich auch noch sehr toll finde : Es gibt Insiderwissen und Geheimtipps . Vom Pilgerforum im Internet über Übernachtungsmöglichkeiten bis hin zu GPS Tipps ist alles dabei . Seine Reiseeindrücke beschreibt der Autor bildhaft und detailliert . Die Texte sind kurzweilig zu lesen auch weil der Humor nicht zu kurz kommt . Zu Beginn eher eine Biographie wird es immer mehr zum Reisebericht . Dieses Buch hat mich neugierig auf das Pilgern gemacht . Am liebsten hätte ich mir nach dem Lesen meinen Rucksack gepackt . Wer gerne wandert z . B . so wie ich und gerne mal etwas anderes ausprobieren möchte , dem kann ich dieses Buch auf jeden Fall empfehlen .

  • Artikelbild-0