Warenkorb

Das Gesicht des Bösen

Ein neuer Fall für Tempe Brennan

Die Tempe-Brennan-Romane Band 19

In der drückenden Hitze von Charlotte, North Carolina, erholt sich die forensische Anthropologin Tempe Brennan von einem neurochirurgischen Eingriff - ein Aneurysma musste operiert werden - und kämpft mit Migräneanfällen und Albträumen. Da erhält sie eine Reihe von rätselhaften Nachrichten, Fotos von einer Leiche ohne Gesicht und Hände. Wer ist dieser Tote, und warum schickt man ausgerechnet ihr diese Bilder? Um Antworten auf diese und andere Fragen zu finden, muss Tempe den vorgeschriebenen Dienstweg verlassen - ihre neue Vorgesetzte hegt einen tiefen Groll gegen sie und will sie um jeden Preis von dem Fall fernhalten.

Tempe kommt der erstaunlichen Wahrheit allmählich näher - auch dank modernster forensischer Methoden. Doch je mehr sie aufdeckt, desto düsterer und bedrohlicher erscheint das Bild...

Wer ist der Tote ohne Gesicht auf den Fotos, die ein Unbekannter an Tempe Brennan schickt? Die Forensikerin muss alles geben, um diesen Fall zu lösen.
Portrait
Kathy Reichs, geboren in Chicago, lebt in Charlotte und Montreal. Sie ist Professorin für Soziologie und Anthropologie und unter anderem als forensische Anthropologin für gerichtsmedizinische Institute in Quebec und North Carolina tätig. Ihre Romane erreichen regelmäßig Spitzenplätze auf internationalen und deutschen Bestsellerlisten und wurden in 30 Sprachen übersetzt. Tempe Brennan ermittelt auch in der von Reichs mitkreierten und -produzierten Fernsehserie "Bones – Die Knochenjägerin".
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 432 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.04.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783641195564
Verlag Random House ebook
Originaltitel A Conspiracy of Bones
Dateigröße 2105 KB
Übersetzer Klaus Berr
Verkaufsrang 1871
eBook
eBook
Fr. 16.72
bisher Fr. 20.90
Sie sparen : 20  %
Fr. 16.72
bisher Fr. 20.90

Sie sparen : 20 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Die Tempe-Brennan-Romane

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
6
1
1
2
0

.
von einer Kundin/einem Kunden aus Coswig am 28.05.2020

Es hat mich diesmal eher verwirrt als gefesselt. Bei diesem Buch fragt man sich immer wieder, wohin die Reise geht. Auch am Schluss weiß ich nicht, was Sie eigentlich will. Für meinen Geschmack nicht ihr bestes Werk.

Genial durchdacht und geradlinig
von Sanja am 27.05.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Inhalt: Die forensische Anthropologin Tempe Brennan erholt sich von einem neurochirurgischen Eingriff – ein Aneurysma musste operiert werden – und kämpft mit Migräneanfällen und Albträumen. Sie bekommt anonym Bilder einer Leiche auf ihr Telefon geschickt und ermittelt schließlich auf eigene Faust um herauszufinden wer das Opfe... Inhalt: Die forensische Anthropologin Tempe Brennan erholt sich von einem neurochirurgischen Eingriff – ein Aneurysma musste operiert werden – und kämpft mit Migräneanfällen und Albträumen. Sie bekommt anonym Bilder einer Leiche auf ihr Telefon geschickt und ermittelt schließlich auf eigene Faust um herauszufinden wer das Opfer ist und wer ihr diese Bilder zugespielt hat. Meinung: Vor Jahren habe ich den ersten Teil von Kathy Reichs gelesen und nun den aktuellen Teil "Das Gesicht des Bösen". Mir ist schleierhaft wieso ich die anderen Teile dazwischen nicht gelesen habe. Innerhalb weniger Seiten war ich in der Geschichte und habe nicht gemerkt, dass mir Hintergründe fehlen. Alles wurde ausreichend erklärt. Die Schreibweise ist beeindruckend, manchmal lesen wir kurze Sätze mit reinen Fakten und dann wieder sehr bildliche und tiefgründige. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, erst musste ich einfach alles erfahren. Mir gefiel der Humor sehr, ich mag diese trockene Art und musste öfters schmunzeln. Auch gefielen mir die Details, so unwichtig sie erscheinen, unglaublich gut. Wir gehen ganz logisch mit Tempe Brennan an die Arbeit und begeben uns auf einen Pfad voller unglaublicher Details über Abgründe und Geheimnisse. Für mich ein sehr durchdachtes Buch, fantastisch spannend und fesselnd. Auch ohne Vorkenntnisse der anderen Bücher über die Fälle von Tempe Brennan absolut empfehlenswert.

Tempe Brennan is back!
von einer Kundin/einem Kunden am 27.05.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Nach einer Auszeit löst die forensische Anthropologin ihren (schon) 19.! Fall. Nach einer gefühlten Ewigkeit gibt es ein Wiedersehen mit alten Bekannten wie Birdie (dem unleidlichen Kater), Ryan (Kurzauftritt, er ist in Frankreich schwer beschäftig) und dem unvergleichlichen Slidell (in Kleiderfragen immer noch ganz der alte). D... Nach einer Auszeit löst die forensische Anthropologin ihren (schon) 19.! Fall. Nach einer gefühlten Ewigkeit gibt es ein Wiedersehen mit alten Bekannten wie Birdie (dem unleidlichen Kater), Ryan (Kurzauftritt, er ist in Frankreich schwer beschäftig) und dem unvergleichlichen Slidell (in Kleiderfragen immer noch ganz der alte). Der Fall ist in North Carolina angesiedelt und natürlich mit dem Kathy Reichs eigenen Wortwitz und der gewohnten Spannungsschraube (Nachts-Buch-weglegen-und-schlafen ist nicht!) gespickt. Neben der Frage nach der Identität des gesichtslosen Toten hat Tempe mit den Nachwirkungen einer Operation zu kämpfen. Was ist an ihren Beobachtungen real und was nicht. Schwierig für eine Wissenschaftlerin, die nur an bestätigte Tatsachen glaubt. Und dann passiert ihr auch noch der Supergau: Smarthphone weg, Arbeitszimmer abgefackelt, von einer "Cloud" schon mal was gehört. Alle Beweise in diesem Fall buchstäblich in Rauch aufgelöst. Jetzt hilft nur noch "Methode Brennan". Kathy Reichs hat wieder ein außergewöhnliches Gespür aktuelle Themen, für seltsame Typen, die um ihre Sicht der Dinge im Netz zu untermauern, gerne mal Kinder verschwinden lassen um Fakten zu schaffen. Auch ist es, denke ich, ihr persönlichstes Buch (jetzt bitte nicht gleich den Abspann zuerst lesen.), aber es ist völlig o.k. wenn die Bücher in längeren Abständen erscheinen.