Meine Filiale

Die Farben der Schönheit - Sophias Träume

Sophia Band 2

Corina Bomann

(101)
eBook
eBook
Fr. 13.00
Fr. 13.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Paperback

Fr. 15.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 13.00

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 23.90

Accordion öffnen
  • Die Farben der Schönheit – Sophias Träume (Sophia 2)

    2 CD (2020)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 23.90

    2 CD (2020)

Hörbuch-Download

Fr. 18.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein grosses Versprechen
New York, 1932. Sophia hatte nicht erwartet, je wieder glücklich zu sein. Nachdem sie in Paris ihr Kind verloren hatte, war sie verzweifelt. Doch in New York blüht sie auf: Ein Angebot von der charismatischen Elizabeth Arden bietet ihr eine unerwartete Chance. Unversehens gerät Sophia damit mitten in den "Puderkrieg", der zwischen Elizabeth Arden und Helena Rubinstein tobt. Plötzlich stehen ihre Liebe, ihre Zukunft und ihr Glück auf dem Spiel.

Corina Bomann ist in einem kleinen Dorf in Mecklenburg-Vorpommern aufgewachsen und hat schon immer geschrieben. Mit "Die Schmetterlingsinsel" gelang ihr der absolute Durchbruch. Seitdem ist jeder ihrer Romane ein Bestseller geworden, auch international. Inzwischen wohnt sie abwechselnd in Berlin und in einem gemütlichen Haus in Mecklenburg-Vorpommern. Es ist der perfekte Ort zum Schreiben.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 576 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.06.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783843722346
Verlag Ullstein Verlag
Dateigröße 2982 KB
Verkaufsrang 14

Weitere Bände von Sophia

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
101 Bewertungen
Übersicht
87
13
1
0
0

Sophia, eine besondere selbstbewusste Frau...
von einer Kundin/einem Kunden aus Magdeburg am 07.07.2020
Bewertet: Einband: Paperback

Die Handlung spielt in New York im Jahre 1932. Sophie nahm ihre Chance war sich im Kosmetik Unternehmen von Elisabeth Arden zu verwirklichen. Dort arbeitet sie nicht als Chemikerin sondern als Kosmetikerin. Sie soll am Aufbau der 1. Schönheitsfarm der Welt mitwirken. Auch die Liebe meint es wieder gut mit ihr. Doch unversehens... Die Handlung spielt in New York im Jahre 1932. Sophie nahm ihre Chance war sich im Kosmetik Unternehmen von Elisabeth Arden zu verwirklichen. Dort arbeitet sie nicht als Chemikerin sondern als Kosmetikerin. Sie soll am Aufbau der 1. Schönheitsfarm der Welt mitwirken. Auch die Liebe meint es wieder gut mit ihr. Doch unversehens geriet sie in den Puderkrieg zwischen den beiden Kosmetik Unternehmen Elisabeth Arden und Helene Rubinstein. Ihre Zukunft und Glück steht plötzlich auf dem Spiel… In Paris hat Sie im Jahr 1929 in einem Pariser Krankenhaus entbunden und man sagt ihr das das Kind gestorben ist... Durch einen anonymen Hinweis hat Sophie erfahren das Ihr Sohn noch leben soll. So führt sie Ihre Suche zurück nach Paris. Dort kommt sie nicht weiter mit Ihrer Such auch im Krankenhaus hüllen sich alle in Schweigen. Da sie nicht länger in Paris bleiben kann engagiert Sophie einen Detektiv der nach Ihrer Abreise weiter nach ihrem Sohn suchen soll... Der Schreibstil ist sehr flüssig. Ich konnte mich bildhaft in die Geschichte hineinversetzen. Auch authentische geschichtliche Ereignisse spielten mit in die Ereignisse hinein. Der 2. Band knüpft nahtlos an die Geschehnisse aus dem 1. Teil von Sophias Hoffnung an.

Tolle Fortsetzung
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 07.07.2020
Bewertet: Einband: Paperback

Sophia Krohn verliert ihre Anstellung bei Madame Rubinstein und hat auch keinen Erfolg bei der Suche nach ihrem Sohn. Nach ihrer Wiederkehr aus Paris, tut sich jedoch ein Lichtblick auf, denn sie bekommt eine Anstellung bei Elisabeth Arden. Diese möchte sie allerdings nicht als Chemikerin. Auch der zweite Band der "Die Farben... Sophia Krohn verliert ihre Anstellung bei Madame Rubinstein und hat auch keinen Erfolg bei der Suche nach ihrem Sohn. Nach ihrer Wiederkehr aus Paris, tut sich jedoch ein Lichtblick auf, denn sie bekommt eine Anstellung bei Elisabeth Arden. Diese möchte sie allerdings nicht als Chemikerin. Auch der zweite Band der "Die Farben der Schönheit"-Reihe von Corina Bomann hat mich mitgerissen. Ich fand es toll, weiter mit Sophia durch die Zeit zu reisen und zu sehen, wie sie sich entwickelt und was sie alles erlebt. Das Buch ist wie schon der erste Band, sehr schön geschrieben. Die Charaktere sind hier teilweise die gleichen. Da es eine Trielogie ist, war mir von Anfang an klar, dass es auch in diesem Buch keine Auflösung geben wird, aber ich war schon etwas traurig darüber, dass ich nun wieder auf die Fortsetzung warten muss. Vor allem jetzt, wo zum Ende hin wieder viele offene Fragen im Raum stehen.

Solide und recht unterhaltsame Fortsetzung, etwas schwächer als der erste Band
von Hyperventilea am 07.07.2020

Sophia Krohn erhält in einen anonymen Brief den Hinweis, dass ihr Sohn bei der Geburt damals nicht gestorben ist, sondern in Wahrheit noch lebt. Um der Sache auf den Grund zu gehen, reist sie 1929 nach Paris. Doch im Krankenhaus, in dem sie entbunden hat, stößt sie auf eine Mauer aus Schweigen. Zudem findet sie Freundin Henny in... Sophia Krohn erhält in einen anonymen Brief den Hinweis, dass ihr Sohn bei der Geburt damals nicht gestorben ist, sondern in Wahrheit noch lebt. Um der Sache auf den Grund zu gehen, reist sie 1929 nach Paris. Doch im Krankenhaus, in dem sie entbunden hat, stößt sie auf eine Mauer aus Schweigen. Zudem findet sie Freundin Henny in der französischen Metropole in besorgniserregenden Zustand vor. Unverrichteter Dinge kehrt Sophia nach New York zurück. Bei Elizabeth Arden bewirbt sie sich um eine neue Anstellung, nachdem ihr im Unternehmen von Helena Rubinstein gekündigt wurde. Elizabeth Arden bietet ihr jedoch nicht die erhoffte Stellung im Labor an, Sophia muss sich auf ein neues Betätigungsfeld einstellen. Corinna Bomann schreibt klar und gut verständlich. Ihr Sprachstil wirkt jedoch ein wenig brav und spröde, lässt Spitzigkeit und Lebendigkeit vermissen, der verwendete Wortschatz könnte durchaus ein wenig abwechslungsreicher sein. Sophia ist ein typischer Bomann-Charakter: Begabt, ehrgeizig, konsequent, tatkräftig, ernst, fast etwas bieder. Interessant wird sie für den Leser durch ihre Erlebnisse, durch ihr Leben, das sich ständig ändert, nicht aber durch ihre Persönlichkeit, die eher unnahbar, ein bisschen langweilig und auf mich nicht recht sympathisch wirken mag. Auch die anderen Figuren überzeugen mich nicht vollkommen. So ist Haushälterin Kate beispielsweise „herzensgut“, aber sie wird so oberflächlich dargestellt, dass sie nicht zu mir „durchdrang“. Auch Sophia selbst entwickelt keine ausgeprägten, tiefen Bindungen zu anderen. Wichtige Auftritte haben die starken Frauen Elizabeth Arden und Helena Rubinstein, reale, sehr faszinierende und erfolgreiche Persönlichkeiten, die die Geschichte glaubwürdiger, interessanter und authentischer machen. Auch im zweiten Band der Reihe tut sich einiges in Sophias Leben, sie versucht herauszufinden, was nach der Geburt mit ihrem Sohn wirklich geschah, sorgt sich um Henny, muss beruflich neu anfangen. Der Roman spielt in Paris, New York und in Maine, auch in Berlin legt Sophia einen Zwischenstopp ein. Ruhe findet die junge Frau da kaum. Durch den häufigen Wechsel des Schauplatzes bleibt die Geschichte im Fluss, es kommt keine Langeweile auf. Am Ende steht ein Ereignis, das unbedingt nach Auflösung verlangt. Es bleibt also spannend. Trotzdem passiert in „Sophias Träume“ nicht ganz so viel wie im Vorgänger „Sophias Hoffnung“, die Handlung empfand ich als etwas weniger fesselnd. „Sophias Träume“ ist ein unterhaltsamer, recht kurzweiliger Roman über eine Frau, die sich in den 30er Jahren in der Kosmetikbranche zu etablieren versucht und den Puderkrieg zwischen den erbitterten Konkurrentinnen Elizabeth Arden und Helena Rubinstein aus nächster Nähe erlebt. Etwas schwächer als Band 1, aber trotzdem eine solide Fortsetzung. Auch wenn der Roman ein paar Schwachstellen aufweist, bin ich gespannt, wie es mit Sophia weitergeht und werde definitiv auch den Abschluss der Trilogie lesen.


  • Artikelbild-0