Meine Filiale

Hopelessly in Love

Roman

Weston-High-Reihe Band 2

Emma Winter

(26)
eBook
eBook
Fr. 10.00
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Paperback

Fr. 15.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 10.00

Accordion öffnen
  • Hopelessly in Love

    ePUB (Forever)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 10.00

    ePUB (Forever)

Beschreibung

Sie hat ihm vertraut, doch er spielt nicht nach ihren Regeln ...

Sasha ist am Boden zerstört. Ben hat sie betrogen. Alles, was bisher war, scheint eine grosse Lüge. Oder soll sie ihm glauben, wenn er sie beschwört, dass alles nur ein dummer Zufall war?  Während Sasha noch mit ihren Gefühlen kämpft, ist in Bens Leben von einem auf den anderen Tag nichts mehr, wie es war. Seine Schwester hat einen schweren Unfall, gleichzeitig kommt ein Geheimnis ans Licht, das den Ruf seiner Familie zerstören kann. Und gerade, als Sasha hofft, doch eine Zukunft mit Ben zu haben, taucht eine Person aus seiner Vergangenheit auf, die alles, woran Sasha bisher geglaubt hat, in Frage zu stellen droht.

Emma Winter, geboren 1984, wuchs in der Nähe von Köln auf und studierte Germanistik und Englische Literatur, bevor sie in einer PR- und Werbe-Agentur arbeitete. Mittlerweile lebt sie in Berlin und schreibt für ihr Leben gern.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.06.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783958185388
Verlag Forever
Dateigröße 2692 KB
Verkaufsrang 1990

Weitere Bände von Weston-High-Reihe

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
26 Bewertungen
Übersicht
8
11
4
2
1

Bin schon gespannt auf den dritten Teil!
von einer Kundin/einem Kunden aus Überlingen am 30.06.2020

Zwischen Sasha und Ben scheint endlich alles gut zu laufen, dafür ist die Welt um sie herum ziemlich anstrengend. Bens Schwester hat einen Unfall, mit seinem Vater ist er auch schon wieder aneinander geraten und dann muss er auch noch zuhause ausziehen. Für Sasha läuft es da schon etwas besser - endlich hat sie einigermaßen Ansc... Zwischen Sasha und Ben scheint endlich alles gut zu laufen, dafür ist die Welt um sie herum ziemlich anstrengend. Bens Schwester hat einen Unfall, mit seinem Vater ist er auch schon wieder aneinander geraten und dann muss er auch noch zuhause ausziehen. Für Sasha läuft es da schon etwas besser - endlich hat sie einigermaßen Anschluss zu ihrer Familie gefunden und die Zeit hat ihr auch geholfen zu erkennen, dass sie auch in ihrem „neuen“ Leben Freunde hat, die sie immer unterstützen. Doch ihre Beziehung zu Ben wird immer wieder auf die Probe gestellt... Ich muss sagen, irgendwie konnte mich das Buch nicht von Anfang an fesseln, wobei ich gar nicht sagen kann, woran das lag. Umso mehr ich aber gelesen habe, umso mehr bin ich wieder in die Geschichte reingekommen und umso besser hat es mir dann auch wieder gefallen. Neben der Geschichte von Sasha und Ben, die aus beiden Sichtweisen erzählt wird, kommen noch ein paar Kapitel aus Junes Sicht hinzu, was mich anfangs gestört hat, aber irgendwie hatte ich sie schlussendlich doch ganz gerne. Besonders ab der zweiten Hälfte hat es mir wirklich gut gefallen, das Buch hatte wieder Handlung und die Personen bekommen teilweise einfach nochmal mehr „Tiefe“, so wie beispielsweise Sashas Oma. Ich bin auf jeden Fall schon gespannt, wie die Geschichte im dritten Teil weiter geht.

Eine leichte Geschichte für zwischendurch mit Höhen und Tiefen!
von bluetenzeilen am 25.06.2020
Bewertet: Einband: Paperback

Inhalt: Achtung, mögliche Spoiler, da das Buch eine Fortsetzung ist und auf den ersten Band aufbaut! Sasha ist am Boden zerstört. Ben hat sie betrogen. Alles, was bisher war, scheint eine große Lüge. Oder soll sie ihm glauben, wenn er sie beschwört, dass alles nur ein dummer Zufall war? Während Sasha noch mit ... Inhalt: Achtung, mögliche Spoiler, da das Buch eine Fortsetzung ist und auf den ersten Band aufbaut! Sasha ist am Boden zerstört. Ben hat sie betrogen. Alles, was bisher war, scheint eine große Lüge. Oder soll sie ihm glauben, wenn er sie beschwört, dass alles nur ein dummer Zufall war? Während Sasha noch mit ihren Gefühlen kämpft, ist in Bens Leben von einem auf den anderen Tag nichts mehr, wie es war. Seine Schwester hat einen schweren Unfall, gleichzeitig kommt ein Geheimnis ans Licht, das den Ruf seiner Familie zerstören kann. Und gerade, als Sasha hofft, doch eine Zukunft mit Ben zu haben, taucht eine Person aus seiner Vergangenheit auf, die alles, woran Sasha bisher geglaubt hat, in Frage zu stellen droht. Meinung: Cover Das Cover finde ich wirklich sehr ansprechend gestaltet und ehrlich gesagt gefällt es mir noch ein bisschen besser, als das vom ersten Band. Die Farbe wurde schön gewählt und ergänzt sich auch perfekt zu dem anderen Buch, welches bereits in meinem Regal steht. Dadurch wirkt die Reihe insgesamt sehr zusammengehörig und in sich stimmig, was ich schön finde. Zudem ist die Schriftart auch einmal etwas ganz neues, was sich jedoch in den Covern der anderen Bände wieder aufgreift. Schreibstil Nach dem Ende des zweiten Bandes fand ich schnell wieder in Sashas und Bens Geschichte. Dies ist dem leichten und lockeren Schreibstil auf jeden Fall geschuldet. Ich kam wirklich sehr gut durch das Buch, jedoch hatte ich eher weniger das Gefühl, dass ich unbedingt wissen muss, wie es weitergeht. Viel eher dachte ich mir, dass ich es gerne erfahren möchte, aber mir irgendwie auch die Spannung gefehlt hat. Handlung Wie bereits angemerkt, hat mir die Handlung irgendwie ein Stück weit gefehlt. Bei gewissen Szenen hatte ich das Gefühl, dass kein Mensch wirklich so reagieren würde, weshalb mache Kapitel einfach sehr unrealistisch waren. Viel eher sollte das Gefühl geschaffen werden, dass der Leser ein spannendes Ereignis hat, an dem er sich erfreuen kann. Ich fand die Geschichte, die sich fortgeführt hat nicht schlecht, aber irgendwie auch recht langweilig und sehr vorhersehbar, wie auch dem Klischee entsprungen. Die Charaktere haben in diesem Band noch weniger agiert, als davor, was mich irgendwie ein Stück weit gestört hat, denn anstatt sich aufeinander zu zubewegen, haben sie sich immer weiter voneinander entfernt. Jedoch muss ich sagen, dass ich das Geheimnis von Ben wirklich sehr gut transportiert fand. Ich habe es mir zwar selbst schon ein wenig gedacht, aber die Tatsache, war dann noch einmal etwas anderes. Diese kleine Szene, die sich durch das Buch durchgezogen hat, hat es in meinen Augen sehr aufgewertet. Und doch war das Ende wirklich besser, als die Handlung bis dorthin. Jetzt muss ich natürlich irgendwie trotzdem wissen, wie es weitergeht. Charaktere Sasha Sasha ist für mich eine sehr junge Protagonistin, die ich doch sehr mochte. Ihre Leidenschaft für Kaffee teile ich sehr gerne mit ihr und auch, dass sie gerne backt, ist eine Eigenschaft, die ich an ihr mag. Jedoch habe ich zwischenzeitlich das Gefühl, dass sie selbst nicht so recht weiß, was sie eigentlich möchte. Die Gefühle für Ben sind echt und aufrichtig und doch denke ich, dass Sasha immer noch diesen einen Gedanken im Kopf hat, ob er sie betrogen hat oder nicht. Was augenscheinlich nicht der Fall war, aber kann sie vertrauen? Ich fand Sasha sehr eigenständig und doch auch ein wenig kindlich, was mich jedoch eher weniger gestört hat, da man in dem Alter eben auch noch nicht weiß, was man selbst machen möchte. Die Dynamik zwischen ihr und Ben hat einfach gestimmt, auch wenn ich es teilweise sehr schade fand, dass sie nicht ihren eigenen Weg gegangen ist. Ben Ben ist der geborene Bad Boy verbunden mit einem Gentleman. Er macht Fehler, lernt daraus und versucht nun wieder das Herz von Sasha zu erobern. Das er ihre Gefühle verletzt hat, wird ihm eben auch erst später bewusst, aber ich finde er weiß genau, wie viel Sasha ihm eigentlich bedeutet. Zudem fand ich es schön, wie er sich um seine Mitmenschen gekümmert hat und immer für die Personen da war, die ihm am Herzen liegen. Zusammenfassung Ein schönes Buch mit Höhen und Tiefen. Leider passiert zwischenzeitlich nicht sehr viel, weshalb mir ein Stück weit die Handlung fehlt. Jedoch ist es eine süße, leichte Geschichte perfekt für den Sommer und für zwischendurch, bei dem man nicht viel nachdenken muss.

Sasha muss sich bewähren
von Rebecca K. am 24.06.2020

Sasha ist völlig am Boden, ist hat Ben vertraut und dieser hat ihr Vertrauen einfach missbraucht. Gut, er schwört dass sie ihm vertrauen kann nur weiß Sasha nicht ob sie das noch kann. Für Ben beginnt auch eine harte Zeit von jetzt auf gleich ist nichts mehr wie es war. Seine Schwester hat einen Autounfall, die Sache mit Sasha ... Sasha ist völlig am Boden, ist hat Ben vertraut und dieser hat ihr Vertrauen einfach missbraucht. Gut, er schwört dass sie ihm vertrauen kann nur weiß Sasha nicht ob sie das noch kann. Für Ben beginnt auch eine harte Zeit von jetzt auf gleich ist nichts mehr wie es war. Seine Schwester hat einen Autounfall, die Sache mit Sasha und als Ben hofft taucht eine Person aus seiner Vergangenheit auf die alles völlig durcheinander bringt und seine Zukunft mit Sasha gefährdet. Da ja der erste Teil mit einem Cliffhanger geendet hat, war ich doch sehr neugierig wie es im zweiten Teil weitergeht und vor allem wie sich die Liebesgeschichte zwischen Sasha und Ben weiterentwickeln wird. Mir war auch klar, dass es wieder einiges geben wird mit dem ich vielleicht nicht so ganz einverstanden bin aber es eben notwendig ist damit die Geschichte runder werden kann. Sasha ist von Ben sehr enttäuscht und würde sich am liebsten von ihm abwenden, aber dann fühlt sie wieder ihre Liebe zu ihm und weiß nicht was sie machen soll. Dann gibt es auch noch ihren Traum von Yale dem sie so gut es geht alles unterzuordnen versucht. Auch ihre Familie versucht sie einfach besser kennenzulernen. Ben dagegen lehnt sich immer mehr gegen seinen Vater auf und ja die Sache mit seiner Schwester macht es für ihn und seine Liebe zu Sasha nicht einfacher. Mir ist der Einstieg ins Buch recht leicht gefallen und ich kam auch recht gut voran nur ab und zu hat mich Sasha richtig genervt. Hier gibt es auch einen Handlungsstrand mehr, denn June kommt hier auch zu Wort und so dreht sich eben nicht alles nur um Sasha und Ben. Dem Handlungsverlauf an sich konnte man immer gut folgen und ja wie schon geschrieben, Sasha ging mir des Öfteren auf die Nerven und so waren auch nicht alle Entscheidungen die getroffen wurden für mich nachvollziehbar aber dies ist ja zum Glück auch immer Ansichtssache. Die Figuren des Romans empfand ich alle sehr gut beschrieben, so dass man sie sich während des Lesens gut vorstellen konnte. June fand ich bis zum Schluss nicht so ganz sympathisch und ja bei Sasha habe ich eben das eine oder andere Problem aber dies liegt eben auch im Auge der Leserin. Die Handlungsorte waren alle sehr anschaulich beschrieben, so konnte ich mir alle vor dem inneren Auge entstehen lassen beim Lesen. Alles in allem fand ich es toll zu erfahren wie es bei Sasha und Ben weitergeht und ja da es ja nun wieder einen Cliffhanger gab möchte ich endlich den letzten Teil lesen da ich Wissen möchte wie es ausgeht. Für diesen Teil vergebe ich vier von fünf Sternen.


  • Artikelbild-0