Meine Filiale

Das Kind der Wellen

Roman

Rebecca Martin

(21)
eBook
eBook
Fr. 10.32
bisher Fr. 12.90
Sie sparen : 20  %
Fr. 10.32
bisher Fr. 12.90

Sie sparen:  20 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 15.90

Accordion öffnen
  • Das Kind der Wellen

    Diana

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 15.90

    Diana

eBook (ePUB)

Fr. 10.32

Accordion öffnen

Beschreibung

Bei einem tragischen Unfall am Meer verlor Lisa ihre Tochter in den Fluten. Unfähig ihr altes Leben wieder aufzunehmen, kehrt sie an die Nordsee zurück. Im Ferienhaus der Familie ist noch alles so, wie sie es damals hinterliessen. Mit der unerwarteten Hilfe von Schreiner Lars und seinem Sohn dem Arktisforscher Jonas beginnt sie zu renovieren - und findet unter den alten Holzdielen die Notizen zu einem Märchen über eine Meerjungfrau. Der Verdacht, dass dieses auf realen Begebenheiten beruht, lässt die drei nicht los. Im alten Zeitungsarchiv lesen sie von einer blutjungen Frau, die 1920 ihr Kind am Strand verlor. War es ein Unfall oder Mord, wie die Leute damals behaupteten? Auf den Spuren der Meerjungfrau muss sich Lisa ihren verworrenen Gefühlen und dem eigenen Verlust stellen.

Rebecca Martin studierte Englisch und Deutsch in Frankfurt am Main und in Dublin, Irland. Ihre Leidenschaft gehört dem Reisen und dem Schreiben. Ihr Roman "Die verlorene Geschichte" gelangte sofort nach Erscheinen auf die SPIEGEL-Bestsellerliste, gefolgt von "Der entschwundene Sommer", "Die geheimen Worte" und "Das goldene Haus" und die "Die vergessene Freundin". Die Autorin lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Dorf im Nahetal.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 448 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.08.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783641256951
Verlag Random House ebook
Dateigröße 1989 KB
Verkaufsrang 101

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
13
7
1
0
0

Verlust und Trauer auf zwei Zeitebenen
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 27.09.2020
Bewertet: Taschenbuch

Die Autorin Rebecca Martin erzählt eine fesselnde Familiengeschichte auf zwei Zeitebenen, die Gegenwart im Jahr 2019 und die Vergangenheit im Jahr 1919. Vergangenheit 1919: Hier lernen wir die 17 jährige Vicky kennen, die in wohlhabenden Verhältnissen zur Zeit der französischen Besatzung mit ihrer Familie in Mainz lebt. Sie ... Die Autorin Rebecca Martin erzählt eine fesselnde Familiengeschichte auf zwei Zeitebenen, die Gegenwart im Jahr 2019 und die Vergangenheit im Jahr 1919. Vergangenheit 1919: Hier lernen wir die 17 jährige Vicky kennen, die in wohlhabenden Verhältnissen zur Zeit der französischen Besatzung mit ihrer Familie in Mainz lebt. Sie verliebt sich in Jamal, einen französischen Soldaten mit marokkanischer Herkunft. Diese Liebe steht unter keinem guten Stern, da die deutsche Bevölkerung keine gute Meinung über die Besatzer und vor allem gegen Farbige hat. Um die Spannung nicht vorweg zu nehmen, werde ich hier nicht viel mehr über Vicky, erzählen. Gegenwart 2019: Hier lernen wir Lisa kennen, die ihre dreijährige Tochter Millie während eines Aufenthalts im Ferienhaus an der Nordsee, auf tragische Weise, verloren hat. Wieder zu Hause, kann sie sich mit dem Unfalltod ihrer Tochter nicht abfinden und ihr Mann zieht mit den beiden Söhnen zu seinen Eltern. Unverständlich, warum sie nicht mit ihrer Familie gemeinsam versucht hat, die Trauer zu verarbeiten. Lisa ringt mit sich und fährt alleine ins Ferienhaus an die Nordsee. Hier beginnt sie, sich langsam mit ihrer Trauer auseinander zu setzen. Das Haus wird wegen eines Wasserschadens von Schreiner Lars und seinem Sohn Jonas renoviert. Als Lisa Zeichnungen und Fragmente eines Märchens über ein verschwundenes Kind findet, dass genau an derselben Stelle wie Millie verunglückt ist, wird sie neugierig und beginnt mit Hilfe von Frau Peters und Jonas zu recherchieren. Meine Meinung: Mir persönlich gefiel die Vergangenheit über Vicky ausgesprochen gut und vor allem, dass ihr späterer Lebensweg, richtig herzergreifend noch erzählt wird. Das Ende der Gegenwart konnte mich nicht so richtig überzeugen. Lukas hat eine Freundin und für Lisa ist der Weg zu Jonas frei. So weit so gut, aber was ist mit ihren beiden Söhnen? Irgendwie fehlt hier noch ein Absatz für ein gelungenes Ende! Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und fesselnd. Insgesamt hat mich diese bewegende Geschichte mit allen Protagonisten, gut unterhalten! Von mir eine klare Leseempfehlung!

Eine bewegende Geschichte
von Michaela Weber aus Weimar am 21.09.2020
Bewertet: Taschenbuch

Lisa verheiratet und Mutter zweier Söhne und einer Tochter,verliert bei einem Badeunfall ihre Tochter.Mit dem Verlust kommt Lisa nicht klar und vernachlässigt ihre Familie-die dann verläßt.Sie kehrt in das Ferienhaus der Familie zurück,das sie so vorfindet wie sie es verlassen haben.Ein Wasserschadem am Dach reißt Lisa aus ihrer... Lisa verheiratet und Mutter zweier Söhne und einer Tochter,verliert bei einem Badeunfall ihre Tochter.Mit dem Verlust kommt Lisa nicht klar und vernachlässigt ihre Familie-die dann verläßt.Sie kehrt in das Ferienhaus der Familie zurück,das sie so vorfindet wie sie es verlassen haben.Ein Wasserschadem am Dach reißt Lisa aus ihrer Trauer und sie beauftragt den alten Schreiner Lars das Dach zu reperieren.Dieser will mit seinem Sohn Jonas die Renovierung machen.Bei den Arbeiten enddeckt Lisa Notizen und Bilder zu einem Märchen über eine Meerjungfrau.Lisa und Jonas haben den Verdacht das eine Mutter das Märchen für ihr Kind gemacht hat.Die Beiden machen sich auf Spurensuche und enddecken dabei eine tragische Geschichte.... Die Autoim Rebecca Martin hat einen sehr schönen Schreibstil,ihre Beschreibung der Landschaft und der Charaktere liesen vor mir Bilder der Geschichte endstehen.Sie hat die Geschichte in zwei Zeitebenen geschrieben.Einmal im Jahr 2019,die andere 1919.In der Vergangenheit verliebt sich die 17 jährige Vicky in den Besatzungssoldat marokanischer Herkunft .Aberdie Liebe von Jamal und Vicky steht unter keinem guten Stern in dieser Zeit. Die beiden Handlungsstränge wechseln sich immer ab-und der kleine Ort an der Nordsee ersteht vor meinen Auge.Ich habe durch Rebecca Martins Erzählung immer das Gefühl gehabt an der Seite der Charaktere zu sein.Es war für mich ein Lesevegnügen und sehr gerne 5 Sterne dafür.

Packende Schicksale
von einer Kundin/einem Kunden aus Schwanewede am 19.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

In dem Roman "Das Kind der Wellen" von Rebecca Martin wird das Schicksal zweier faszinierender Frauen geschildert, die viel Leid in ihrem Leben erfahren mussten.  Die Handlung, die auf zwei verschiedenen Zeitebenen stattfindet ist ohne weiteres nachzuvollziehen und ich fühlte mich gleich in den Bann gerissen von den beiden Sc... In dem Roman "Das Kind der Wellen" von Rebecca Martin wird das Schicksal zweier faszinierender Frauen geschildert, die viel Leid in ihrem Leben erfahren mussten.  Die Handlung, die auf zwei verschiedenen Zeitebenen stattfindet ist ohne weiteres nachzuvollziehen und ich fühlte mich gleich in den Bann gerissen von den beiden Schicksalen. Auf der einen Seite lernen wir in der Gegenwart Lisa kennen, die ihr drittes Kind, eine kleine Tochter, bei einem Badeunfall verloren hat und sich die größten Vorwürfe macht. Auf der anderen Seite lernen wir Vicky kennen, die vor ca. 100 Jahren einen marokkanischen Mann kennen und lieben gelernt hat.  Das Bindeglied zwischen den beiden Frauen ist ein kleines Haus an der Nordsee.  Das Buch hat mir sehr gut gefallen, ich konnte es kaum aus der Hand legen, auf der einen Seite Lisa, die sich völlig zurück zieht, ohne auf die Gefühle ihrer Familie zu achten, die auch einen Menschen verloren haben. Auf der anderen Seite die junge Vicky, die gegen Vorurteile ankämpfen muss und sich nichts sehnlicher wünscht, als mit ihrer großen Liebe vereint zu werden und eine Familie zu gründen.  Aus meiner Sicht ein sehr empfehlenswertes Buch!

  • Artikelbild-0