Warenkorb

Priest of Bones

Der Kampf um den Rosenthron 1

Soldaten, Gangster, Magier... in den dunklen Gassen der Stadt wird darum gekämpft, wer in den Spelunken, Bordellen und Tempeln des Glückspiels das Sagen hat. Der Soldatenpriester Tomas Piety und seine Leute haben ein einfaches Ziel, sie wollen Alles, und das jetzt.

Der Krieg ist aus, aber die Probleme scheinen erst richtig anzufangen. Der Armeepriester Tomas kehrt mit seinen Soldaten und seiner Stellvertreterin Bloody Anne zurück nach Ellinburg. Aber die Stadt hat sich verändert, sein Imperium besteht nicht mehr. Längst haben andere Kriminelle die Kontrolle über die Gasthäuser, Bordelle und das Glücksspiel übernommen und ein dichtes Netz von Spitzeln geschaffen. Aber Tomas will sich zurückholen, was einst ihm gehörte. Er baut eine Gang auf, die an Gewitztheit und Schlagkraft nicht zu übertreffen ist. Und dann ist da noch Billy the Kid, ein Junge, der von der Göttin berührt ist und über beängstigende magische Fähigkeiten verfügt.
Portrait
Peter McLean lebt im Vereinigten Königreich. Nach der Urban Fantasyreihe »The Burned Man« ist »Priest of Bones« sein zweites grosses Fantasywerk.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.02.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783608115802
Verlag Klett Cotta
Dateigröße 5264 KB
Übersetzer Jochen Schwarzer
Verkaufsrang 13185
eBook
eBook
Fr. 8.90
bisher Fr. 21.90
Sie sparen : 59  %
Fr. 8.90
bisher Fr. 21.90

Sie sparen : 59 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
88 Bewertungen
Übersicht
30
29
16
11
2

von einer Kundin/einem Kunden am 09.04.2020
Bewertet: anderes Format

Eine Kneipenschlägerei in Buchform! Derber Humor, harte Kerle (und Frauen!) und dreckige Kämpfe. Die Story hat durchaus Potenzial und ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergehen wird. Aufgrund der sehr einfachen (aber angemessenen) Sprache gibt's kleine Abzüge in der B-Note.

von einer Kundin/einem Kunden am 07.04.2020
Bewertet: anderes Format

Ein düsterer, harter Reiheneinstieg voll derber Dialoge und brutaler Rangkämpfe. Diese Art der Fantasy fernab von epischen Helden und großer Magie muss man natürlich mögen, hat aber ihren Reiz. Die Geschichte der Charaktere steht zudem im Vordergrund. Eigen aber gut genießbar.

Der Pate im Mittelalter-Look mit etwas Fantasy
von Galladan am 05.04.2020
Bewertet: Paperback

Priest of Bones von Peter McLean, erschienen im Klett-Cotta Verlag am 22. Februar 2020 Tomas Piety kommt als Gewinner zurück in die Stadt Ellinburg in der er geboren wurde und will den Geschäften die er vor dem Krieg in den er geschickt wurde wieder aufnehmen. Tomas bringt die treuesten Soldaten vom Schlachtfeld mit und trifft ... Priest of Bones von Peter McLean, erschienen im Klett-Cotta Verlag am 22. Februar 2020 Tomas Piety kommt als Gewinner zurück in die Stadt Ellinburg in der er geboren wurde und will den Geschäften die er vor dem Krieg in den er geschickt wurde wieder aufnehmen. Tomas bringt die treuesten Soldaten vom Schlachtfeld mit und trifft kurz vor der Stadt auf seinen jüngeren Bruder, der ebenfalls einen treu ergebenen Haufen Soldaten mit sich führt. In Ellinburg angekommen müssen sie feststellen, dass das Familiengeschäft inzwischen andere betreiben und so fängt Tomas an Geschäft für Geschäft mit Waffengewalt zurück zu erobern. Erzählt wird die Geschichte in der Ich-Form. Tomas hat seine eigenen Moralvorstellungen und die sind brutal und ziemlich eingleisig. Tomas hatte sich schon vor dem Krieg auf Geschäfte mit einer Killergruppe der Königin eingelassen und wird nun wieder erpresst das zu tun, was sie von ihm wollen. Leider ist die Sprache recht derb und viele Dinge werden immer wieder durchgekaut. Die Kämpfe werden gerne blutig beschrieben und auch sonst ist der Autor an vielen Stellen unnötig detailverliebt. Fantasy kommt in diesem ersten Band nur in homöopathischer Dosierung vor. Erzählt wird die Geschichte eines Bandenchefs, der mit Hilfe von etwas Magie und unterstützt von einem Killer in einer Stadt eine mafiaähnliche Bande aufbaut und seine eigene Art von Justiz ausübt. Weder Schreibstil noch Handlung konnten mich überzeugen. Es gibt zwar auch Wendungen, die mich überrascht haben, aber gegen Ende des Buches verstolpert sich der Autor sogar und einiges wird ziemlich an den Haaren herbeigezogen.