Meine Filiale

Reden wir über das Sterben

Vermächtnis einer Ärztin und Patientin

Kathryn Schneider-Gurewitsch

(1)
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
Fr. 27.90
Fr. 27.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Paperback

Fr. 27.90

Accordion öffnen
  • Reden wir über das Sterben

    Limmat

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 27.90

    Limmat

eBook (ePUB)

Fr. 19.90

Accordion öffnen

Beschreibung


«Dieses Buch ist von grosser Aktualität und Eindrücklichkeit. Ich bin tief berührt und habe sehr viel daraus gelernt.»
Prof. Dr. Udo Rauchfleisch


Als Kathryn Schneider-Gurewitsch zum dritten Mal an Krebs erkrankt, weiss sie, dass er diesmal unheilbar ist. Es wird ihr klar, dass sie nicht mehr lange zu leben hat. Wie viele Menschen wünscht sie sich einen guten Tod. Aber was heisst das konkret, wenn es dem Ende zugeht? Sie beginnt ihre Erfahrungen als Ärztin, die jetzt eine Patientin ist, niederzuschreiben. Als Fachfrau, die beide Seiten kennt, geht sie den wichtigen Fragen am Lebensende nach: Was wünschen sich Sterbende, und was erleben sie in Realität? Wie sterben Ärztinnen und Ärzte selbst? Was verhindert, dass sich Arzt und Patient am Lebensende verstehen? Sie erörtert sinnlose und nutzlose Therapien, das Machbare und das Bezahlbare, die Patientenverfügung, den assistierten Suizid, die Nöte der Patienten wie der Ärzte. Und sie beschreibt, was Menschen auf dem Weg in den Tod hilft. «Reden wir über das Sterben» hat einen Informationswert und eine Authentizität, die seinesgleichen suchen, und das Buch macht Mut, sich mit diesen letzten Fragen auseinanderzusetzen.

Dr. med. Kathryn Schneider-Gurewitsch (1951–2014), geboren in Schenectady (USA), aufgewachsen in der Schweiz, studierte Medizin in Zürich. Sie führte eine Praxis für Innere Medizin und Psychosomatik in Basel. Ihre beruflichen Erfahrungen, die eigene Krebserkrankung und ein Master in Health Administration schärften ihren Blick auf das Leben, Sterben und den Umgang mit Schwerkranken in unserer Gesellschaft.

Produktdetails

Einband Paperback
Herausgeber Marianne Recher, Pavel Schneider-Gurewitsch, Cécile Speitel
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 01.04.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-85791-897-1
Verlag Limmat
Maße (L/B/H) 19/11.9/1.5 cm
Gewicht 188 g
Auflage 1
Verkaufsrang 614

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Die Erfahrungen einer sterbenskranken Ärztin als kostbare Essenz
von einer Kundin/einem Kunden aus Langnau im Emmental am 04.06.2020

Es gibt viele Bücher über das Sterben, dieses hebt sich ab. Die sterbenskranke Ärztin Kathryn Schneider-Gurewitsch fasst kurz vor ihrem Tod ihre Erfahrungen über das Sterben in Worte. Sie schreibt über Grenzen des Machbaren, über Irrwege und Auswege, über die Wünsche der Sterbenden, über mögliche Hilfen beim Ableben und ganz gru... Es gibt viele Bücher über das Sterben, dieses hebt sich ab. Die sterbenskranke Ärztin Kathryn Schneider-Gurewitsch fasst kurz vor ihrem Tod ihre Erfahrungen über das Sterben in Worte. Sie schreibt über Grenzen des Machbaren, über Irrwege und Auswege, über die Wünsche der Sterbenden, über mögliche Hilfen beim Ableben und ganz grundsätzlich über einen Tod in Würde. Sie tut dies in einer klaren, dichten Sprache und mit einer berührenden Ehrlichkeit. Das Buch enthält die reine Essenz ihrer Erfahrungen als Ärztin wie auch als Patientin. Es ist mir mit jeder Seite mehr ans Herz gewachsen.


  • Artikelbild-0