Ethik

Wie soll ich handeln?

utb basics Band 2989

Dagmar Fenner

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 27.90
Fr. 27.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 24.90

Accordion öffnen
  • Ethik

    Utb GmbH

    Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen

    Fr. 24.90

    Utb GmbH
  • Ethik

    Utb GmbH

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 27.90

    Utb GmbH

Beschreibung

Immer wieder sehen wir uns vor die ethische Grundfrage gestellt: "Wie soll ich handeln?" Dagmar Fenner definiert alle wichtigen Begriffe der philosophischen Ethik und stellt die bedeutendsten Konzepte vor. Der Band gibt damit einen systematischen Überblick über die ethischen Grundbegriffe und ihre Zusammenhänge untereinander. Eine Fülle von Beispielen aus der ethischen Alltagspraxis und zahlreiche Abbildungen und Tabellen erleichtern den Zugang ebenso wie die unkomplizierte Sprache. Übungsaufgaben mit Lösungen dienen der Kontrolle des Lernfortschritts.

Prof. Dr. Dagmar Fenner forscht und lehrt am Philosophischen Seminar der Universität Basel.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 30.03.2020
Verlag Utb GmbH
Seitenzahl 284
Maße (L/B/H) 21.6/15.3/2.5 cm
Gewicht 433 g
Auflage 2. vollst. überarbeitete u. erweiterte Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8252-5316-5

Weitere Bände von utb basics

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • artikelbild-0
  • Inhalt 5
    Vorwort 7
    1 Einleitung 9
    1.1 Was heisst Moral? 11
    1.2 Was heisst Ethik? 16
    1.3 Warum überhaupt moralisch sein? 25
    2 Handlungstheorie 35
    2.1 Was ist eine Handlung? 37
    2.2 Verantwortung für die Handlungsfolgen 42
    2.3 Handeln, Unterlassen und Zulassen 50
    3 Argumentationstheorie 61
    3.1 Was ist ein (gutes) Argument? 63
    3.2 Schwache Argumente und Argumentationsfehler 71
    3.3 Argumentationsschritte: Schema zur Entscheidungsfindung 79
    4 Subjektivistische Begründungsmodelle 85
    4.1 Egoismus 87
    4.2 Utilitarismus 91
    4.3 Kontraktualismus 104
    5 Objektivistische Begründungsmodelle 115
    5.1 Ethischer Realismus: Übereinstimmung mit Tatsachen 117
    5.1.1 Naturalismus 119
    5.1.2 Intuitionismus 131
    5.2 Ethischer Konstruktivismus: reflexive Begründungsmodelle 134
    5.2.1 Vernunftethik (Kant) 136
    5.2.2 Diskursethik (Apel/Habermas) 146
    5.2.3 Handlungsreflexiver Ansatz (Gewirth/Steigleder) 154
    6 Grundtypen der Ethik 161
    6.1 Konsequentialismus/Teleologie: bestmögliche Handlungsfolgen 164
    6.2 Deontologie/Gesinnungsethik: Pflicht zu guten Handlungsweisen 169
    6.3 Tugendethik: guter Charakter der Persönlichkeit 175
    6.4 Kombinierbarkeit der drei Haupttypen 179
    7 Werte, Prinzipien, Rechte und Normen 189
    7.1 Leben 199
    7.2 Freiheit 204
    7.3 Gerechtigkeit 212
    7.4 Wohltätigkeit 221
    8 Kritik an der rationalistischen Ethik 229
    8.1 Nonkognitivismus: Nichtbegründbarkeit normativer Aussagen 233
    8.2 Traditionsrelativismus: Unmöglichkeit einer universellen Moral 237
    8.3 Gefühlsethik: Vernachlässigung der motivationalen Grundlage 243
    8.4 Moralerziehung: Vernachlässigung der Moralpsychologie 248
    9 Schluss 255
    10 Anhang 265
    10.1 Lösungen zu den Übungsaufgaben 265
    10.2 Glossar 272
    10.3 Bibliographie 274
    10.4 Personenregister 279
    10.5 Sachregister 281