Reise der Verdammten

Faye Dunaway, James Mason, Philip Stone, Helmut Griem, Maria Schell

(1)
Film (DVD)
Film (DVD)
Fr. 16.90
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
wird besorgt, Lieferzeit unbekannt,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
wird besorgt, Lieferzeit unbekannt
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Beschreibung

Am 13. Mai 1939 sticht der Luxusdampfer "St. Louis" von Hamburg aus in See. An Bord sind 937 jüdische Flüchtlinge. Ihr Ziel ist Havanna. Die Passagiere machen keine Vergnügungsreise: Es sind Juden auf der Flucht vor den Nazis. Doch das Schiff ist nicht zur Landung in Kuba gemeldet. Die Visa der Reisenden werden für ungültig erklärt und so steuern die Flüchtlinge einen Hafen nach dem anderen an, werden aber überall abgewiesen. Das Ganze ist ein Propagandatrick von Josef Goebbels, der zeigen will, dass Juden in anderen Ländern unerwünscht sind. Selbst Roosevelt verweigert den Landgang. Alles deutet darauf hin, dass das Schiff zurück nach Deutschland und die Passagiere damit in den Tod geschickt werden...

Produktdetails

Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 05.12.2007
Regisseur Stuart Rosenberg
Sprache Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 4010324025258
Genre Drama
Studio Concorde Video
Originaltitel Voyage of the Damned
Spieldauer 151 Minuten
Bildformat 16:9 (1,78:1)
Tonformat Deutsch: DD 2.0, Englisch: DD 2.0
Produktionsjahr 1976

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Wir könnten aus der Geschichte lernen!
von einer Kundin/einem Kunden aus Leonding am 16.09.2019
Bewertet: Medium: DVD

Es ist ein amerikanischer Film mit ernstem Thema aber auch mit rührseliger Liebesgeschichte und mit einem unglaublichen Staraufgebot aus dem Jahr 1976. Der Ozeandampfer, St. Louis, ist mit über 900 Juden besetzt und auf dem Weg von Hamburg nach Kuba. Dort wird dem Kapitän (Max von Sydow) die Landung verweigert. Das Schiff irrt m... Es ist ein amerikanischer Film mit ernstem Thema aber auch mit rührseliger Liebesgeschichte und mit einem unglaublichen Staraufgebot aus dem Jahr 1976. Der Ozeandampfer, St. Louis, ist mit über 900 Juden besetzt und auf dem Weg von Hamburg nach Kuba. Dort wird dem Kapitän (Max von Sydow) die Landung verweigert. Das Schiff irrt monatelang über die Meere, denn selbs Amerika verweigert die Aufnahme der Passagiere. Letztlich darf die St. Louise in Antwerpen landen. Für viele Juden bedeutet das dennoch den Tod. Fay Dunaway hat mir noch nie so gut gefallen. Es ist der letzte Film von Oskar Werner und er ist auch hier hinreißend. Es gibt auch ein Wiedersehen mit Maria Schell, die wieder einmal richtig weinen darf. Auch die übrigen Rollen sind mit Malcolm McDowell, Orson Welles, James Mason etc. überdurchschnittlich gut besetzt. Ich hatte den Film im Kino noch nicht gesehen und kann ihn nur weiterempfehlen.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1