Meine Filiale

Wenn du zurückkehrst

Roman

Nicholas Sparks

(30)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 29.90
Fr. 29.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 29.90

Accordion öffnen
  • Wenn du zurückkehrst

    Heyne

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 29.90

    Heyne

eBook (ePUB)

Fr. 20.90

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 29.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 17.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Trevor ist 32 und an einer Wegscheide in seinem Leben angekommen. Da stirbt sein Grossvater und hinterlässt ihm sein heruntergekommenes Cottage in North Carolina – samt riesigem wildwucherndem Garten und zwanzig Bienenstöcken. Trevor beginnt das Haus wieder instand zu setzen und kümmert sich mit Begeisterung um die Bienenvölker. Und er lernt zwei geheimnisvolle Frauen kennen, die ihn beide auf ganz unterschiedliche Weise in ihren Bann ziehen: die Polizistin Natalie, zu der er sich sofort hingezogen fühlt, die seine Gefühle auch zu erwidern scheint – und die sich doch nicht an ihn binden kann. Und die Jugendliche Callie, die sich ganz allein durchs Leben schlägt und offensichtlich mit schwerstwiegenden Problemen kämpft. Kann Trevor Callie retten und Natalie für sich gewinnen?

Nicholas Sparks, 1965 in Nebraska geboren, lebt in North Carolina. Mit seinen Romanen, die ausnahmslos die Bestsellerlisten eroberten und weltweit in über 50 Sprachen erscheinen, gilt Sparks als einer der meistgelesenen Autoren der Welt. Mehrere seiner Bestseller wurden erfolgreich verfilmt. Alle seine Bücher sind bei Heyne erschienen, zuletzt »Wo wir uns finden«.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 22.06.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-27174-6
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 20.5/12.8/4.3 cm
Gewicht 594 g
Originaltitel The Return
Übersetzer Astrid Finke
Verkaufsrang 222

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
10
11
5
4
0

Nicht sein bestes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Siegburg am 05.08.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Ich lese Nicolas Sparks sehr gern, weil er meiner Meinung nach ein sehr unterhaltsamer Autor ist. Dieses Mal konnte mich das Buch leider nicht so fesseln. Trotz allem ein Muß für Fans

Wenn du zurückkehrst – nicht nur an einen Ort, sondern auch zu dir selbst
von Selin aus Krefeld am 03.08.2020

Trevor Benson ist ein junger Mann, der nach einem schweren Schicksalsschlag noch einmal ganz von vorn in seinem Leben beginnt. Bisher hat er den kleinen Ort New Bern nur in seiner Kindheit besucht, um seinen Großvater zu sehen. An seinen Großvater hat Trevor viele schöne Erinnerungen und er war auch derjenige, der Trevor gezeigt... Trevor Benson ist ein junger Mann, der nach einem schweren Schicksalsschlag noch einmal ganz von vorn in seinem Leben beginnt. Bisher hat er den kleinen Ort New Bern nur in seiner Kindheit besucht, um seinen Großvater zu sehen. An seinen Großvater hat Trevor viele schöne Erinnerungen und er war auch derjenige, der Trevor gezeigt hat, wie man die Bienenstöcke pflegt, die er im Garten hat. Nun, wo sein Großvater nach seinem Tod Trevor sein Anwesen samt den Bienenstöcken vererbt hat, kehrt er nach New Bern zurück. Trevor nutzt sein Erbe, um einen Neuanfang zu wagen. Nach einem traumatischen Kriegsunfall, der ihn fast das Leben gekostet hat, ist er immer noch dabei, davon gesund zu werden. Er war einmal Arzt und kann diesen Beruf nicht mehr ausüben, möchte aber sein eigenes Schicksal nutzen, um mit einer neuen Ausbildung eines Tages selber anderen mit PTBS (posttraumatische Belastungsstörung) helfen zu können. Es ist ein langer Weg und er erlebt während des Verlaufs der Geschichte einige Rückschläge. Aber Trevor hat viel Energie, Mut und Durchhaltevermögen, um diese Phase seines Lebens zu überstehen. Während Trevor sich um das Haus und die Bienenstöcke kümmert, begegnet er zum einen der Jugendlichen Callie, die sehr zurückhaltend ist und scheinbar mit schweren Problemen zu kämpfen hat. Trevor lässt hier nicht locker und möchte gern näheres von ihr erfahren, um ihr helfen zu können. Zum anderen begegnet Trevor der Polizistin Natalie und er ist sofort hin und weg von ihr. Doch auch sie öffnet sich nicht so einfach Trevor gegenüber. Diese Geschichte hat mich sehr berührt, weil viele verschiedene Themen und Schicksalsschläge behandelt wurden, nicht nur das von Trevor. Auch das allein wäre schon eine Menge zu verarbeiten gewesen, aber Nicholas Sparks hat alle Geschichten der einzelnen Figuren so schön ineinander verwoben, dass ich mich dadurch als Leserin darin wiedergefunden habe. Sein Schreibstil ist locker und flüssig und die Seiten flogen so dahin. Ab und zu habe ich innegehalten, sacken gelassen und Passagen auch mal doppelt gelesen, um das Geschriebene noch besser verinnerlichen zu können und nicht drüber zu huschen. Denn Sparks schafft es, die wichtigen Dinge im Leben, über die man oft philosophiert, so hübsch zu verpacken und auf den Punkt zu bringen. Nicholas Sparks hat mich mit seinem Roman von Anfang bis Ende überzeugt, sodass ich jetzt noch weitere Romane von ihm lesen möchte. Alles passt zusammen und ist stimmig, mir sind keine Fragen offengeblieben. Die Figuren kratzen nicht nur an der Oberfläche, sondern gehen tiefer, auch wenn – das muss man sagen – man teilweise lange warten muss, aber das tut dem ganzen keinen Abbruch. Im Gegenteil, ich fand den Aufbau des Spannungsbogens sehr gelungen.

Wenn du zurückkehrst
von Liala am 02.08.2020

Meine Meinung: Ich habe mich gefreut wieder ein Buch von Nicholas Sparks lesen zu dürfen. Ich kenne sie (fast) alle. Der Schreibstil ist wie gewohnt von Sparks, so dass Buch wie gewohnt leicht und flüssig zu lesen ist. Tatsächlich verwendet er in dieser Geschichte nur eine Erzähl-Perspektive, wie er es nur in ein paar seiner Ge... Meine Meinung: Ich habe mich gefreut wieder ein Buch von Nicholas Sparks lesen zu dürfen. Ich kenne sie (fast) alle. Der Schreibstil ist wie gewohnt von Sparks, so dass Buch wie gewohnt leicht und flüssig zu lesen ist. Tatsächlich verwendet er in dieser Geschichte nur eine Erzähl-Perspektive, wie er es nur in ein paar seiner Geschichten macht. Eigentlich sind wir als Leser verschiedene Perspektiven gewöhnt. Wir erfahren die Geschichte komplett aus Trevors Perspektive, was definitiv mal etwas anderes ist (eine männliche Perspektive). Erwartet habe ich natürlich, basierend aus der Erfahrung der anderen Büchern, eine Liebesgeschichte. Aber tatsächlich steht diese hier, meiner Meinung nach, nicht komplett im Vordergrund. Sondern es geht mehr um Trevor und Callie und die Lösung des Rätsels, was Trevors Großvater ihm am Sterbebett anvertraut hat. Die Geschichte rund um das Rätsel war toll aufgebaut und ich habe mit Trevor gemeinsam die Infos wie Puzzleteile zusammen gesetzt, Kleinigkeiten waren vorhersehbar, aber eben auch nicht alles. Trevor leidet unter dem Post-Traumatischen-Belastungs-Syndrom (PTBS) und dieses Thema hat Sparks gut aufgegriffen in der Geschichte. Es kommt authentisch rüber, zu mal ich es toll finde, dass diese Erkrankung hier eine Plattform bekommt und etwas öffentlicher gemacht wird. Denn PTBS kommt häufiger vor, als die Allgemeinheit denkt. Trevor und Callie gefallen mir sehr gut als Charaktere. Sie sind mir beide auf ihrer eigenen Art sympathisch gewesen. Nur mit Natalie bin ich nicht richtig warm geworden. Es hat viel mit ihrem Verhalten zu tun und dass es für mich als Leser erst recht spät im Buch nachvollziehbar wird, warum sie so handelt. Ich denke, da fehlt eben einfach ihre Perspektive, die es wesentlich einfacher gemacht hätte und sie nicht so unsympathisch hätte wirken lassen. Dennoch hat sie auch an einigen Stellen für mich unbegreiflich gehandelt, was ich manchmal nicht authentisch empfand. Sie hätte Trevor viel eher in ihr Geheimnis einweihen sollen, wenn sie ihn wirklich lieben würde. Zwischendurch und vor allem zum Ende hin wurde mir das mit der Liebesgeschichte zwischen Trevor und Natalie irgendwie alles ein wenig zu schnell. So erinnere ich mich nicht an vorherige Bücher von Sparks. :-( Fazit: Es ist eine der schwächere Geschichten von Sparks meiner Meinung nach, aber als Sparks-Fan sollte man sich auf jeden Fall ein eigenes Bild machen und sie dennoch lesen. Ich habe mich trotzdem unterhalten gefühlt und ich habe das Buch zügig durch gelesen. Positiv finde ich, dass das Thema PTBS eine Plattform erhalten hat und das Sparks versucht etwas Neues in seine Geschichten zu bringen.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1