Meine Filiale

Die Königin der Farben

Ein musikalisches Märchen. Sprecher: Katharina Thalbach. Musik: Wolfgang von Henko, Henning Stoll, Frank Wulff.

Jutta Bauer

(4)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 11.90

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab Fr. 11.90

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 21.90

Accordion öffnen
  • Die Königin der Farben

    1 CD (2003)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 21.90

    1 CD (2003)

Hörbuch-Download

Fr. 11.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Melodien in Rot, Gelb, Blau... - ein Spiel mit Stimmungen und eine Einladung, selbst den Farben Ausdruck zu geben: zu malen, zu tanzen, zu spielen.

Eine herrische, einsame Königin ruft nach ihren Untertanen: Zuerst nach dem Blau. Ein Wirbel von Sanftheit und Milde legt sich ihr freundlich zu Füssen und erfüllt sie. Danach ruft die Königin das Rot. Es wirft sie fast um. Königin und Rot spielen wild miteinander. Bald aber hat sie genug, und sie befiehlt dem Rot zu verschwinden. Das Spiel mit den Farben, Temperaturen, Launen und Stimmungen zieht sich farbenlang und schattenbreit ... blau, rot, rosa, gelb bis grau, von herrisch über lieblich, bis hin zu Streit, Krach, Wut, Trauer - und Wiedergeburt.

Aus Bildern werden Töne. Farben und Gefühle werden in Klänge umgewandelt. Der von Katharina Thalbach gesprochene Text wirkt wie ein roter Faden. Eine Anregung, selbst den Farben Ausdruck zu geben: Mitzumalen, zu tanzen, Theater zu spielen.

Die Musiker Wolfang von Henko, Frank Wulff (beide ehemals "Ougenweide") und Henning Stoll haben verschiedene grosse Theaterproduktionen musikalisch begleitet. In die Musik für "Die Königin der Farben" haben sie all ihre Begeisterung und Erfahrung einfliessen lassen, um die Farben akustisch erfahrbar zu machen. Mit Instrumenten wie z. B. Mandoline, Ukulele, indisches Harmonium, Nyckelharpa und vielen anderen ungewöhnlichen Instrumenten.

Jutta Bauer, geb. 1955 in Hamburg, studierte an der Hamburger Fachhochschule für Gestaltung, illustrierte zahlreiche Kinderbücher und ist aus der heutigen Kinderbuchlandschaft nicht mehr wegzudenken.

Katharina Thalbach, geboren 1954 in Berlin, ist die Tochter des bekannten Schweizer Schauspielers und Regisseurs Benno Besson. Sie feierte mit 15 als Polly in der "Dreigroschenoper" ihren ersten großen Erfolg. Seitdem war sie in unzähligen Bühnen- und Filmproduktionen zu sehen, u.a. in "Die Blechtrommel" (1979), "Sonnenallee" (1999), "Die Manns" (2003) und "Strajk - Die Heldin von Danzig" (2007). Sie wurde mit dem Grimme-Preis (1997) und mit dem Bayerischen Filmpreis (2006) ausgezeichnet.

Produktdetails

Abo-Fähigkeit Ja
Family Sharing Ja i
Medium MP3
Sprecher Katharina Thalbach
Spieldauer 37 Minuten
Altersempfehlung ab 4 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 10.01.2019
Verlag Hörcompany
Format & Qualität MP3, 37 Minuten, 40.39 MB
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783965391598

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
1
0

Farben und Gefühle
von Katharina Seiler aus Linz am 28.09.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Durch Malwida lernt man spielerisch seine Gefühle zuzulassen. Man erkennt aber auch, dass es nicht immer gut ist, sie völlig entfesselt auf andere loszulassen. Ich denke, dieses Buch ist sehr gut auch für Erwachsene geeignet. Sehr gefühlvoll ohne "schmalzig" zu sein - regt die eigene Phantasie an. Am Ende ist Platz für eigene Ze... Durch Malwida lernt man spielerisch seine Gefühle zuzulassen. Man erkennt aber auch, dass es nicht immer gut ist, sie völlig entfesselt auf andere loszulassen. Ich denke, dieses Buch ist sehr gut auch für Erwachsene geeignet. Sehr gefühlvoll ohne "schmalzig" zu sein - regt die eigene Phantasie an. Am Ende ist Platz für eigene Zeichenversuche.

Leben im Farbenkönigreich
von Ninabe am 30.06.2008
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich liebe dieses Buch, seitdem ich es geschenkt bekam. Es lässt durch seine Schlichtheit dem Leser/Betrachter viel Freiraum für die eigene Phantasie. Es eignet sich auch wunderbar für den Unterricht, weil es so anregend gestaltet ist. Besonders gut finde ich die Seiten für die eigenen Versuche. Wann hat man schon mal die Möglich... Ich liebe dieses Buch, seitdem ich es geschenkt bekam. Es lässt durch seine Schlichtheit dem Leser/Betrachter viel Freiraum für die eigene Phantasie. Es eignet sich auch wunderbar für den Unterricht, weil es so anregend gestaltet ist. Besonders gut finde ich die Seiten für die eigenen Versuche. Wann hat man schon mal die Möglichkeit selbst an einem Buch gestalterisch tätig zu sein?

Eher enttäuschend
von Kristina- Angelle Scherer aus dem Saarland am 27.10.2004
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Malwida ist eine Königin. Doch sie regiert weder über ein prächtiges Schloss mit reichen Gegenständen, noch über ein richtiges Volk. Sie herrscht über die Farben. Eines Morgens ruft Malwida einen ihrer Untertanen: das Blau. Sanft und mild begrüßt es seine Königin, macht sich aber gleich wieder auf die Reise. Als Malwida das Rot ... Malwida ist eine Königin. Doch sie regiert weder über ein prächtiges Schloss mit reichen Gegenständen, noch über ein richtiges Volk. Sie herrscht über die Farben. Eines Morgens ruft Malwida einen ihrer Untertanen: das Blau. Sanft und mild begrüßt es seine Königin, macht sich aber gleich wieder auf die Reise. Als Malwida das Rot herbeiwünscht, kommt es sofort angebraust. Mit dem Rot macht es sehr viel Spass zu spielen. Aber es ist auch wild und gefährlich und verwüstet die ganze Landschaft um Malwidas kleines Schloss herum. Die Königin ist jetzt auch wild und gefährlich. Doch nach einiger Zeit fühlt sie sich schwach. Sie entspannt sich in dem zarten rosanen Schimmer, den ihr Freund zurückgelassen hat. Von dem Gelb ist Malwida anfangs besonders fasziniert. Warm und hell erleuchtet es die Erde, bevor es einen Streit beginnt. Denn das Gelb kann manchmal ganz schön gemein sein - so gemein wie Malwida selbst. Als Blau und Rot zurückkehren, um den Streit zu schlichten, bricht ein Chaos aus. Die Farben vertragen sich nicht mehr, was zu einer völligen Katastrophe führt: Alles wird grau. Das Schloss, der Himmel, die Berge und auch Malwida selbst sehen nun ganz blass aus. Die Königin tobt, schimpft, schreit - doch es scheint sie niemand mehr zu hören. Sie ist jetzt ganz alleine. Sie ist nicht mehr sanft, wild oder warm, sondern einfach nur noch traurig. Plötzlich muss Malwida weinen. Erst noch leise, dann ganz laut. Und so findet das Blau durch ihre Tränen wieder in ihre Welt zurück und erfüllt alles mit seiner Frische. Es vertreibt das düstere Grau von Himmel, Schloss, Bergen und Königin. Es bringt auch das Gelb und das Rot wieder mit und es bilden sich sogar neue Untertanen. Um die Herrscherin herum entsteht ein wunderbares Spektakel in den schönsten Formen und Farben. Ein harmonisches Zusammenspiel, das Kinder inspiriert und ihre Fantasie beflügelt. Die Farben leuchten schön, doch die Zeichnungen sind sehr schlicht gehalten. Sie erinnern eher an Cartoons aus Zeitschriften.

  • Artikelbild-0
  • Die Königin der Farben

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward