Meine Filiale

Alle Teufel dieser Hölle

Ein Livia-Lone-Thriller

Ein Livia-Lone-Thriller Band 3

Barry Eisler

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.90
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Beschreibung


Livia Lones dritter Fall: atemberaubende Spannung von Ex-CIA-Agent und Thrillerautor Barry Eisler.

Vor zehn Jahren verschwand die 15-jährige Tochter von Agent Little spurlos. Seitdem laufen alle Ermittlungen des verzweifelten Vaters ins Leere. Jetzt bittet er Detective Livia Lone vom Dezernat für Sexualstraftaten in Seattle um Hilfe. Er weiss, dass Livias Methoden unkonventionell sind – und erbarmungslos.

Die Jagd ist eröffnet. Livia findet heraus, dass Littles Tochter Opfer zweier sadistischer Serientäter wurde. Aber sie ahnt nicht, dass die Täter von einem der mächtigsten Männer des Landes geschützt werden. Er will die Jägerin und ihre Verbündeten zu Gejagten machen und sie ausschalten.

Barry Eisler wurde 1964 in New Jersey geboren. Er war drei Jahre für die US-Regierung tätig. Lange Zeit lebte und arbeitete er auch in Japan, wo er im berühmten Kodokan International Judo Center in Tokio den Schwarzen Gürtel erwarb. Seit dem internationalen Erfolg seines ersten John-Rain-Romans TOKIO KILLER widmet er sich ganz dem Schreiben. Eisler lebt heute mit seiner Familie bei San Francisco und reist regelmäßig nach Japan.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 07.04.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-2-496-70177-7
Verlag Edition M
Maße (L/B/H) 18.8/12.6/2.6 cm
Gewicht 300 g
Originaltitel All the Devils
Übersetzer Peter Friedrich
Verkaufsrang 6867

Weitere Bände von Ein Livia-Lone-Thriller

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Livia ist nicht zu stoppen
von Fredhel am 08.04.2020

Dieser dritte Band über Livia Lone hat es in sich. Sie ist Detective für Sexualstraftaten in Seattle. Als Kind ist sie durch die Hölle gegangen, weil sie und ihre Schwester von den Eltern in Thailand an Kinderhändler verkauft wurden. Sie hatte das Glück in ein normales Leben entkommen zu können, wobei ein pädophiler, übergriffig... Dieser dritte Band über Livia Lone hat es in sich. Sie ist Detective für Sexualstraftaten in Seattle. Als Kind ist sie durch die Hölle gegangen, weil sie und ihre Schwester von den Eltern in Thailand an Kinderhändler verkauft wurden. Sie hatte das Glück in ein normales Leben entkommen zu können, wobei ein pädophiler, übergriffiger Stiefvater nicht wirklich als Glück bezeichnet werden kann. Livia ist intelligent und nutzt ihre Chance. Ihr Job gab ihr die Gelegenheit ihre kleine Schwester zu rächen. Auch weiterhin haben missbrauchte Kinder bei ihr höchste Priorität. Sie will sie um jeden Preis retten und die Täter bestrafen.  Ein Agent aus einer anderen Bundesbehörde, mit dem sie schon sehr erfolgreich verdeckt gearbeitet hat, bittet sie um unkonventionelle Hilfe, denn nach langen Jahren ist er den Entführern seiner einzigen Tochter auf die Spur gekommen. Livias Jagdeifer ist geweckt, doch sie muss höllisch aufpassen, denn der amerikanische Vizepräsident sitzt ihr im Nacken. Ganz schnell kann das ihr berufliches Aus bedeuten. In dieser Folge gefällt mir Livia viel besser als in "Der Schrei des toten Vogels". Zwar ist die Handlung immer noch extrem überzogen und unglaubwürdig, aber Livias Einsatz ist nicht mehr mit dem von Superwoman zu vergleichen. Hier ist sie eine sehr taffe, sportliche Kämpferin für Recht und Ordnung, die ausserdem das unglaubliche Glück hat, kompetente Mitstreiter in wichtigen Dienststellen sitzen zu haben. Sehr spannend ist, dass ständig ihre früheren (illegalen) Aktivitäten ans Licht zu kommen drohen und sie schon mit einem Bein im Gefängnis steht.  Diesmal hat der Autor auch Abstand genommen von einem Zuviel an Brutalität und detaillierten Missbrauchsszenen. Die Spannung entsteht hier vorzugsweise durch die Ermittlungsarbeit und die psychologische Komponente. Man kann das Buch durchaus ohne Vorkenntnisse lesen, aber ich war für das bessere Verständnis froh, die erste Folge zu kennen. Es wird immer wieder auf frühere Ereignisse Bezug genommen und das fehlende Wissen aus Band zwei kam mir immer wieder wie ein Manko vor.  "Alle Teufel dieser Hölle" ist ein action- und vor allem spannungsreicher Thriller, der einen sofort fesselt.

  • Artikelbild-0