Blutige Welten

Günther Kienle, Markus Heitkamp, Jörg Fuchs Alameda, Ju Honisch, Vincent Voss

(6)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 11.00
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 24.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Warnhinweis:
Blutige Welten sollten Sie nicht anwenden, wenn Sie glauben, dass sich Halblinge und Elben nicht zur Neubesiedlung fremder Planeten eignen, Sie Engel, Vampire und Drachen für allmächtige Wesen halten, Angst vor Leichensäcken, Riesenpenissen und Kängbibern haben oder denken, David Bowie wäre kein Ausserirdischer.

Dosierung:
Wir empfehlen Blutige Welten nur in kleiner Dosierung zu sich zu nehmen. Darum haben wir 13 Anwendungen von den besten Fantastik Autoren vorbereiten lassen, in denen Fantasy, Science-Fiction, Humor, Horror und Verschwörungstheorien in verschiedensten Anteilen vermengt wurden.

Bei Überdosierung:
Gehen Sie ins Bett und schalten Sie das Licht aus. Schlafen ist die beste Medizin ... wenn Sie denn noch schlafen können.

Mit blutigen Geschichten von T.S. Orgel, Vincent Voss, Ju Honisch, Torsten Scheib, Markus Heitkamp, Nele Sickel, Stefan Cernohuby, Wolfgang Schroeder, Sarah König, Thomas Williams, Jörg Fuchs Alameda, Marina Heidrich und Günther Kienle.

Der Herausgeber Günther Kienle, Jahrgang 1968, ist verheiratet und hat drei Kinder. Er lebt am Bodensee und arbeitet hauptberuflich im Bereich Softwaretest. Seit vielen Jahren veröffentlicht er Kurzgeschichten bei unterschiedlichen Verlagen. Die Bandbreite seiner Texte erstreckt sich von tiefsinnig bis actionlastig, von tragisch bis humorvoll. Schwerpunkte bilden Fantasy und Science-Fiction.
Eigentlich war er schon durch die Mit-Herausgabe der Waypoint FiftyNine Anthologie des Leseratten Verlages und dem Schreiben anderer Projekte ausgelastet, da ergab sich diese Zusammenarbeit mit fantastischen (im doppelten Sinne) Kolleginnen und Kollegen.
Seine Vorgaben an die Geschichten in diesem Buch boten eine Menge Spielraum: "Macht es blutig! Dreht die Genres Fantasy, Science-Fiction und Horror durch den Fleischwolf. Schafft ungewöhnliche Cross-over-Geschichten, bringt die Leserinnen und Leser zum Kopfschütteln, zum Schmunzeln und lasst ihnen die Haare zu Berge stehen."
So entstanden Blutige Welten in den unterschiedlichsten Ausprägungen.

Produktdetails

Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Altersempfehlung 14 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 10.03.2020
Verlag Leseratten Verlag
Seitenzahl 390 (Printausgabe)
Dateigröße 1859 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783945230466

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
1
5
0
0
0

Bitte den Beipackzettel beachten – enthält Spuren von Blut!
von Michaela Rödiger aus Grünberg am 25.02.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Schreibstil ist natürlich bei jeder Geschichte etwas anders, da sie ja von einer anderen Autorin oder Autor stammt. Manche kannte ich schon und andere waren eher neu für mich. Das Cover ist wie immer aus dem Verlag, schräg, abgedreht, anders, aus dem Rahmen fallend – aber immer passend zur jeweiligen Anthologie wie die Fa... Der Schreibstil ist natürlich bei jeder Geschichte etwas anders, da sie ja von einer anderen Autorin oder Autor stammt. Manche kannte ich schon und andere waren eher neu für mich. Das Cover ist wie immer aus dem Verlag, schräg, abgedreht, anders, aus dem Rahmen fallend – aber immer passend zur jeweiligen Anthologie wie die Faust aufs Auge. Fazit: Wie immer finde ich es schwer eine Anthologie zu bewerten – es gibt Geschichte, die findet man super und genial, andere sind okay und vielleicht zwei Stück im Durchschnitt nicht so besonders. Aber das finde ich bei einer Geschichten Sammlung was eine Anthologie ja ist voll in Ordnung – nicht jedem gefällt alles. In diesem wird ja extra auf die Dosierung hingewiesen, auf dem Beipackzettel (bzw. dem Klappentext – man sollte ihn unbedingt beachten – lach. Von mir bekommt die Anthologie 5 Sterne für eine wilde blutige ausgewogene und gelungene Mischung.

Abwechselungsreiche Sammlung blutiger und zuweilen auch abgedrehter Geschichten aus der gesamten Palette des phantastischen Bereichs
von ech am 28.05.2020

In dieser abwechselungsreichen Anthologie sind insgesamt 13 blutige und zuweilen auch ziemlich abgedrehte Geschichten zusammengestellt, die die gesamte Palette des phantastischen Bereichs abdecken und mich insgesamt gut unterhalten konnten. Eingeleitet werden die Geschichten durch eine kurze Autorenvorstellung incl. eines kl... In dieser abwechselungsreichen Anthologie sind insgesamt 13 blutige und zuweilen auch ziemlich abgedrehte Geschichten zusammengestellt, die die gesamte Palette des phantastischen Bereichs abdecken und mich insgesamt gut unterhalten konnten. Eingeleitet werden die Geschichten durch eine kurze Autorenvorstellung incl. eines kleinen Interviews. Und auch den Zeichner des mehr als gelungenen Coverbildes dürfen wir hier etwas näher kennenlernen. In den Geschichten begegnet man dann natürlich den üblichen Gestalten des Genres, kann dabei aber auch noch ein paar neue Seiten an ihnen entdecken. Mit viel Einfallsreichtum und reichlich abgedrehtem Humor erschaffen die Autoren hier ihre ganz eigenen blutigen Welten und lassen ihre Protagonisten dort mit sichtbarem Vergnügen von einem Schlamassel in den nächsten geraten. Ein Happy End ist hier nicht immer garantiert. Zudem sind viele der Storys mit mehr oder weniger gut versteckten Anspielungen gespickt, die man in Gänze wohl erst beim mehrmaligen Lesen entschlüsseln wird. Hier sollte jeder Liebhaber des phantastischen Bereichs die eine oder andere Geschichte ganz nach seinem Geschmack finden. Den deutlichen Warnhinweis und die Empfehlung zur Dosierung, die auf dem Beipackzettel, äh Klappentext, vermerkt sind, sollte man aber unbedingt beachten, wenn man die Lektüre ohne schwerwiegende Nebenwirkungen überstehen will.

Skurril und abgefahren
von AberRush am 12.05.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das tolle an Anthologien ist, dass man sehr viele und vor allem unterschiedliche Geschichten in relativ kurzer Zeit erleben kann. So auch hier und ich bin von einigen davon sehr begeistert. Eine Anthologie an der so viele Autoren mitgewirkt haben zu bewerten ist schon sehr schwer, das liegt ganz einfach daran, dass die Stories s... Das tolle an Anthologien ist, dass man sehr viele und vor allem unterschiedliche Geschichten in relativ kurzer Zeit erleben kann. So auch hier und ich bin von einigen davon sehr begeistert. Eine Anthologie an der so viele Autoren mitgewirkt haben zu bewerten ist schon sehr schwer, das liegt ganz einfach daran, dass die Stories sich in Qualität und Geschmack vollkommen unterscheiden. Ich habe hier einige Schätzchen für mich entdeckt und war von ein paar auch nicht so angetan. Insgesamt muss ich aber sagen, dass die Geschichten die mir gefallen haben doch überwiegen. Für diese Kurzgeschichtensammlung sollte man definitiv für alles aufgeschlossen sein, denn es wird skurril, sonderbar und total verrückt. Dabei bewegen sich die Autoren zwischen Science-Fiction, Fantasy und Horror. Wer sich gern überraschen lässt und in andere Welten eintauchen möchte ist hier genau richtig.


  • artikelbild-0