Meine Filiale

Kiss me once

Ungekürzte Lesung

Kiss me once

Stella Tack

(159)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 25.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 13.90

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

Fr. 22.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 13.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Ivy beginnt ihr Studium an der University of Florida und will nur eins: einen Neuanfang. Denn ihr Vater ist ein Wirtschaftsmillionär, der ihrem Leben enge Grenzen und strenge Regeln gesetzt hat. Ivy läuft gleich an ihrem ersten Tag an der Uni ihrem Traumtypen über den Weg - dem charmanten und geheimnisvoll tätowierten Ryan. Schon bei ihrem ersten Treffen fliegen die Funken. Doch Ryan hat einen geheimen Auftrag von Ivys Vater: Als Bodyguard soll er Ivy auf dem Campus beschützen ...

Das gleichnamige Buch erscheint im Ravensburger Buchverlag.

Produktdetails

Abo-Fähigkeit Ja
Family Sharing Ja i
Medium MP3
Sprecher Madiha Kelling Bergner, Andreas Hessling
Spieldauer 795 Minuten
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 21.02.2020
Verlag Goya libre
Format & Qualität MP3, 795 Minuten, 560.49 MB
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 4064066282233

Buchhändler-Empfehlungen

Leider etwas entäuschend

Noelle Baumann, Buchhandlung Schaffhausen

Das Buch ist sehr vorhersehbar. Die Geschichte hat nichts spezielles. Es ist süss geschrieben aber mehr hat es nicht wirklich hergegeben. An manchen Stellen hat mich Ivy genervt mit ihrem seltsamen Gefluche. Wirklich gefesselt hat mich das Buch auch nicht. Zum Teil habe ich mit gefiebert aber es ist nicht so als ob ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte. Es ist ein gutes Buch für zwischendurch wenn man etwas braucht bei dem man das Gehirn abschalten kann. Mich hat es neugierig gemacht wieso das Buch von so vielen gelesen werden wollte, das war der Grund wieso ich es am Ende doch gelesen habe obwohl ich von Anfang an wusste wie es ausgehen würde. Fazit: Ich habe es gerne gelesen und geschrieben war es auch ganz gut aber wieso das Buch so viele lese wollten kann ich nicht wirklich verstehen. Ich finde es ist eine Typische Wattpad-Story.

Fazit: HOLY MOLY TURKEY!! Leider sehr langweilig und schlecht geschrieben JEESE!

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Persönliche Meinung Oh Gott, war das Mies. Langweilig und sehr banal, Holy Moly Jeese! Das ist meine Rezension in einem Haiku zusammengefasst. «Ich wurde noch langsamer, denn rechts von mir warfen sich gerade ein paar Jungs-teilweise ohne Shirts! – lachend einen Football zu. Jeese! Was musste ich tun, um dieser Football zu sein? Ich würde alles tun.» Scheinbar wollte jeder dieses Buch lesen, denn ich sah es zu tausendfach auf Instagram. Umso neugieriger war ich also und musste es natürlich haben. Ich habe es zusammen mit Timo gelesen. Gott sei Dank- denn er hatte sich dieselben Stellen markiert und dasselbe gefühlt beim Lesen. Manchmal kommt man sich sonst schon komisch vor, wenn man ein gehyptes Buch gar nicht soo toll findet, wie alle anderen. JEESE! Es fing an mit einem eher schlechten Schreibstil. Und damit möchte ich gar niemanden angreifen, aber es war so Durchschnittlich und eher banal, dass ich das Gefühl hatte eine Fanfiction von einem 16jährigend Mädchen zu lesen. Dem einen mag das nichts ausmachen, mich jedoch stört es mittlerweilen. Vor allem wenn dann die Geschichte plump und 0815 ist. Grundsätzlich wollte ich nach ca. 80 Seiten abbrechen, da man aber doch gut vorankam, habe ich es durchgezogen. Leider. Es hat sich nicht gelohnt. HOLY MOLY! «Ich liess Ivy ein paar Schritte vor mir gehen, damit ich sie besser im Blick hatte. Dadurch hatte ich eine perfekte Sicht auf ihren Hintern, der sich bei jedem Schritt rhythmisch anspannte. Die Shorts die sie trug, endete kurz unterhalb ihrer Pobacken. Verfluchte Scheisse.» Die Protagonistin ist ein verwöhntes Mädchen aus sehr reichem Haus, dass nun mit 18(?) anfängt zu rebellieren und sich wie ein naiver Teenie benimmt, literweise Gatorade trinkt, mehrmals mit vollem Mund spricht, rülpst (hat die Gute keine Erziehung genossen?) und gerne das Spielzeug Halbnackter Männer wäre. Gleichzeitig dann aber vor Scham im Erdboden versinkt als der Hottie ein Brustwarzenpiercing hat. Ivy war leider wirklich einfach durchgehend naiv, nervig und dumm. HOLY TURKEY! Ryan hingegen übertrifft es beinah noch. Einen schlechteren Bodyguard hab ich selten gesehen. Weder kümmert er sich wirklich um sie- er flirtet mehrmals lieber mit Mädels, sodass Ivy dann genervt abhaut, noch ist er richtig vorbereitet oder ausgebildet. (ich rede von der einen Stelle, wo es etwas spannend wurde) Er hätte grad so gut ein x beliebiger Mitschüler sein können. JEESE!!! Wie sich die Liebe der beiden zusammensetzt kann ich auch gut in Worte fassen: Ryan steht auf Ivy wegen ihren Brüsten, dem Hintern und den langen Beinen. Ivy steht auf Ryan, weil er verbooooten und ein Bad Boy ist. DAS nenn ich doch mal wahre Liebe!!! HOLY MOLY! Nach dem ersten Knutschen und dem Schock danach (als sie herausfindet wer sie sind) dümpelt die Geschichte nur so vor sich hin mit einer unnötigen Szene nach der anderen. Einziger Lichtblick waren hier Ivys neue Kollegen Alex und Jeff, welche beide mehr Tiefe hatten als unsere beiden Turteltäubchen) Bis zum Schluss ist es ein hin und her wobei einfach wirklich, wirklich nichts passiert und dann auf einmal legen alle die rosarote Brille an und Happily Ever After. Das ganze Buch war so dermassen unrealistisch. Und ja, Lovestorys müssen nicht realistisch sein, aber das hier war einfach nur lächerlich. Besonders der Epilog. Oh und hab ich schon erwähnt, dass praktisch jeder zweite Satz aus Holy Moly, Holy Turkey und Jeese bestand? Nein?... Na dann tu ich es jetzt. HOLY MOLY TURKEY JEESE!!! Fazit: HOLY MOLY TURKEY!! Leider sehr langweilig und schlecht geschrieben JEESE!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
159 Bewertungen
Übersicht
95
45
12
2
5

Bestes Buch seit langem!
von Delice Rudolf am 21.04.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Angefangen bei dem Cover was grandios aussieht hat die Autorin einen sehr tollen und angenehmen Schreibstill. Ich konnte mich sehr gut mit den Charakteren so wie mit dem Buch an sich identifizieren. Ab der ersten Seite konnte ich das Buch nicht mehr weg legen und hab immer mitgefiebert. Dieses auf und ab zwischen Ivy und Ryan is... Angefangen bei dem Cover was grandios aussieht hat die Autorin einen sehr tollen und angenehmen Schreibstill. Ich konnte mich sehr gut mit den Charakteren so wie mit dem Buch an sich identifizieren. Ab der ersten Seite konnte ich das Buch nicht mehr weg legen und hab immer mitgefiebert. Dieses auf und ab zwischen Ivy und Ryan ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle und bringt einen dazu immer wissen zu wollen wie es weitergeht. Absolutes muss dieses Buch einmal gelesen zu haben, aber Achtung Suchtpotenzial ist vorprogrammiert.

Kiss me once
von Anika F am 11.04.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Als ich dieses Cover sah, war ich irgendwie total hin und weg. Die Farben gefallen mir sehr und es lässt nicht viel vom Buch erahnen. Natürlich wurde das Buch, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, gekauft. Mir ist Stella Tack ihr Schreibstil bereits aus einem anderen Buch von ihr bekannt und ich habe mich schon wahnsinn... Als ich dieses Cover sah, war ich irgendwie total hin und weg. Die Farben gefallen mir sehr und es lässt nicht viel vom Buch erahnen. Natürlich wurde das Buch, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, gekauft. Mir ist Stella Tack ihr Schreibstil bereits aus einem anderen Buch von ihr bekannt und ich habe mich schon wahnsinnig auf die Bodyguard Romance Story gefreut. Was soll ich sagen Ivy war mir sofort sympathisch. Sie möchte einfach nur ein normales Leben führen, aber das ist nicht so einfach für sie. Wie soll es das auch sein, wenn man in einem goldenen Käfig aufwächst. Ihr Vater behütet und beschützt sie und natürlich kann  er die Zügel auch am College nicht locker lassen. Ivy möchte einfach nur normal wieder jeder andere am College ihren Spass haben. Aber ist ihr das gegönnt? Ganz zufällig trifft sie auf den Campus einen voll sexy, verwegenen und interessanten Typen. Tattowiert, mit Piercing  und absolut geheimnisvoll. Wie witzig, dass dieser smarte Typ genau das neben ihr hat. Nur was ist wenn sich heraus stellt, dass Ryan ein Bodyguard ist und von Ivys Vater engagiert wurde? Die Story beinhaltet einige Überraschungen und witzige Situationen. Ich konnte herzlich lachen und auch mit Ivy mitfühlen. Stella Tack hat die Liebesgeschichte nicht komplett in den Fokus gestellt, sondern gibt der ganzen Handlung viel Raum. Die Handlungsorte sind super beschrieben  und absolut stimmig. Ich konnte mir die Lebensweise auf dem Campus, die Personen und die Gegebenheiten super vorstellen.  Ivy ist so unfassbar bodenständig, ein toller Charakterzug, wenn man bedenkt, wie sie aufgewachsen ist. Mir hat die Story unglaublich viel Spaß bereitet und ich hatte das Buch innerhalb kürzester Zeit gelesen. Nun freue ich mich auf den zweiten Teil und kann es kaum erwarten mehr über silver zu erfahren. Meine Neugierde ist riesig. Sehr gern gebe ich dem Buch 5 von 5 Sterne

Zwei Welten, aber ein gemeinsamer Weg
von einer Kundin/einem Kunden aus Saarbrücken am 11.04.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt: Ivy Redmond möchte endlich Frei sein. Sie möchte Tun und Lassen was sie will. Den Zuhause geht des nur nach Ihrer Mutter und ihr Vater handelt nur für das Beste seiner Firma. Doch sie kann sich einmal durchsetzten und darf an der UCF studieren, aber nur in Begleitung mit einem Bodyguard. Doch ihre erste Begegnung verli... Inhalt: Ivy Redmond möchte endlich Frei sein. Sie möchte Tun und Lassen was sie will. Den Zuhause geht des nur nach Ihrer Mutter und ihr Vater handelt nur für das Beste seiner Firma. Doch sie kann sich einmal durchsetzten und darf an der UCF studieren, aber nur in Begleitung mit einem Bodyguard. Doch ihre erste Begegnung verlief anders als gedacht. Meinung: Stella schreibt wie gewohnt mit viel Humor, Sarkasmus und Gefühl. Ich finde das acht sie aus ( bzw. Das was ich bis jetzt von ihr kenne). Die Handlung fand ich sehr gut inszeniert. Man kann Ivy verstehen und ihre Wünsche nachvollziehen. Man hofft vom ersten Moment an das sie einen Schrit nach dem anderen in die richtige Richtung macht. Aber manchmal möchte man sie anschreien und fragen, was Ivy jetzt wieder anstellt und vor allem WARUM?. Ihr Bodyguard Ryan ist etwas zynisch, denn er will das Leben für einen anderen Leben. Seine Beweggründe erfährt man, aber erst relativ spät. Doch lacht, hofft, weint und ist schockiert, wenn man dieses Buch liest. Es ist eine gute Mischung aus allem, was man in einem Buch erwartet.

  • Artikelbild-0
  • Kiss me once

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward