Kampala - Hamburg

Roman einer Flucht

Lutz van Dijk

(3)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 11.90
Fr. 11.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 19.90

Accordion öffnen
  • Kampala – Hamburg

    Querverlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 19.90

    Querverlag

eBook (ePUB)

Fr. 11.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Na, klar ist das nur ein verrückter Zufall, dass sie beide David heissen: David aus Hamburg, elfte Klasse in einer Gesamtschule und wegen einmal Sitzenbleiben schon 18 - und David aus Kampala, der Hauptstadt Ugandas, der erst 16 ist, aber weiss, dass er weg muss. Um jeden Preis.
Überhaupt kein Zufall ist, wie sie einander finden: im Internet, wo David aus Kampala auf Planet Romeo durchklickt zu David in Hamburg, weil in seinem Profil etwas steht, das in Kampala zu sieben Jahren Gefängnis führen kann: "Ich unterstütze die Rechte sexueller Minderheiten in Afrika!"
David in Kampala lässt dieser Satz nicht mehr los. Er weiss, dass er lebenslänglich im Knast enden kann, wenn er nicht bald wegkommt aus Uganda. Falls ihn nicht schon vorher fanatische Christen lynchen - wie seinen Freund Isaac. David hat keine Zeit zu verlieren. Wird David aus Hamburg am Ende Wort halten?
Kampala - Hamburg ist eine bewegende Geschichte, wie sich Jugendliche für ihr Recht auf Anerkennung engagieren - in Uganda und in Deutschland.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Altersempfehlung ab 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 28.02.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783896566638
Verlag Querverlag
Dateigröße 1260 KB
Verkaufsrang 22773

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Ein wichtiges Thema
von einer Kundin/einem Kunden am 20.05.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Als Mensch des LGBTQ-Spektrums hatte ich es in Deutschland im Wesentlichen doch sehr leicht. Klar, gerade zur Schulzeit gab es Mitschüler*innen (aber ja, überwiegend Mitschüler), die das schwer zu handhaben fanden, aber mein Coming-out liegt mehr als 25 Jahre zurück, und im Endeffekt ist es mir sehr selten passiert, dass es prob... Als Mensch des LGBTQ-Spektrums hatte ich es in Deutschland im Wesentlichen doch sehr leicht. Klar, gerade zur Schulzeit gab es Mitschüler*innen (aber ja, überwiegend Mitschüler), die das schwer zu handhaben fanden, aber mein Coming-out liegt mehr als 25 Jahre zurück, und im Endeffekt ist es mir sehr selten passiert, dass es problematische Reaktionen gab. Was Lutz van Dijk in "Kampala - Hamburg" noch mal deutlich macht: Das ist nicht der Standard auf der Welt. van Dijk ist dabei nicht in einer Schwarz-Weiß-Malerei gefangen, auch in Uganda gibt es z.B. die Mutter von David, die ihren Sohn ohne weitere Fragen liebt und nicht auf den Gedanken kommt, dass es Alternativen dazu gibt, ihn genau so zu akzeptieren, wie er ist. Und auf der anderen Seite hatte auch David in Deutschland (ja, beide Protagonisten heißen David, aber man kommt nicht durcheinander, weil immer klar ist, wo man sich gerade befindet) mit Negativreaktionen zu kämpfen. Aber homophobe Bedrohung der eigenen Sicherheit ist in Deutschland sicherlich weit weniger Thema als in Uganda und vielen anderen Ländern, die im Roman besprochen werden, und es ist deutlich, wie gut van Dijk sich in der Thematik auskennt. Manchmal gefährdet der Informationsdrang den literarischen Fluss, und vielleicht wäre es da nicht verkehrt gewesen, den gesamten Text mehr in eine dokumentarischere Richtung zu lenken, wie es Dashka Slater in "Bus 57" tat - so wirkt es ein bisschen wie ein Hybrid zwischen Dokumentation und Liebesgeschichte. Und es sind auch so Kleinigkeiten wie die Chats zwischen den beiden, in denen jede Nachricht mit "Hallo [Name]" anfängt. So kenne ich die Kommunikation über das Portal Planet Romeo, das hier dargestellt wird, nicht. Aber wenn es also vielleicht nicht das literarisch brillianteste Jugendbuch ist, an dem ich vorbeikam, ist es ein Buch, das hoffentlich so viele Menschen wie möglich lesen - und nicht nur Menschen aus dem LGBTQ-Bereich!

Roman einer Flucht
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 27.05.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch "Kampala-Hamburg" erzählt die Geschichte von David (16 aus Kampala, Uganda) und David (18 aus Hamburg), die sich beide für sexuelle Minderheiten einsetzten. Es ist die abenteuerlichen Geschichte eines unbegleiteten jungen Flüchtlings. Ein starkes Buch, dass gleichzeitig nüchtern und spannend ist, unaufdringlich Fakten v... Das Buch "Kampala-Hamburg" erzählt die Geschichte von David (16 aus Kampala, Uganda) und David (18 aus Hamburg), die sich beide für sexuelle Minderheiten einsetzten. Es ist die abenteuerlichen Geschichte eines unbegleiteten jungen Flüchtlings. Ein starkes Buch, dass gleichzeitig nüchtern und spannend ist, unaufdringlich Fakten vermittelt und stellenweise richtig unter die Haut geht. Fazit: Aktueller denn je, eine Pflichtlektüre für alle Leser.

  • Artikelbild-0