Meine Filiale

Der beste Notfall der Welt

Lorenz Pauli

(43)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 21.90
Fr. 21.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Beschreibung


Bloss das nicht! Gustav und Ben sind keine Freunde. Nur ihre Väter sind es. Und jetzt soll Ben für fast zwei Wochen bei Gustav wohnen? Das Einzige, was die beiden verbindet, ist eine angefahrene Maus, die sie gemeinsam pflegen. Doch hinter dem Geheimnis der sonderbaren Maus steckt ein noch viel grösseres Geheimnis.

Die beiden kommen dem Rätsel auf die Spur. Sie müssen die Welt wieder in Ordnung bringen, und zwar zusammen. Das verspricht noch mehr Abenteuer.

Lorenz Pauli ist bekannt für witzige Dialoge und sprühende Ideen. Sein erster Kinderroman pendelt ganz selbstverständlich zwischen Alltagskonflikten und fantastischen Überraschungen. Und wir sind mittendrin.

Lorenz Pauli wurde 1967 geboren. Er gehört zu den beliebtesten und erfolgreichsten Schweizer Kinderbuchautoren und Erzählern. Für seine Bücher hat Lorenz Pauli zahlreiche Auszeichnungen bekommen, zuletzt den Schweizer Kinder- und Jugendmedienpreis für Rigo und Rosa (Pauli/Schärer, 2016 Atlantis). Pauli lebt mit seiner Familie in Bern..
Adam Vogt (1992) wuchs zwischen südfranzösischen Bächen,piemontesischen Wäldern und liechtensteinischen Bergen auf. Seine Leidenschaft für Bilder und Geschichten machte er später zum Beruf undzeichnet nun Comics, illustriert Bücher oder wandert durch das Unterholz auf der Suche

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 220
Altersempfehlung 9 - 11 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 21.08.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7152-0792-6
Verlag Atlantis
Maße (L/B/H) 22.2/16/2.7 cm
Gewicht 539 g
Auflage 1. Auflage
Illustrator Adam Vogt
Verkaufsrang 12775

Kundenbewertungen

Durchschnitt
43 Bewertungen
Übersicht
27
12
2
2
0

Abenteuerliche Kindergeschichte mit fantastischen Elementen
von hapedah am 23.11.2020

Gleich am Anfang der Geschichte lernen wir Gustav und Ben kennen, die sich erst mal nicht ausstehen können. Doch dummerweise sind Bens Eltern verreist und er muss beinahe zwei Wochen bei Gustavs Familie bleiben. Während der Autofahrt, nachdem Gustav und seine Eltern Ben abgeholt haben, läuft eine Maus vors Auto - und die Jungen ... Gleich am Anfang der Geschichte lernen wir Gustav und Ben kennen, die sich erst mal nicht ausstehen können. Doch dummerweise sind Bens Eltern verreist und er muss beinahe zwei Wochen bei Gustavs Familie bleiben. Während der Autofahrt, nachdem Gustav und seine Eltern Ben abgeholt haben, läuft eine Maus vors Auto - und die Jungen sind sich ausnahmsweise mal einig, das Tierchen muss gerettet werden! Allerdings sieht die Maus recht ungewöhnlich aus - dass am nächsten Morgen Bens Sachen aus dem Koffer überall im Zimmer verstreut sind, ist erst der Beginn des Abenteuers. "Der beste Notfall der Welt" von Lorenz Pauli ist eine Geschichte für Kinder ab 9 Jahren, die meiner Tochter (11-jährige Leseratte) und mir viel Spaß gemacht hat. Darin vermischen sich alltägliche Szenen, die den jungen Lesern auf humorvolle Weise die Entwicklung der Freundschaft zwischen den Jungen zeigen (was Gustav und Ben natürlich nie zugeben würden, der jeweils Andere ist höchstens im Lauf der Zeit etwas weniger furchtbar als am Anfang, aber auf gar keinen Fall mögen sich die Jungen), mit fantastischen Elementen. Den Schreibstil fand ich passend für das Alter der empfohlenen Lesergruppe und die Geschichte war von Anfang bis Ende spannend erzählt. Die Illustrationen passen gut zum Inhalt, viele nehmen eine ganze Seite ein oder auch mal eine Doppelseite. Zwischen den Kapiteln bleibt auch immer wieder eine Buchseite weiß, so dass die angegebenen 220 Seiten schnell weg gelesen sind. Über die Dynamik zwischen den beiden Jungen habe ich mich noch ein wenig mehr amüsiert, als meine Tochter, auch über die Botschaften, die Gustavs Mutter mit ihren Geschichten transportieren wollte, konnte sie nicht so sehr schmunzeln wie ich. Dafür war sie vom fantastischen Strang der Geschichte begeistert, wir beide sprechen gern eine Leseempfehlung für das Buch aus. Fazit: Für Leser ab 9 Jahren bietet die Geschichte spannende Unterhaltung und enthält auch fantastische Elemente. Meiner Tochter und mir hat das Lesen viel Spaß gemacht und wir empfehlen das Buch gerne weiter.

Ben, Gustav, und die Maus.
von einer Kundin/einem Kunden am 19.11.2020

Das Buchcover finde ich sehr interessant gestaltet. Die Zeichnungen im Buch sind liebevoll gemacht. Inhalt: Es geht um zwei Jungen, Ben und Gustav. Bens Eltern wollten in Urlaub fahren und Ben soll mit seiner Oma bleiben. Leider geht das nicht. Die Väter den Jungen sind befreundet. Und deswegen darf Ben für fast zwei Wochen bei... Das Buchcover finde ich sehr interessant gestaltet. Die Zeichnungen im Buch sind liebevoll gemacht. Inhalt: Es geht um zwei Jungen, Ben und Gustav. Bens Eltern wollten in Urlaub fahren und Ben soll mit seiner Oma bleiben. Leider geht das nicht. Die Väter den Jungen sind befreundet. Und deswegen darf Ben für fast zwei Wochen bei Gustav wohnen. Aber Gustav und Ben sind keine Freunde. Auf dem Weg zur Gustav nach Hause wird eine Maus beinah überfahren. Und die Jungs pflegen sie gemeinsam. Und das iast das Einzige, was die beiden verbindet. Nur ist diese maus keine normale Maus. Und hinter dem Geheimnis der sonderbaren Maus steckt ein noch viel größeres Geheimnis. Die beiden kommen dem Rätsel auf die Spur. Sie müssen die Welt wieder in Ordnung bringen, und zwar zusammen. Das verspricht noch mehr Abenteuer. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist gut und lässt sich sehr flüssig lesen. Ich bin ein große Fan von Fantasie-Geschichten und lese auch Kinder und Jugendbücher dieses Genres sehr gern. Eine tolle Geschichte über Freundschaft. Lesenswehrt.

Spezielle Alltagsgeschichte die eben keine ist...
von einer Kundin/einem Kunden aus Rickenbach Sulz am 17.10.2020

Ben soll für fast zwei Wochen bei Gustav wohnen. Aber sie sind doch keine Freunde. Wäre es eine Geschichte, würden sie im Verlaufe dieser Tage Freunde werden… Zusammen erleben sie 12 alltägliche Tage. Oder doch nicht? Die angefahrene Maus, die sie nach einem Unfall mit nach Hause nehmen und pflegen sieht doch irgendwie speziell... Ben soll für fast zwei Wochen bei Gustav wohnen. Aber sie sind doch keine Freunde. Wäre es eine Geschichte, würden sie im Verlaufe dieser Tage Freunde werden… Zusammen erleben sie 12 alltägliche Tage. Oder doch nicht? Die angefahrene Maus, die sie nach einem Unfall mit nach Hause nehmen und pflegen sieht doch irgendwie speziell aus. Was wird da wohl alles passieren? Wir finden dieses Buch sehr speziell. Und doch hat es uns sehr gut gefallen. Alltäglich, aber doch wieder nicht. Speziell alltäglich vielleicht. Man ist mitten im Geschehen, von Anfang an. Meine Jungs konnten sich sehr gut mit Gustav und Ben identifizieren. Diese erleben ein Abenteuer miteinander, dass im wirklichen Alltag nicht viel anders gewesen wäre, wären da nicht die magischen Details enthalten… Es ist so richtig spannend geworden, durch die magischen Geschöpfe. Ganz eine spezielle Geschichte, die aber absolut gut angekommen ist bei uns. Toll.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1