Meine Filiale

Karl Lagerfeld

Ein Deutscher in Paris

Alfons Kaiser

(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 37.90
Fr. 37.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 37.90

Accordion öffnen
  • Karl Lagerfeld

    C.H.Beck

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 37.90

    C.H.Beck

eBook

ab Fr. 21.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Karl Lagerfeld (1933 - 2019) war einer der wichtigsten Modeschöpfer der Welt - und einer der bekanntesten Deutschen. Der charismatische Designer, der Marken wie Chanel, Chloé und Fendi prägte, stilisierte sich selbst zum lebenden Logo, zu einem Mythos der Modewelt.

Was steckt hinter dieser überlebensgrossen Figur, die trotz aller Kommunikationslust die eigene Lebensgeschichte geheim hielt? Alfons Kaiser, seit langem mit dem legendären Modemacher bekannt, kommt in dieser ersten deutschen Biographie dem Menschen Lagerfeld nahe: dem frühreifen Jungen aus dem norddeutschen Flachland, der lieber auf dem Dachboden zeichnete, als mit seinen Altersgenossen zu spielen. Dem Sohn, der von seiner unterkühlten Mutter zwar zeitlebens kritisiert wurde, der sie aber dennoch zu sich nach Paris holte. Dem Konkurrenten von Yves Saint Laurent, dem Bruder, Neffen, Freund - und schliesslich dem Partner von Jacques de Bascher, der grossen Liebe seines Lebens. Das Buch nimmt «Kaiser Karl» die Maske ab und präsentiert einen äusserst umtriebigen, historisch gebildeten Mann der radikalen Entschlüsse, der mit preussischer Disziplin arbeitete und in vielen Stilen zu Hause war – ein extrem wandlungsfähiges, facettenreiches und dabei bodenständiges Genie.

Alfons Kaiser ist Redakteur bei der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" und dort für das Ressort "Deutschland und die Welt" sowie für das monatlich erscheinende "Frankfurter Allgemeine Magazin" verantwortlich. Am liebsten schreibt er über Mode.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 383
Erscheinungsdatum 24.10.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-75630-6
Verlag C.H.Beck
Maße (L/B/H) 22.5/14.6/3.4 cm
Gewicht 610 g
Abbildungen mit 58 Abbildungen
Auflage 4. Auflage
Verkaufsrang 269

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

"Persönlichkeit beginnt da, wo das Vergleichen endet "KLF
von einer Kundin/einem Kunden am 19.10.2020

Dass Karl Lagerfeld ggenau diese besaß, ist unbestritten. Doch die Person KLF hat sich denkbar gut versteckt, ständig neu erfunden ( ab und zu auch etwas dazuerfunden) und hinter der Arbeit versteckt. Kaiser , ein langjähriger Freund KLFs , hat alles zusammengetragen, was KLFs Person ausmacht.: Die Geschichte seiner Familie... Dass Karl Lagerfeld ggenau diese besaß, ist unbestritten. Doch die Person KLF hat sich denkbar gut versteckt, ständig neu erfunden ( ab und zu auch etwas dazuerfunden) und hinter der Arbeit versteckt. Kaiser , ein langjähriger Freund KLFs , hat alles zusammengetragen, was KLFs Person ausmacht.: Die Geschichte seiner Familie, Eltern, Geschwister, seine Zeit in Paris, Freunde, Feinde, Musen, beruflicher Werdegang. So werden die weißen Flecken etwas weniger. Ein Buch, das ohne Zweifel eine Hommage ist, jedoch nicht auch die unangenehmen Geschichten auslässt.

Ein Hamburger in Paris
von einer Kundin/einem Kunden aus Ahrensburg am 10.10.2020

Karl Lagerfeld gilt auch heute noch als der perfekte Modedesigner. Der Hamburger, den es früh nach Paris zog und der dort eine unvergleichliche Karriere startete, war ein echter Workaholic. Mich hat vor allem interessiert wer Karl Lagerfeld wirklich war. Der vor einem Jahr verstorbene Designer war bekannt für seine provokanten m... Karl Lagerfeld gilt auch heute noch als der perfekte Modedesigner. Der Hamburger, den es früh nach Paris zog und der dort eine unvergleichliche Karriere startete, war ein echter Workaholic. Mich hat vor allem interessiert wer Karl Lagerfeld wirklich war. Der vor einem Jahr verstorbene Designer war bekannt für seine provokanten mutigen Designs, für seine Karlismen und Karlikaturen. Er war der kreative Kopf von Chanel und betreute neben der Pariser Nobelmarke noch Fendi und seine eigene Marke Karl Lagerfeld. Das hat mich schon immer sehr beeindruckt. Das Buch von Alfons Kaiser ist in mehrere Kapitel unterteilt. So lernt man zuerst einiges über die Familie seines Vaters und seiner Mutter kennen. Anschließend folgen die Jahre 1933 bis 1951 in der der Leser einiges über Karls Kindheit und Schulzeit erfahren kann. Die Jahre 1952 bis 1982 befassen sich mit Karls Anfängen in Paris. 1983 und 1999 behandeln, wie ich es nennen würde, Karls goldene Zeit. Seine Erfolge bei Chanel, sein formvollendeter Umgang mit Models und Journalisten - dies alles macht Karl Lagerfeld zu einem ganz besonderen Designer. 2000 bis 2019 beschäftigen sich u.a. mit seiner Diät, der H&M-Kollaboration und der inzwischen ebenfalls sehr bekannten Katze Choupette. Ich habe die Lektüre dieser Biografie sehr genossen und Alfons Kaiser hat mir viele Einblicke in das Leben des großen Designers ermöglicht. So wusste ich nicht was für spiritueller Mensch und begeisterter Büchersammler Karl Lagerfeld war. Wie Alfons Kaiser es so treffend zusammenfasst: "Karl Lagerfeld war geistreich, genial und großzügig, zuweilen war er aber auch dünnhäutig, reizbar und nachtragend" (Seite 304). Karl Lagerfeld hatte ein turbulentes und aufregendes Leben, das mit seinen Requisiten eher an die Welt von gestern erinnert. Vielleicht liegt auch gerade hier der Zauber und die Faszination für seine Designs. Ob man ihn mochte oder nicht, ich ziehe meinen Hut vor einem der größten Modeschöpfer der Welt.

„Ich bin sehr auf dem Boden geblieben. Nur nicht auf dieser Welt.“ (K. Lagerfeld)
von Dreamworx aus Berlin am 29.09.2020

Knapp zwei Jahre nach seinem Tod übt das Ausnahmetalent Karl Lagerfeld ungebrochen Faszination aus und ist in den Herzen seiner Anhänger weiterhin präsent und sehr lebendig. Wer das Glück hatte, ihn persönlich kennenzulernen, dem werden sein Einfallsreichtum, sein Charisma, seine unverblümte Art sowie sein Gefühl für Stil und El... Knapp zwei Jahre nach seinem Tod übt das Ausnahmetalent Karl Lagerfeld ungebrochen Faszination aus und ist in den Herzen seiner Anhänger weiterhin präsent und sehr lebendig. Wer das Glück hatte, ihn persönlich kennenzulernen, dem werden sein Einfallsreichtum, sein Charisma, seine unverblümte Art sowie sein Gefühl für Stil und Eleganz gepaart mit dem jeweiligen Zeitgeist unvergesslich bleiben. In jedem Menschen schlummern zahlreiche Talente und Anlagen, von denen er nur einen Bruchteil zu nutzen weiß. Karl Lagerfeld allerdings war zeitlebens ein neugieriger Mensch, der nicht nur ein besonderes Auge für sein Umfeld hatte, sondern neben seinem zeichnerischen Können auch ein anerkannter guter Fotograf war. Er war nicht nur intelligent und belesen, sondern sorgte auch mit seiner direkten und etwas schnoddrigen Art für zahlreiche kontrovers diskutierte Zitate. Doch das Gesicht des privaten Karl Lagerfeld und was ihn ganz persönlich beschäftigte, hat er nur wenigen offenbart. Alfons Kaiser hat seine Bekanntschaft zum Modeschöpfer genutzt und mit „Karl Lagerfeld: Ein Deutscher in Paris“ eine Biografie über das Multitalent vorgelegt, in dem er einige Einblicke in dessen Privatleben, das für die meisten zu seinen Lebzeiten verschlossen blieb. Eloquent unterhält er den Leser und bedient sich dabei auch zahlreicher Interviews mit Freunden, Weggefährten und Arbeitskollegen, um die schillernde Persönlichkeit auf eine persönlichere Ebene zu führen und gleichzeitig die Bewunderung und Verehrung des Autors durchschimmern zu lassen. Karl, der aus wohlhabender Hamburger Familie stammte, zu der er ein ambivalentes Verhältnis hegte, besuchte 1949 bei Dior seine erste Modenschau und zog 1952 nach Paris, wo er 1954 für seinen Entwurfsbeitrag bei einem Wettbewerb des Internationalen Wollsekretariats den ersten Platz für sich verbuchen konnte. Seine Schneiderlehre machte er bei Balmain und wurde 1983 Chefdesigner von Chanel. Als unermüdliches Arbeitstier überließ Lagerfeld nichts dem Zufall, wovon nicht nur sein untrügliches Gespür für Zeitgeist, sondern auch seine bis ins Effeff durchgeplanten und gestylten Defilees sowie seine Kollektionen zeugen. Sein Privatleben hielt er streng unter Verschluss, dabei verbrachte er 17 Jahre an der Seite von Jacques de Bascher, der 1972 als Steward bei Air France arbeitete, als er KL kennenlernte und 1989 an einer Aidserkrankung verstarb. Mit dem französischen Designer Yves Saint Laurent war er freundschaftlich verbunden, obwohl de Bascher mit diesem eine Affäre hatte. Der 1998 lancierte Duft Jako erinnert noch heute an KLs große Liebe. Kaiser zeigt dem interessierten Leser KL mal von einer ganz anderen Seite, lässt ihn menschlicher und zugänglicher wirken als das öffentliche Bild, was sich über Jahrzehnte hinweg manifestiert hat. Davon zeugen auch die ausgewählten Fotos, die die Geschichte noch unterstreichen. Eine gelungene und unterhaltsame Biografie, bei der während der Lektüre die schnoddrige Stimme Karl Lagerfeld durch den Kopf schießt.


  • Artikelbild-0
  • Erinnerung

    Vorgeschichte

    Vater

    Mutter

    1933 bis 1951

    Geburt

    Bissenmoor

    Kindheit

    Krieg

    Partei

    Schule

    Demütigung

    Schwestern

    Preussen

    Aufbruch

    1952 bis 1982

    Paris

    Anfänge

    Freunde

    Aufschwung

    Baden-Baden

    Chloé

    Fendi

    Labelfeld

    Amerikaner

    Jacques

    Deutsche

    Schloss

    Einrichtung

    1983 bis 1999

    Lagerfeld

    Chanel

    Fotos

    Models

    Hamburg

    Blumen

    Journalisten

    Zeichnungen

    Bücher

    2000 bis 2019

    Diät

    Logo

    H&M

    Werbung

    Feinde

    Baptiste

    Hudson

    Schauen

    Kritik

    Choupette

    Ende

    Nachleben

    Anhang

    Dank

    Anmerkungen

    Bildnachweis

    Personenregister

    Stammbaum