Meine Filiale

Nach der Sonne

Erzählungen

Jonas Eika

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 29.90
Fr. 29.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 29.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 24.90

Accordion öffnen
  • Nach der Sonne

    ePUB (Hanser)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 24.90

    ePUB (Hanser)

Beschreibung

„Wir sind genau jetzt gezwungen, unsere Einstellung zur Welt zu verändern.“ (Jonas Eika) Mit seinem Debüt hat er eines jener Bücher geschrieben, die die Literatur an einen neuen Ort führen.

Ein IT-Berater stellt fest, dass die Bank, für die er arbeitet, mitten in Kopenhagen in einem Krater versunken ist. Ein Ehepaar lässt sich in der Wüste Nevadas nieder, wo die Menschen auf das Erscheinen von Ausserirdischen warten. Eine Obdachlose findet in den grauen Trümmern Londons ein Zuhause und verliert es wieder. Und unter dem knallblauen Himmel Cancuns tragen scheinbar gefügige Beach Boys den reichen Urlaubern die Sonnenschirme hinterher. Fünf sinnliche, geheimnisvolle Erzählungen über dunkles Begehren und kapitalistische Ausbeutung, über Liebe, Hoffnung und Solidarität in einer unsicheren, technologisch flirrenden Welt, in der Körper, Himmel und Licht die einzigen Konstanten sind. Jonas Eika hat eines jener Bücher geschrieben, die die Literatur an einen neuen Ort führen.

„Die Erzählungen des jungen Dänen Jonas Eika sind beides: welthaltig und phantasmagorisch… Schon die ersten paar Sätze spannen einen flirrenden Realismus auf, der den Leser einsaugt und dann umgibt wie ein hyperschnelles Netz, gegen das 5G alt aussieht. Jonas Eika zu lesen ist, als würde man einem fremdartigen, transparenten Organismus beim Atmen zuzuschauen. Von innen.“ Juliane Liebert, Die Zeit, 03.09.2020

„Der junge dänische Autor Jonas Eika zerstört Gewissheiten: Sein Buch 'Nach der Sonne ' gewinnt explosive Kraft aus der Sehnsucht nach einer ganz anderen Welt – und weitet den Begriff der Fiktion. … Mit solcher Wucht hat schon lange kein Dichter mehr die Bühne betreten. … Die Sprache seiner Novellen ist von grosser Dringlichkeit, Zerbrechlichkeit und Schönheit. … Vor allem aber hat Eikas Prosa eine ganz originäre Kraft, die sich aus der Sehnsucht nach einer ganz anderen Welt speist.“ Volker Weidermann, Spiegel Online, 20.08.2020

„Verstörend gut“ Nadine Kreuzahler, RBB Inforadio, 23.08.2020

„Alles in ‚Nach der Sonne‘ flimmert und flirrt, gewinnt Konturen und verliert sie wieder: Die Sonnenschirme, die Liegen, die Körper, die Worte. Das ist weit mehr als esoterische Gedankenspielerei oder reines Sprachexperiment – es ist, nimmt man Eikas Texte ernst, vielleicht das einzig mögliche Schreiben im Anthropozän.“ Anja Kümmel, Tagesspiegel, 09.09.2020

„Jonas Eika verzaubert seine Leser... In den Erzählungen des jungen Dänen Jonas Eika geht es um die inneren Reisen, die Sehnsüchte, welche die Protagonisten der rauen Wirklichkeit entheben.“ Kerstin Hellberg, Stern, 10.09.2020

Jonas Eika, geboren 1991, ist ein dänischer Autor. 2015 machte er seinen Abschluss an der Dänischen Akademie für Kreatives Schreiben (Forfatterskolen). Im Oktober 2019 erhielt er für seinen Erzählungsband Nach der Sonne den renommierten Literaturpreis des Nordischen Rates.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 17.08.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-26782-4
Verlag Hanser Berlin in Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
Maße (L/B/H) 21.1/12.8/2.2 cm
Gewicht 275 g
Originaltitel Efter Solen
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Ursel Allenstein
Verkaufsrang 3898

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
1

fremd
von einer Kundin/einem Kunden aus Arlesheim am 26.10.2020

Die Inhalte der einzelnen Geschichten, aber auch der Stil sind mir fremd und haben mir keine Lesefreude entlockt.

von einer Kundin/einem Kunden am 19.08.2020
Bewertet: anderes Format

Verstörend, poetisch und voller Sinnlichkeit. Jonas Eika liefert ein Debüt ab, das sich weniger an den Verstand, als an das Gefühl der Leser richtet. Die scheinbar unzusammenhängenden Episoden lösen ein schillerndes Kopfkino aus und bleiben noch lange im Gedächtnis.

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7