Graue Bienen

Roman

detebe Band 24554

Andrej Kurkow

(7)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 18.90
Fr. 18.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 18.90

Accordion öffnen
  • Graue Bienen

    Diogenes

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 18.90

    Diogenes

gebundene Ausgabe

Fr. 35.90

Accordion öffnen
  • Graue Bienen

    Diogenes

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 35.90

    Diogenes

eBook (ePUB)

Fr. 14.00

Accordion öffnen
  • Graue Bienen

    ePUB (Diogenes)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 14.00

    Fr. 27.00

    ePUB (Diogenes)

Beschreibung

Der Bienenzüchter Sergej lebt im Donbass, wo ukrainische Kämpfer und prorussische Separatisten Tag für Tag aufeinander schiessen. Er überlebt nach dem Motto: Nichts hören, nichts sehen – sich raushalten. Ihn interessiert nur das Wohlergehen seiner Bienen. Denn während der Mensch für Zerstörung sorgt, herrscht bei ihnen eine weise Ordnung. Eines Frühlings bricht er auf: Er will die Bienen dorthin bringen, wo sie in Ruhe Nektar sammeln können.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 24.02.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-24554-7
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 17.7/11.1/2.4 cm
Gewicht 328 g
Originaltitel Serye pchely
Auflage 1
Übersetzer Sabine Grebing, Johanna Marx
Verkaufsrang 7818

Weitere Bände von detebe

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
2
0
0
0

Berührend!
von einer Kundin/einem Kunden am 30.03.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Stark berührt hat mich Kurkows " Graue Bienen",dessen Unwohlsein auslösender Titel bereits erahnen lässt, dass sich der Autor hier einem brisanten Thema widmet. Zwar mit gewohnt Kurkowscher melancholischer Ironie, dabei aber so anschaulich und empathisch geschildert, vermittelt der Roman ein authentisches Bild des Alltags der zi... Stark berührt hat mich Kurkows " Graue Bienen",dessen Unwohlsein auslösender Titel bereits erahnen lässt, dass sich der Autor hier einem brisanten Thema widmet. Zwar mit gewohnt Kurkowscher melancholischer Ironie, dabei aber so anschaulich und empathisch geschildert, vermittelt der Roman ein authentisches Bild des Alltags der zivilen Bevölkerung in der Ostukraine inmitten des seit 2014 anhaltenden bewaffneten Konflikts. Unbedingt lesen!

von einer Kundin/einem Kunden am 18.12.2019
Bewertet: anderes Format

Der Krieg in der Ukraine und seine Auswirkung auf Mensch und Bienen! Wieder ein spannendes Roadmovie, wie man es von Kurkow kennt. Er beschreibt seine Charaktere liebevoll und mit viel Witz, die Szenen sind heiter bis wahnwitzig und natürlich wird auch wieder Wodka getrunken.

von einer Kundin/einem Kunden am 01.11.2019
Bewertet: anderes Format

Leben in der grauen Zone, nur Sergej und sein Freundfeind Paschka leben in dem Niemandsland zwischen den ukrainischen und russischen Stellungen. Im Frühjahr zieht Sergej mit seinen Bienen an vermeintlich friedliche Orte. Melancholisch, leise.

  • Artikelbild-0