Kalmann

Roman

Joachim B. Schmidt

(150)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 33.90
Fr. 33.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 33.90

Accordion öffnen
  • Kalmann

    Diogenes

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 33.90

    Diogenes

eBook (ePUB)

Fr. 24.00

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 32.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 23.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Er ist der selbsternannte Sheriff von Raufarhöfn. Er hat alles im Griff. Kein Grund zur Sorge. Tag für Tag wandert er über die weiten Ebene um das beinahe ausgestorbene Dorf, jagt Polarfüchse und legt Haiköder im Meer aus, um den Fang zu Gammelhai zu verarbeiten. Doch in Kalmanns Kopf laufen die Räder manchmal rückwärts. Als er eines Winters eine Blutlache im Schnee entdeckt, überrollen ihn die Ereignisse. Mit seiner naiven Weisheit und dem Mut des reinen Herzens wendet er alles zum Guten. Kein Grund zur Sorge.

»Eine Entdeckung, die bleibt.«
Denis Scheck / ARD – druckfrisch

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 26.08.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-07138-2
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 18.8/12.1/2.7 cm
Gewicht 332 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 3169

Kundenbewertungen

Durchschnitt
150 Bewertungen
Übersicht
97
45
6
2
0

von einer Kundin/einem Kunden am 13.07.2021
Bewertet: anderes Format

Spannende Geschichte über einen Außenseiter auf Island. Mit dem Entdecken einer Blutlache, ändert sich sein beschauliches Leben. Eine Handlung mit unvorhersehbaren Wendungen und einer anderen Erzählweise.

Toll geschrieben
von einer Kundin/einem Kunden aus Hagen am 10.05.2021

Kalmann lebt in einem abgeschiedenen Dorf in Island. Er ist Haifischfänger und macht den zweitbesten Gammelhai des Landes. Den besten machte sein Großvater, der nun aber dement ist und in einem Altenheim in der Stadt lebt. Kalmann hat von dem alten Mann alles gelernt über die Natur, das Leben an sich und den Haifang. Er kommt in... Kalmann lebt in einem abgeschiedenen Dorf in Island. Er ist Haifischfänger und macht den zweitbesten Gammelhai des Landes. Den besten machte sein Großvater, der nun aber dement ist und in einem Altenheim in der Stadt lebt. Kalmann hat von dem alten Mann alles gelernt über die Natur, das Leben an sich und den Haifang. Er kommt in dem kleinen Haus seines Großvaters gut zurecht, obwohl er manchmal "Fischsuppe im Kopf" hat, wie er selbst sagt. In diesem Buch erzählt er seine Geschichte von dem Tag an, als er eine große Blutlache auf einer Hochebene in der Nähe des Dorfes fand und ein Mann aus dem Dorf vermisst wird. Die Polizei untersucht das Verschwinden und bringt damit eine Menge Unruhe ins Dorf. Schmidt hat ein wunderbares Buch geschrieben. Kalmann ist nicht der "Dorfdepp", als den ihn manche Menschen bezeichnen, sondern ein nachdenklicher, philosophischer, manchmal weiser junger Mann, der seine Grenzen kennt und zufrieden mit seinem Leben ist. Das regt auch die Leser zum Nachdenken an über den Wert des Lebens und die Ansprüche, die wir daran stellen. Der Schreibstil ist zwar einerseits naiv, dann aber auch wieder klug und in die Tiefe gehend. Das Buch ist ungewöhnlich, man muss sich darauf einlassen. Mir hat es sehr gut gefallen.

von einer Kundin/einem Kunden am 04.05.2021
Bewertet: anderes Format

Einfach toll! Ein ungewöhnlicher Krimi mit einem Ermittler, der ganz anders denkt und erzählt als gedacht. Nach leichten Anfangsschwierigkeiten wegen der sprunghaften Erzählweise hat mich die Geschichte regelrecht gefangen genommen.


  • Artikelbild-0