Meine Filiale

An Ocean Between Us

Roman

Between Us-Reihe Band 1

Nina Bilinszki

(63)
eBook
eBook
Fr. 5.50
Fr. 5.50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 19.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 5.50

Accordion öffnen

Beschreibung

Jetzt das eBook-Einführungsangebot sichern!

Der herzzerreissende Auftakt der »Between us«-Reihe von Nina Bilinszki:
Was macht das Leben aus, wenn dein grösster Traum zerstört wurde?

Avery Cole will nichts anderes als Ballett tanzen, doch dann zerstört ein schwerer Autounfall ihren Lebenstraum. Sie wird nie wieder tanzen können.
Am Boden zerstört beginnt Avery ein Studium am LaGuardia Community College - obwohl sie eigentlich gar nicht weiss, was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Und dann begegnet sie in ihrer ersten Vorlesung auch noch einem Typen, der arrogante Kommentare über ihre Verletzung ablässt: Theo Jemison, dem gefeierten Star-Schwimmer des Colleges. Nur dumm, dass Schwimmen eine der wenigen Sportarten ist, die Avery mit ihrem kaputten Rücken noch bleiben. Und natürlich ist es ausgerechnet Theo, der ihren Kurs trainiert.
Wohl oder übel verbringt sie mehr Zeit mit ihm und lernt eine völlig andere und viel nettere Seite von ihm kennen, die er sorgsam hinter der arroganten Fassade verbirgt. Doch als er sie plötzlich wieder von sich stösst, muss sich Avery fragen, wer der wahre Theo ist ...

»Eine berührende Liebesgeschichte über zweite Chancen und die Suche nach Plan B. Ich habe von der ersten Seite an mit Avery und Theo mitgefiebert. Absolute Leseempfehlung!« Laura Kneidl

Die neue New Adult-Reihe von Nina Bilinszki:
»An Ocean between us«
»A Fire between us«

Nina Bilinszki ist mitten im Ruhrgebiet aufgewachsen, ehe es sie 2009 ins Rhein-Main-Gebiet zog. Bücher begleiten sie dabei schon ihr ganzes Leben, und auch das Schreiben ist inzwischen nicht mehr aus ihrem Leben wegzudenken. Wenn sie sich nicht gerade neue Geschichten ausdenkt, ist sie meist in der Natur anzutreffen, wo sie ihren Labrador-Mischling über die Felder scheucht.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.08.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783426458587
Verlag Droemer Knaur Verlag
Dateigröße 1086 KB
Verkaufsrang 742

Weitere Bände von Between Us-Reihe

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
63 Bewertungen
Übersicht
29
23
8
3
0

Ein Meer der Gefühle
von einer Kundin/einem Kunden am 24.09.2020
Bewertet: Taschenbuch

„An Ocean Between Us“ ist der erste Teil der „Between Us“ Reihe. Teil zwei erscheint am 01. November 2020 unter dem Namen „A Fire Between Us“. (Irrtümer vorbehalten) Als Avery nach einem Autounfall nicht mehr Tanzen kann und somit ihren Traum von einer Profikariere begraben muss, bleibt ihr nur noch das Schwimmen als spo... „An Ocean Between Us“ ist der erste Teil der „Between Us“ Reihe. Teil zwei erscheint am 01. November 2020 unter dem Namen „A Fire Between Us“. (Irrtümer vorbehalten) Als Avery nach einem Autounfall nicht mehr Tanzen kann und somit ihren Traum von einer Profikariere begraben muss, bleibt ihr nur noch das Schwimmen als sportlichen Ausgleich. Zu dumm, dass ihr Schwimmtrainer genau der Typ ist, mit dem sich Avery zuvor im Unterricht angelegt hat. Avery und Theo sind wie Feuer und Eis doch schon bald verbindet sie mehr als nur die Liebe zum Wasser. Avery findet wieder neue Lebensfreude und beginnt sich sogar neue Ziele zu suchen, bis ihr neues Glück auf eine kaum auszuhaltende Probe gestellt wird. „An Ocean Between Us“ ist ein Sportroman, der sich um Leistungsdruck, Lebensziele und dem Wiederaufstehen nach einer Niederlage dreht. In Kapiteln unterteilt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten Avery und Theo erzählt. In einem schönen Erzähltempo und einem flüssigen Schreibstil lässt Autorin Nina Bilinszki den Leser nur so durch die Seiten fliegen. Schnell wird klar, was die beiden Protagonisten miteinander verbindet. Der Schwerpunkt der Geschichte liegt hier auf der Charakterentwicklung und den Umgang mit ihren eigenen Problemen, bis es zum großen Knall kommt. Und der hat es wirklich in sich und die Spannung wird ordentlich in die Höhe getrieben. Aber auch Themen wie Bodyshaming, Homosexualität und Akzeptanz werden in diesem Buch großgeschrieben. Fazit: Ein zarter New Adult Roman mit ganz großen Gefühlen der zeigt, wie dicht Freude und Leid beieinander liegen können aber man auch immer eine Wahl im Leben hat. Toller Auftakt, absolut lesenswerter!

EINE GESCHICHTE MIT VIEL POTENZIAL.
von Buchwinter am 24.09.2020
Bewertet: Taschenbuch

Worum geht es? Avery Cole will nichts anderes als Ballett tanzen, doch dann zerstört ein schwerer Autounfall ihren Lebenstraum. Sie wird nie wieder tanzen können. Am Boden zerstört beginnt Avery ein Studium am LaGuardia Community College – obwohl sie eigentlich gar nicht weiß, was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Und dann ... Worum geht es? Avery Cole will nichts anderes als Ballett tanzen, doch dann zerstört ein schwerer Autounfall ihren Lebenstraum. Sie wird nie wieder tanzen können. Am Boden zerstört beginnt Avery ein Studium am LaGuardia Community College – obwohl sie eigentlich gar nicht weiß, was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Und dann begegnet sie in ihrer ersten Vorlesung auch noch einem Typen, der arrogante Kommentare über ihre Verletzung ablässt: Theo Jemison, dem gefeierten Star-Schwimmer des Colleges. Nur dumm, dass Schwimmen eine der wenigen Sportarten ist, die Avery mit ihrem kaputten Rücken noch bleiben. Und natürlich ist es ausgerechnet Theo, der ihren Kurs trainiert. Wohl oder übel verbringt sie mehr Zeit mit ihm und lernt eine völlig andere und viel nettere Seite von ihm kennen, die er sorgsam hinter der arroganten Fassade verbirgt. Doch als er sie plötzlich wieder von sich stößt, muss sich Avery fragen, wer der wahre Theo ist ... Meine Meinung. Der Einstieg ins Buch verläuft eher ruhig und der Leser hat viel Zeit, die Protagonisten Avery und Theo kennenzulernen. Emotional wird es, als man erfährt, was Avery zugestoßen ist und wie sie zu kämpfen hat, um ihren Platz am College zu finden. Ihre Ängste und auch die Frustration waren für mich sehr greifbar und hierfür möchte ich der Autorin gleich ein Lob aussprechen. Man mag Avery einfach auf Anhieb – wohingegen ich mit Theo anfangs doch meine Schwierigkeiten hatte. Sein Spruch am Anfang war mehr als unangebracht. Trotzdem schafft die Autorin es, dass man Theo am Ende einfach genauso mögen muss wie Avery. Allgemein kann ich sagen, dass sich die Geschichte sehr flüssig gelesen hat, auch wenn keine großen Spannungsmomente aufgekommen sind. Der Schreibstil von Nina Bilinszki ist sehr angenehm und lädt zum Träumen ein. Die Liebesgeschichte der Beiden ist wirklich süß erzählt. Nun habe ich allerdings auch noch einen etwas größeren Kritikpunkt – die Vorhersehbarkeit. In Kapitel 2 war mir sofort der Ausgang der Geschichte klar. Oder sagen wir besser, mir war der Plot der Story sofort im Kopf. Zwischendrin habe ich gehofft, dass es vielleicht doch anders kommt, aber am Ende wurde meine Vermutung bestätigt. Es geht hier um eine Sache, die ich im letzten Jahr in schon anderen Büchern genauso gelesen habe und ich hätte mir einfach etwas anderes gewünscht. Gerade weil die Geschichte der Beiden sehr einfühlsam und mit viel Emotionen beschrieben wird. Ich finde es sehr schade, dass dies wirklich sofort am Anfang erkenntlich war. Zum Ende hin hätte ich mir noch etwas mehr Spannung gewünscht, auch wenn sich ihre Gedankenwelt sehr flüssig gelesen hat. Ich möchte den zweiten Teil – mit anderen Protagonisten – trotzdem sehr gerne lesen, einfach um zu sehen wie sich alles weiterentwickelt, denn die Autorin besitzt wirklich viel Schreibtalent. Für mich ist noch Luft nach oben – was ja nun wirklich nichts Negatives ist. Für mich ist „An ocean between us“ eine Geschichte über Schicksalsschläge, Verlustängste, der Frage nach einer ungewissen Zukunft und großen Gefühlen. Die Autorin schreibt sehr einfühlsam und hat ebenfalls tolle Charakter erschaffen, mit denen man sich als Leser identifizieren kann. Ich denke jeder hat sich schon einmal in einer ähnlichen Position befunden wie die Protagonistin Avery. Vielleicht im Hinblick mit einem so schweren Schicksalsschlag, aber ich denke jeder kennt diese Angst, wo man beruflich hin möchte. FAZIT. Eine tolle Liebesgeschichte mit einem etwas größeren Kritikpunkt. New Adult Fans kommen hier aber definitiv auf ihre Kosten und ich freue mich noch mehr von der Autorin zu lesen. Bewertung: 3,5/4 von 5 Lesezeichen.

Nothing New between them
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 23.09.2020

Ein klassischer New Adult-Roman nach dem Sie hassen sich/ Sie lieben sich – Schema. Avery Cole gerät eines Nachmittags in einen Autounfall, der sie ihren Traum vom Ballett kostet. 5 Monate später tritt sie ein Studium an, weil sie nicht weiß, was sie nun mit ihrem Leben anfangen soll. Ihr großer Lebenstraum ist durch die Folge... Ein klassischer New Adult-Roman nach dem Sie hassen sich/ Sie lieben sich – Schema. Avery Cole gerät eines Nachmittags in einen Autounfall, der sie ihren Traum vom Ballett kostet. 5 Monate später tritt sie ein Studium an, weil sie nicht weiß, was sie nun mit ihrem Leben anfangen soll. Ihr großer Lebenstraum ist durch die Folgen des Unfalls geplatzt. In ihrer ersten Vorlesung trifft sie auf Theo Jamison, einen arroganten Star-Schwimmer, der auf ihre Verletzung hin äußert, wenn er nicht mehr schwimmen könne, würde er sich umbringen. Ein denkbar schlechter Start für eine Beziehung. Die Wege der Beiden kreuzen sich dann aber immer öfter und sie freunden sich langsam an. Avery beginnt sogar mit dem Schwimmen, da sie das trotz ihrer Rückenverletzung einigermaßen schmerzfrei kann. Doch dann beginnt Theo sich zu distanzieren und meidet sie. Ich muss sagen, ich hatte schon aufgrund des Klappentextes so meinen Verdacht, wie die Geschichte verlaufen und enden wird. Das die Hauptfiguren am Schluss eines New Adult – Romanes meist Hand in Hand in den Sonnenuntergang hüpfen ist schon fast Genre-Standard und irgendwie erwartet man das auch, aber dass das große angeteaserte Geheimnis den Leser schon nach den ersten Seiten förmlich schreit ‚Hier bin ich und jetzt lies noch 200 weitere Seiten, obwohl nichts aufregendes mehr passiert‘ ist dann selbst für mich enttäuschend, die von New Adult Romanen bloß eine unterhaltsame Geschichte erwartet. Angenehm und flüssig geschrieben ist ‚An Ocean between us‘ allemal und wer sich nicht allzu viele Überraschungen und Spannung erhofft, sondern eher eine ruhige und unaufgeregte Romanze möchte, der wird Averys und Theos Geschichte sicher trotzdem viel abgewinnen können. Mich konnte sie aber leider weder berühren noch sonderlich gut unterhalten. FAZIT Selbst für einen New Adult – Roman zu durchschaubar und trotz der relativ niedrigen Seitenzahl und des flüssigen Schreibstils leider ein wenig zäh.

  • Artikelbild-0