Meine Filiale

Lauter nette Menschen

Roman

Angelika Waldis

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 29.90
Fr. 29.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 29.90

Accordion öffnen
  • Lauter nette Menschen

    Goldmann

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 29.90

    Goldmann

eBook (ePUB)

Fr. 20.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Drehers sind eine ganz normale Familie: zwei Kinder, ein Haus, eine Katze. Man isst gemeinsam, man redet miteinander. Doch das neue Jahr bringt Veränderungen mit sich. Als Tarek, ein junger Flüchtling und Inges neuestes Projekt, im Keller einzieht, sucht Heiner murrend Zuflucht in der Gartenlaube, wo er dichtet und böse Briefe schreibt. Die beiden halbwüchsigen Söhne Nick und Josch rebellieren auf ihre Weise und entdecken die Lust am Verbotenen. Am Ende dieses ganz gewöhnlichen Jahres ist bei den Drehers nichts mehr beim Alten, die Katze einmal ausgenommen.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 15.03.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-31589-5
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 20.3/13.1/2.5 cm
Gewicht 368 g
Verkaufsrang 41643

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

'Guten Tag, wir hätten gerne einen Flüchtling. Haben Sie einen auf Lager?'
von einer Kundin/einem Kunden am 22.03.2021

Die Söhne Josch und Nick sind aus dem gröbsten raus, machen ihr eigenes Ding. Der Vater Heiner will am liebsten seine Ruhe und Mutter Inge ist plötzlich auf der Suche nach Sinnhaftigkeit in ihrem Leben. Inges ehrgeiziges, lebensveränderndes „Projekt“ wird Tarek, ein 32- jähriger Flüchtling aus Albanien, den sie im Keller unterb... Die Söhne Josch und Nick sind aus dem gröbsten raus, machen ihr eigenes Ding. Der Vater Heiner will am liebsten seine Ruhe und Mutter Inge ist plötzlich auf der Suche nach Sinnhaftigkeit in ihrem Leben. Inges ehrgeiziges, lebensveränderndes „Projekt“ wird Tarek, ein 32- jähriger Flüchtling aus Albanien, den sie im Keller unterbringt. Nicht alle Familienmitglieder sind begeistert, das äußert sich höchst unterschiedlich, tut keinem gut und die Lage spitzt sich dramatisch zu. Das neue Buch der Schweizerin Angelika Waldis ist wieder ein Volltreffer. Scharfsinnig, pointiert und oft humorig, an den richtigen Stellen ernsthaft, schreibt sie über den Alltag einer ganz normalen Familie, lässt uns ein Jahr hinter die bröckelnde Fassade blicken. Alle Drehers kommen zu Wort, der Schreibstil differiert, das ist sehr gelungen. Familie kann man sich nicht aussuchen, diese spannende und lebhafte Lektüre schon. Es war mir ein großes Vergnügen!!


  • Artikelbild-0