Meine Filiale

Verschollen in Palma

Ein Mallorca-Krimi

Mons Kallentoft

(79)
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
Fr. 23.90
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Paperback

Fr. 23.90

Accordion öffnen
  • Verschollen in Palma

    Tropen

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 23.90

    Tropen

eBook (ePUB)

Fr. 18.90

Accordion öffnen
  • Verschollen in Palma

    ePUB (Tropen)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 18.90

    ePUB (Tropen)

Beschreibung

»Kallentoft auf der Höhe seines Könnens: Fiebriger Sound und eine Story, der man sich unmöglich entziehen kann.« Upsala Nya Tidning

»Einer der besten und krassesten Krimis, die ich in diesem Jahr gelesen habe«
Nicole Abraham, hr1 Buchtipp

Eine verschwundene Tochter. Ein verzweifelter Vater. Und ein Wettlauf gegen die Zeit in der Hitze von Palma. Mons Kallentoft hat einen hochkarätigen Krimi vor atemberaubender Kulisse geschrieben. Mit einem gefallenen Helden, in dessen wüstem Innenleben sich die ganze Abgründigkeit des verlorenen Urlaubsparadieses wiederfindet.

Drei Jahre ist es her, dass Tim Blancks sechzehnjährige Tochter Emme während einer Partyreise nach Mallorca verschwand. Die Polizei hat den Fall längst abgeschlossen. Doch Tim hat sich geschworen, niemals aufzugeben – ein Versprechen, das seine Ehe zerstörte und ihn alle Zelte in Schweden abbrechen liess. Mittlerweile arbeitet er in Palma als Privatdetektiv. Für einen Auftrag soll er die untreue Ehefrau eines deutschen Millionärs beschatten. Doch schon bald wird ihr Geliebter ermordet aufgefunden, die junge Frau verschwindet spurlos. Tim beginnt auf eigene Faust zu ermitteln und gerät in die üblen Machenschaften von Mallorcas High Society. Hier, im dunklen Herzen des Urlaubsparadieses, zwischen Gier, Korruption und Gewalt, stösst er plötzlich auf eine Spur seiner Tochter. Was ist mit Emme passiert? Ist sie noch am Leben?

Mons Kallentoft, geboren 1968 in Linköping, ist Autor der weltweit erfolgreichen schwedischen Krimiserien um Malin Fors und Zack Herry, seine Bücher wurden in sechsundzwanzig Sprachen übersetzt. Auch Verschollen in Palma erreichte in Schweden Platz 1 der Bestsellerliste. Mons Kallentoft lebt mit seiner Familie in Palma de Mallorca.

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 415
Erscheinungsdatum 25.07.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-608-50460-6
Verlag Tropen
Maße (L/B/H) 21.6/13.5/3.5 cm
Gewicht 509 g
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Christel Hildebrandt
Verkaufsrang 265

Kundenbewertungen

Durchschnitt
79 Bewertungen
Übersicht
31
31
6
9
2

Die dunkle Seite von Mallorca
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuburg am 08.08.2020

Die 16jährige Emme fliegt mit ihren Freundinnen nach Mallorca um dort ihren ersten Urlaub ohne Eltern zu verbringen. Als sie nicht zurückkommt, zerbricht für die Eltern Tim und Rebecka die Welt. Tim wirft seinen Job hin und macht sich auf die Suche nach ihr. Auch drei Jahre später hat er immer noch keine Spur von seine... Die 16jährige Emme fliegt mit ihren Freundinnen nach Mallorca um dort ihren ersten Urlaub ohne Eltern zu verbringen. Als sie nicht zurückkommt, zerbricht für die Eltern Tim und Rebecka die Welt. Tim wirft seinen Job hin und macht sich auf die Suche nach ihr. Auch drei Jahre später hat er immer noch keine Spur von seiner Tochter. Bei einem Auftrag als Privatdetektiv entdeckt er schlimme Machenschaften und bekommt einen Hinweis auf Emme. Die verschiedenen Charaktere sind gut beschrieben und man hat gleich ein Bild vor Augen. Die Erzählweise ist gewöhnungsbedürftig, da sie von der Gegenwart plötzlich in die Vergangenheit eintaucht und das Lesen dadurch erschwert. Darum vergebe ich auch nur 4 Sterne!

Die rosa Bomberjacke aus Satin
von einer Kundin/einem Kunden aus Düsseldorf am 07.08.2020

Sehr schwierig zu lesendes Buch. Das liegt vor allem daran, dass immer wieder Zeitsprünge eingebaut werden, die Person wechselt und viele Erinnerungen an Emme eingebaut werden und man somit nicht auf den ersten Blick erkennbar ist, in wessen Haut man jetzt gerade steckt. In einer Nebenhandlung wird die verschollene Tochter (Emm... Sehr schwierig zu lesendes Buch. Das liegt vor allem daran, dass immer wieder Zeitsprünge eingebaut werden, die Person wechselt und viele Erinnerungen an Emme eingebaut werden und man somit nicht auf den ersten Blick erkennbar ist, in wessen Haut man jetzt gerade steckt. In einer Nebenhandlung wird die verschollene Tochter (Emme) erwachsen. Das sind auch die einzigen Lichtblicke, in dem sonst sehr düster gehaltenen Buch. Ihre Eltern (Tim Blanck und Rebecka) begegnen dem Verlust ihrer einzigen Tochter auf unterschiedliche Weise. So zieht Tim (ein ehemaliger Polizist), in der Überzeugung, dass Emme noch lebt nach Mallorca. Bereits 34 Stunden nach Emme's Verschwinden beginnt er mit seiner Suche. Um über die Runden zu kommen fängt er an als Privatdetiv zu arbeiten, seine Fälle beschränken sich auf Kavaliersdelikte, wie z. B. Eheliche Untreue, Immobilienbetrug und Diebstähle, für die die Polizei keine Kapazität hat. Rebecka hingegen versucht halbherzig, sich ein neues Leben mit ihrem neuen Liebhaber Anders aufzubauen. Ab Seite 70 wird es dann erst richtig spannend. Das ist 3 Jahre nach Emme's Verschwinden und ein neuer Fall ehelicher Untreue. So bewegt sich Tim in einem Netz aus Gier, Korruption und Gewalt und erfährt genau das, was die Drahtzieher ihn wissen lassen. "Alle sind schuldig, alle sind unschuldig"

Ungewöhnlicher Schreibstil
von einer Kundin/einem Kunden aus Münchberg am 07.08.2020

"Verschollen in Palma" ist das erste Buch von Mons Kallentoft das ich bisher gelesen habe. Ein stimmungsvolles Cover, das die Kathedrale "La Seu" wunderschön abgebildet zeigt, macht Lust auf einen Kriminalroman vor der Kulisse der spanischen Urlaubsinsel. Wer wie ich, gerne Krimis mit mediterranem Hintergrund liest, wird von vo... "Verschollen in Palma" ist das erste Buch von Mons Kallentoft das ich bisher gelesen habe. Ein stimmungsvolles Cover, das die Kathedrale "La Seu" wunderschön abgebildet zeigt, macht Lust auf einen Kriminalroman vor der Kulisse der spanischen Urlaubsinsel. Wer wie ich, gerne Krimis mit mediterranem Hintergrund liest, wird von von diesem Buch allerdings etwas überrascht sein. Denn es ist diesmal nicht der "Gule-Laune-Sommerkrimi" der einen erwartet, sondern eher eine düstere Variante davon. Die Geschichte des Autors erzählt von einem verzweifelten Vater, der seine vor zwei Jahren verschwundene Tochter auf der Baleareninsel sucht. Er taucht dabei in die Abgründe von Mallorca ein und zeigt uns das Ferienparadies hinter der heiteren Fassade. Der Schreibstil von Mons Kallentoft ist in diesem Krimi auch nicht "alltäglich", sondern sehr speziell. Krass, abgehackt, mit vielen englischen Zwischenausdrücken, abgehackten Sätzen - das ist definitiv ein Buch, das sich von anderen abhebt. Mich persönlich, hat diese Art des Schreibens eher etwas irritiert. Auch die vielen Zeitsprünge innerhalb eines Kapitels sind manchmal verwirrend. Mons Kallentoft kann schreiben, das steht fest - aber er trifft damit den Geschmack einer ganz besonderen Leserschaft, in die ich mich nicht ganz einreihen kann, leider. Trotzdem war das Lesen des Mallorca-Krimis sehr interessant und eine Abwechslung zu anderen Mittelmeer-Krimis!


  • Artikelbild-0